ORF-Doku über den Eisernen Vorhang mit Zeitzeugen aus dem Bezirk Freistadt

Hits: 347
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 08.11.2019 15:18 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Für die zweiteilige historische Dokumentation „Österreich am Eisernern Vorhang“, die am 9. November um 20.15 Uhr auf ORF III gezeigt wird, waren die Filmemacher ein Jahr lang zum Drehen in den Grenzgebieten Österreichs unterwegs und trafen dafür auch Zeitzeugen aus dem Bezirk Freistadt.

Thomas Hackl (Regie) und Martina Hechenberger (Kamera und Schnitt) haben für den Doku-Zweiteiler zum Jahrestag des Berliner Mauerfalls eine Menge interessanter Zeitzeugen getroffen, mit Historikern gesprochen und in Archiven gestöbert - sogar im Geheimdienstarchiv in Prag. Ein Jahr lang haben die Filmemacher an der Dokumentation gearbeitet, die am 9. November auf ORF III ausgestrahlt wird.

„Eiserner Vorhang war mehr als Stacheldrahtzaun und Wachtürme“

„Ich finde, die Geschichte des Eisernern Vorhangs ist in den Köpfen der Menschen nicht mehr sonderlich präsent. Während zum Zweiten Weltkrieg, der viel länger her ist, beinahe jeden Tag ein Film im Fernsehen läuft, poppt der Eiserne Vorhang höchstens zu den Jahrestagen medial auf. Ich bin aber der Meinung, dass man den Leuten vor Augen führen muss, was zu Zeiten des Eisernen Vorhangs war. Viele wissen nicht, dass der Eiserne Vorhang mehr war als ein Stacheldrahtzaun und Wachtürme, sondern dass da ein ganzes System dahinterstand“, erläutert der Oberösterreicher Thomas Hackl seine Beweggründe für die Fernseh-Doku. 

Zeitzeugen aus dem Bezirk Freistadt interviewt

Für den Film haben Hackl und Hechenberger namhafte Historiker und Zeitzeugen interviewt, darunter Hugo Portisch, Barbara Coudenhove-Kalergi, Paul Lendvai und Alt-Landeshauptmann Josef Ratzenböck, der im Dezember 1989 den Stacheldraht an der Grenze bei Wullowitz durchschnitt (wovon ein berühmtes Foto exisitiert).

Aber auch Zeitzeugen aus dem Bezirk Freistadt kommen in dem Film zu Wort. Etwa Hubert Roiß aus Windhaag, der im Film über die „geschliffenen“ Dörfer drüber der Grenze spricht.  Oder Rudolf Nowak, der mit Freunden beim Schwimmen in der Maltsch bei Leopoldschlag von tschechischen Grenzern verhaftet und in Badehosen verhört wurde.

 

Ausstrahlung der zweiteiligen Doku „Österreich am Eisernen Vorhang“

Samstag, 9. November

um 20.15 Uhr auf ORF III

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



40 Jahre Lebenshilfe Freistadt: Selbstbestimmt arbeiten und wohnen ganz oben auf der Wunschliste

FREISTADT. Was geschieht mit unserem Kind nach der Schule? Diese Frage von Eltern mit Kindern mit Beeinträchtigung stand am Beginn der Lebenshilfe Freistadt. In deren 40. Bestandsjahr, das, wie berichtet, ...

16. Internationales Hallenturnier: Platz drei für SV Freistädter Bier

FREISTADT. Die Senioren des SV Freistädter Bier luden bereits zum 16. Internationalen Fußball-Hallenturnier in die Sporthalle Freistadt. 

Theaterzeit in Kefermarkt: Frau Müller muss weg!

KEFERMARKT. Theaterstück mit Lachtränengarantie: Kein Auge soll bei der Komödie „Frau Müller muss weg“, die von der Theatergruppe Kefermarkt auf die Bühne gebracht wird, trocken ...

So mobil ist die Region Mühlviertel

MÜHLVIERTEL. Zu Fuß zum Arzt, mit dem Rad zum Supermarkt, mit den Öffis in die Arbeit – Menschen, die in einer Stadt leben, finden wichtige Ziele in unmittelbarer Nähe vor. Wer ...

Benefizkonzert mit dem Blonden Engel

UNTERWEITERSDORF. Der Verein Chancengerechtigkeit lädt am Freitag, 6. März, um 20 Uhr, zum Benefizkonzert mit dem Blonden Engel in die Volksschule Unterweitersdorf. 

Wer war das? Spurensuche für Anfänger

KEFERMARKT. Bei einer Exkursion am Samstag, 29. Februar kann man sich mit dem Naturschutzbund auf Spurensuche in Kefermarkt begeben. 

Freistadt steht kopf: großer Umzug der Schulen am Faschingsdienstag

FREISTADT. Rund 1.400 Schüler der Freistädter Schulen NMMS, Gymnasium, HAK/HTL und HLW werden beim großen Faschingsumzug am Faschingsdienstag, 25. Februar erwartet. 

Wetterrückblick im Bezirk Freistadt: 2019 fiel viel zu wenig Regen und es war deutlich zu warm

BEZIRK FREISTADT. Jahr der Extreme: Im Rahmen des Projektes „Wetterfrösche“ hat der EBF in Zusammenarbeit mit Betreibern regionaler Wetterstationen einen Wetterrückblick für 2019 verfasst. ...