Influencerin „hannexa“: „Ohne meine Follower könnte ich meinen Traum nicht leben“

Hits: 2784
 (Foto: Hanna Grillnberger)
(Foto: Hanna Grillnberger)
Julia Karner, Leserartikel, 20.07.2021 12:00 Uhr

BEZIRK AMSTETTEN. „Mach dein Hobby zu deinem Beruf, dann hast du im Leben gewonnen“, wurde Hanna Grillnberger aus dem Raum Amstetten damals gesagt – und genau das setzt sie nun auch um. Im Interview erzählt die 18-Jährige über ihre Arbeit als Influencerin unter dem Namen „hannexa“.

Tips: Wie hat es dich in die Social Media-Welt verschlagen?

Hanna: Seit ich denken kann, verbringe ich meine Zeit am liebsten vor der Kamera. Schon mit neun Jahren habe ich mich sehr gerne mit meiner kleinen Videokamera gefilmt und etwas erzählt. Als ich meinen ersten Laptop bekam, hab ich mir selbst beigebracht, meine Videos mit einem Schnittprogramm zu schneiden. Mit zwölf Jahren habe ich schon Kurzfilme und lustige Videos produziert, geschnitten und diese mit Erlaubnis meiner Eltern auf YouTube gepostet. Als ich älter wurde, lernte ich zum ersten Mal andere soziale Plattformen, wie beispielsweise Instagram oder TikTok, kennen, wofür ich mich von Anfang an sehr begeisterte.

Tips: Was möchtest du mit deinen Posts erreichen?

Hanna: Es war schon immer mein Traum, Menschen mit meinen Beiträgen zu erreichen und zu unterhalten. Ich präsentiere mich im Internet so, wie ich tatsächlich bin. Ich verstelle meine Art und Sprache nicht, womit ich verdeutlichen möchte, dass man so sein soll, wie man ist. Individualität ist schön. Außerdem zeige ich mich auch, wenn es mir mal nicht so gut geht, womit ich sagen möchte, dass es völlig menschlich und okay ist, wenn es einem mal nicht gut geht. Ich bin für meine Follower da und rede offen über Probleme und wie man diese bewältigen könnte, weswegen ich eine sehr gute Bindung zu meinen Zuschauern habe.

Tips: Was möchtest du deinen Followern sagen?

Hanna: Ich möchte meinen Followern mitteilen, dass ich verdammt dankbar bin, für jeden Support. Ohne diese Leute, die mich feiern und unterstützen, hätte ich niemals die Möglichkeit dazu bekommen, meinen Traum zu leben.

Tips: Was hast du in Zukunft noch geplant?

Hanna: Momentan produziere ich wieder Content für YouTube, da ich dieses Jahr meine YouTube-Reichweite etwas erweitern möchte. Seit letztem Jahr bin ich Teil einer Social Media-Family, mit dem Namen „Vermilion Family“, samt meinem Manager und einigen anderen Content Creators (Anna Strigl, Mike Vallas, Lisa Übelsbacher und Sandra Hesch). Wir haben heuer als Gruppe schon einige krasse Dinge gemeinsam gefilmt, gemacht und erlebt, wie beispielsweise mit einer riesigen Python-Schlange gekuschelt. Ich bin mir sicher, dass die Zukunft noch viel extremere Dinge bringen wird, jedoch möchte ich jetzt noch nicht zu viel verraten. Um nichts zu verpassen, kann man mich auf TikTok, Instagram und YouTube unter „hannexa“ verfolgen.

Tips: Was möchtest du als Influencerin erreichen?

Hanna: Wie im Leben ist für mich auch hier der Weg das Ziel. Ich finde es großartig, andere Creators kennenzulernen und mit ihnen mein Hobby zu teilen. Ich möchte über mich hinauswachsen, noch vieles lernen, Erfahrungen sammeln, unvergessliche Dinge erleben und das alles mit der Öffentlichkeit teilen.

Kommentar verfassen



Rotarier erstrampelten bei Radtour nach Paris 70.000 Euro

ENNS/ST. VALENTIN. Seit mehreren Jahren organisiert der St. Valentiner Meinhard Huber, Chairman der Rotary Fellowship Cycling to Serve Austria und Mitglied des Rotary Clubs Enns, einmal im Jahr ein Charity-Event ...

ASKÖ Ennsdorf veranstaltete ihren 27. Ennsbrückenlauf für Hobbyläufer

ENNSDORF. Die ASKÖ Ennsdorf veranstaltete am Samstag nach covidbedingter Pause im Jahr 2020 wieder den traditionellen Ennsbrückenlauf.

Maislabyrinth in Kronstorf spendet Einnahmen für guten Zweck

KRONSTORF. Das Maislabyrinth in Kronstorf hat noch bis Sonntag, 3. Oktober, geöffnet.

Ennser Junggolferin Tamina Abassi wurde Dritte im österreichischen Schülercup

ENNS/OBERWALTERSDORF. Die Ennserin Tamina Abassi vom oberösterreichischen Golf-Landeskader holte im Golfclub Fontana als einzige OÖ-Qualifikantin in der U16 die Silbermedaille beim Finale des österreichischen ...

Landtagswahl 2021: ÖVP ist in allen 22 Gemeinden im Bezirk Linz-Land die stimmenstärkste Partei

BEZIRK LINZ-LAND. Die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl 2021 betrug im Bezirk Linz-Land 74,52 Prozent.

Gemeinden kämpfen weiter gegen die geplante Jetski-Anlage

ST. PANTALEON-ERLA/NAARN. SPÖ-Nationalrat Alois Schroll hat unlängst eine Anfrage an Bundesministerin Leonore Gewessler bezüglich der geplanten Jetski-Strecke im Donau-Auen-Gebiet gestellt. Nun liegt ...

Christian Kolarik bleibt Bürgermeister in Kronstorf

KRONSTORF. Die Wähler in der Marktgemeinde Kronstorf haben sich entschieden, das vorläufige Wahlergebnis liegt vor. Die Wählerbeteiligung bei der Gemeinderatswahl liegt bei 75,17 Prozent. Wahlsieger ...

Karl „Charly“ Kollingbaum bleibt Bürgermeister in Asten

ASTEN. Die Wähler in der Marktgemeinde Asten haben sich entschieden, das vorläufige Wahlergebnis liegt vor. Die Wählerbeteiligung bei der Gemeinderatswahl liegt bei 66,77 Prozent. Sieger der Bürgermeisterwahl ...