Die Auswirkungen der Corona-Krise auf das Blasorchester

Hits: 124
Julia Karner Julia Karner, Tips Redaktion, 07.04.2021 11:04 Uhr

HARGELSBERG. Heinrich Haimel, Kapellmeister von Hargelsberg versucht positiv in die Zukunft zu blicken und sagt: „Jetzt erst recht!“

Tips: Ist es zu befürchten, dass nicht mehr alle Musiker den Weg zurück ins Blasorchester finden?

Haimel: Im Gegenteil, es werden wieder alle mit Freude zu den Proben kommen, obwohl sich der eine oder andere an die zusätzliche Freizeit gewöhnt hat. Ich rechne mit einem sehr guten Probenbesuch. Erfreulich für mich ist auch, es gibt bei uns ein paar Wiedereinsteiger.

Tips: Auch die Musik wurde in den letzten Wochen von immer mehr Menschen als absolut notwendiges Gut erkannt, welches aus unserer Gesellschaft nicht wegzudenken ist.

Haimel: Handgemachte Musik hat derart positive Auswirkungen für die Musiker und auch für die Zuhörer. Blasmusik braucht keine Steckdosen. Genau das werden wir nützen und raus zu den Menschen gehen.

Tips: Sie malen ein sehr positives Zukunftsbild: „Jetzt erst recht!“

Haimel: Auch die Wahrnehmung der Blasmusik in der Öffentlichkeit hat spürbar gelitten. Wir müssen nun wieder verstärkt Präsenz zeigen und für unser schönes Hobby und Blasmusikkultur werben. Genau da sehe ich große Chancen uns neu zu motivieren. Wieder viel Zeit für Unterhaltung, gute Gemeinschaft und kreative Konzerte in sinfonischer Besetzung.

Tips: Da bekommt man so richtig Lust mitzumachen.

Haimel: Im Sommer beziehen wir unser neues Musikheim. Da ist Platz für neue Musiker. Herzlich willkommen sind auch Bläser und Streicher über die Gemeindegrenzen hinaus. Mittlerweile haben wir begeisterte Wiedereinsteiger und die bei zwei Kapellen aktiv sind. Wir sind eine bunt gemischte-kreative Musikerfamilie. Da findet jeder seinen Platz. Die Chance für ein schönes Hobby.

Tips: Sie sind bekannt als Notenschneider. Sie komponieren und arrangieren?

Haimel: Ja. Der Spaß daran ist, ich habe als Kapellmeister das Werkzeug, für meine Bläser, Streicher und Percussion Hits von Klassik bis Rock-Pop zu arrangieren und das in sinfonischer Besetzung.

Kontakt: www.musikverein-hargelsberg.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



WWSC-Wasserski-Asse trainierten in Florida

ASTEN/ORLANDO. Die amtierende Wasserski-Weltmeisterin Bianca Schall, ihre jüngere Schwester Nadine und David Bodingbauer wagten es trotz der äußerst strengen US-Einreisebestimmungen, sich auf den Weg ...

92 fleißige Sammler halfen bei der Flurreinigungsaktion in Kronstorf

KRONSTORF. Die Marktgemeinde lud wieder zur alljährlichen Flurreinigung ein und war vom Ausmaß der Anmeldungen sehr positiv überrascht. 

Supervolleys OÖ setzten sich im letzten Heimspiel gegen Weiz II klar mit 3:0 durch

ENNS. Die Supervolleys OÖ haben das letzte Heimspiel der Saison gegen VBC Weiz II in der Ennser Stadthalle mit 3:0 gewonnen. 

Sattlermuseum Hofkirchen lässt bei den Internationalen Museumstagen hinter die Kulissen blicken

HOFKIRCHEN. Zu Saisonbeginn finden heuer im Sattlermuseum zwei verschiedene Sonderführungen im Rahmen der Internationalen Museumstage statt.

Besuch im Jugendzentrum unter schwierigen Bedingungen

ENNS. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge wurden die ÖGJ-Jugendzentren wie das in Enns wieder geöffnet. Doch die gesetzlichen Bestimmungen machen den JUZ-Besuch für viele Jugendliche ...

Sportmittelschule St. Valentin bringt Niederösterreich zum Blühen

ST. VALENTIN. In den Osterferien fand in Niederösterreich der virtuelle Lauf „Bee Running“ statt. Für jeden erlaufenen Kilometer wird ein Quadratmeter Blumenwiese gesät, welche ...

Endlich ein sauberes Bad ohne Putzen – Komplettanbieter aquanum machts möglich

ENNS. aquanum - der Komplettanbieter in Sachen Badsanierung – ist der Ansprechpartner für ein pflegeleichtes und reinigungsfreundliches Bad. Mit einem Bad des Ennser Spezialisten gehört ...

Supervolleys OÖ bestreiten gegen Tabellenschlusslicht Weiz das letzte Heimspiel der Saison

ENNS. Am Osterwochenende waren die Supervolleys OÖ in der 2. Volleyball-Bundesliga zu Gast in Tirol beim VC Mils. Dort angekommen versuchte sich das Team sofort an die Bedingungen der kleinen ...