654 Soldaten der Heeresunteroffiziersakademie musterten als Wachtmeister aus

Hits: 276
Die 613 Männer und 41 Frauen versehen seit Montag ihren Dienst als frischgebackene Wachtmeister bei der Truppe. Fotos: Weigl Bundesheer
Die 613 Männer und 41 Frauen versehen seit Montag ihren Dienst als frischgebackene Wachtmeister bei der Truppe. Fotos: Weigl Bundesheer
Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 02.03.2021 09:12 Uhr

ENNS. Am Freitag musterten 654 Soldaten der Heeresunteroffiziersakademie im Beisein von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) und Generalstabschef Robert Brieger am Sportplatz der Towarek-Schul-Kaserne in Enns aus. 613 Männer und 41 Frauen erhielten ihren ersten Unteroffiziersrang „Wachtmeister“.

Aufgrund der Covid-19-Bestimmungen wurde der Festakt per Livestream über YouTube und Facebook übertragen. HUAk-Kommandant Brigadier Nikolaus Egger gab in seiner Eröffnungsrede einen Überblick über die Geschichte der Akademie, die 2020 ihren 25. Geburtstag feierte, und über die Ausbildungsabschnitte. Wer sich in Österreich auf einer Insel der Sicherheit wähne, so Egger, sei durch die Corona-Krise, Cyberattacken und den Terroranschlag in Wien eines Besseren belehrt worden. Das Bundesheer brauche daher ein starkes Rückgrat, das vom Unteroffizierskorps gebildet wird. Bereits seit Montag versehen die frischgebackenen Wachtmeister ihren Dienst wieder bei der Truppe. Den Goldenen Ring als Lehrgangserster erhielt Wachtmeister Jonas Kager vom Panzerstabsbataillon 4.

Gelebte Partnerschaft

Nach der Eröffnungsrede fand die Übergabe des Erinnerungsbandes statt, das von Vertretern von vier Religionsgemeinschaften gesegnet wurde. „Die HUAk ist ein großer Wirtschaftsfaktor von Enns und ein wichtiger Bestandteil unserer Geschichte“, sagte Bürgermeister Franz Stefan Karlinger (SPÖ) bei seiner Rede. Die Partnerschaft der Stadt Enns mit der HUAk werde von beiden Seiten sehr geschätzt und gelebt. Das Aufgabengebiet des Bundesheeres verändere sich ständig und werde immer größer und herausfordernder. „Deswegen möchte ich den Unteroffizieren große Anerkennung und Respekt aussprechen und wünsche ihnen viel Erfolg auf ihrer weiteren Laufbahn“, so Karlinger.

Investitionen nötig

„In einer Demokratie sowie in Freiheit und in Frieden zu leben ist keine Selbstverständlichkeit“, sagte Landtagspräsident Wolfgang Stanek (ÖVP). Aufgabe der Unteroffiziere sei es, junge Menschen in einer prägenden Phase ihres Lebens zu begleiten, weshalb den Unteroffizieren eine wichtige Rolle bei der Bildung eines politischen und demokratischen Bewusstseins der Rekruten zukomme. „Dass das Unteroffizierskorps das Rückgrat der Armee ist, zeigen die vielen Einsätze im In- und Ausland“, sagte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner. Gerade jetzt in der Pandemie sei das Bundesheer sehr wichtig. Tanner erwähnte jedoch auch, dass im Bundesheer eine Reihe von Investitionen beispielsweise in die Infrastruktur und in die Gerätschaft getätigt werden muss.

Kommentar verfassen



„Westwinkel“ lädt zum Lehrlings-Clubbing

ENNSDORF. Um jungen Menschen nach ihrem Pflichtschulabschluss eine Orientierung für ihren weiteren Berufsweg zu geben, veranstaltet das Team der „westwinkel lehrlingsinitiative“ unter der Leitung ...

Impfung ohne Anmeldung: Möglichkeit im Bus oder in Pop-up-Stelle

ENNSDORF/ST. FLORIAN. Der Impfbus macht am Freitag, 24. September, Halt beim Gewäxhaus in Ennsdorf. Eine Pop-up-Impfstelle öffnet am 2. Oktober in St. Florian.

UBBS Lions veranstalten Jugend-Basketball-Turnier in Enns

ENNS. In der Stadthalle Enns findet am kommenden Wochenende (25. und 26. September) das traditionelle Ennser Basketball-Jugend-Herbstturnier statt. 

Ipfbach-Dorf macht wichtige Ziele in Asten in 1.000 Schritten erreichbar

Asten. Am Montag erfolgte der Spatenstich für das „Ipfbach-Dorf“, das von der WSG realisiert wird.

Sommer Werk Out in Enns lockte 200 Besucher an

ENNS. Am Freitag fand in Enns das alljährliche Sommer Werk Out statt. Gestartet wurde dieses Veranstaltungsformat vor drei Jahren als Kooperation zwischen Musik und Sport in Enns.

Pilotanlage macht Kreisverkehr in Asten sicherer

ASTEN. Im November 2019 wurde eine Pilotanlage des „Blind Spot Warning Systems“ beim Kreisverkehr Asten im Kreuzungsbereich der Bundesstraße B1 mit der Landesstraße L568 installiert.

Konzertreihe Fiori Musicali im Marmorsaal des Stifts St. Florian

ST. FLORIAN. Beim Festkonzert 22 Jahre Fiori Musicali „Göttliche Klänge in heiligen Hallen“ im Marmorsaal des Stiftes St. Florian werden Werke von Franz Joseph Aumann und Johann Sebastian Bach ...

Vier Fragen an ... Helga Frohn von Neos

LINZ-LAND. Wenige Tagen vor den Landtags-, Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen wurden die Bezirkschefs der Parteien um ein kurzes Interview gebeten. Helga Frohn, Regionalkoordinatorin und Bürgermeisterkandidatin ...