Vorgestellt: „Tipsi“ holt den kleinen Steinkauz vor den Vorhang

Hits: 52
Der Steinkauz, kleiner Kobold mit großen, gelben Knopfaugen (Foto: Manfred Ruhringer)
Der Steinkauz, kleiner Kobold mit großen, gelben Knopfaugen (Foto: Manfred Ruhringer)
Julia Karner, Leserartikel, 01.08.2021 08:00 Uhr

REGION ENNS. Tipsi präsentiert im Monat August ein Schutzprojekt für den koboldigen Steinkauz.

Hierzulande war der kleine Kobold namens Steinkauz, mit 21 bis 23 Zentimetern Größe einer der kleinsten Eulenvögel, ausgestorben. Kein Platz für den Liebling der griechischen Göttin der Weisheit Pallas Athene (nur auf griechischen 1-Euro-Münzen). Seit 2020 brütet der Steinkauz wieder in der Tips Enns Region. Im westlichen Mostviertel setzt sich Karl Huber für ihn ein, im Traunviertel ist Helmut Steiner aktiv. Rund 20 mardersichere Nistkästen sind im Einsatz mit ersten zarten Bruterfolgen. Die zwei weisen Köpfe wissen, dass es vor allem am Fehlen von Uhu und Habicht lag, dass es der Steinkauz hier nicht mehr lebenswert fand. Unlogisch? Nein, Uhu und Habicht regulieren den Waldkauz, den größten Fressfeind des Steinkauzes, sie sind seine Lebensversicherung. Eulen- und Greifvögel sowie Raubsäuger sind entgegen landläufiger Meinung überregional wichtige Lebensraumfaktoren für die Artenvielfalt. Gibt‘s für die Großen keinen Lebensraum mehr – und die Landschaft ist ausgeräumt, Wälder werden filetiert, Wiesen werden weniger und sind überdüngt, dazu die Zunahme des Straßenverkehrs – wird der Waldkauz zu stark und der Steinkauz gibt klein bei. In Siedlungsnähe ist außerdem der Steinmarder eine Gefahr für ihn. Wer Eulen nach Athen tragen möchte, zur erfolgreichen Wiederansiedlung des Steinkauzes beitragen will, findet im Kasten Wissenswertes dazu. Fortsetzung folgt.

  • Ein passendes Steinkauzrevier sollte mindestens einen halben Hektar groß sein (Streuobstwiese, Weide, ungedüngt, extensiv genutzt als Mähwiese) und ca. 1 Kilometer Abstand zu Wald (wegen dem Waldkauz) und stark befahrenen Straßen haben. Haben Sie, Landwirt, Jäger, Privater, ein passendes Biotop? Bewerbungen mit Beschreibung des Lebensraumes bitte an redaktion-enns@tips.at mit dem Kennwort Steinkauz senden.
  • Sichtungen im westlichen Mostviertel bitte an Karl Huber melden. (karl.huber@posteo.at)
  • Sichtungen im Traunviertel bitte an Helmut Steiner melden. (wfm.steiner@gmail.com)

Kommentar verfassen



Zwei St. Valentiner spenden Motorsäge an die Freiwillige Feuerwehr

ST. VALENTIN. Die St. Valentiner Erwin Lindner und Horst Fröschl haben der Freiwilligen Feuerwehr Stadt St. Valentin eine nagelneue Motorkettensäge gespendet.

Hartmut Haenchen und Orchester: Brucknerfest-Abschluss in St.Florian

ST. FLORIAN. Im Rahmen des Internationalen Brucknerfests 2021 spielt das Bruckner Orchester Linz abschließend am Montag, 11. Oktober unter dem Dirigat Hartmut Haenchens. Zwei großartige Werke ...

ATSV St. Valentin gewinnt 3:1 gegen die ASKÖ Pichling

ST. VALENTIN. Die Volleyball-Damen des ATSV St. Valentin trafen in der Vorbereitung in der Langenharter Sporthalle auf die Damen der ASKÖ Pichling (1. Landesliga).

„Westwinkel“ lädt zum Lehrlings-Clubbing

ENNSDORF. Um jungen Menschen nach ihrem Pflichtschulabschluss eine Orientierung für ihren weiteren Berufsweg zu geben, veranstaltet das Team der „westwinkel lehrlingsinitiative“ unter der Leitung ...

Impfung ohne Anmeldung: Möglichkeit im Bus oder in Pop-up-Stelle

ENNSDORF/ST. FLORIAN. Der Impfbus macht am Freitag, 24. September, Halt beim Gewäxhaus in Ennsdorf. Eine Pop-up-Impfstelle öffnet am 2. Oktober in St. Florian.

UBBC Lions veranstalten Jugend-Basketball-Turnier in Enns

ENNS. In der Stadthalle Enns findet am kommenden Wochenende (25. und 26. September) das traditionelle Ennser Basketball-Jugend-Herbstturnier statt. 

Ipfbach-Dorf macht wichtige Ziele in Asten in 1.000 Schritten erreichbar

Asten. Am Montag erfolgte der Spatenstich für das „Ipfbach-Dorf“, das von der WSG realisiert wird.

Sommer Werk Out in Enns lockte 200 Besucher an

ENNS. Am Freitag fand in Enns das alljährliche Sommer Werk Out statt. Gestartet wurde dieses Veranstaltungsformat vor drei Jahren als Kooperation zwischen Musik und Sport in Enns.