Lauter Häufchen Elend: Tierheim Freistadt päppelt verwahrloste Schlittenhunde auf

Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 14.08.2019 13:23 Uhr

BEZIRK. Abgemagert, verstört und verängstigt sind jene 18 Europäischen Schlittenhunde, welche Anfang der Woche ihrem völlig überforderten Besitzer im Bezirk Kirchdorf abgenommen worden waren. Die verwahrlosten Vierbeiner wurden in verschiedenen Tierheimen untergebracht, zehn davon im Tierheim Freistadt. „Vor den Hunden liegt noch ein langer Weg“, sagt Tierheim-Leiterin Karin Binder. 

Ein Bild des Grauens bot sich den Polizeibeamten, der Amtstierärztin und den Tierheim-Mitarbeitern am 12. August bei einer von der Behörde angeordneten Tierabnahme in der Gemeinde Gemeinde Klaus an der Pyhrnbahn (Bezirk Kirchdorf). Ein Mann hatte 18 Europäische Schlittenhunde in einem nur 50 Quadratmeter großen Haus gehalten und die Tiere völlig verwahrlosen lassen. 

Hündin mit sechs Welpen  

Zehn der Hunde hat Karin Binder im Tierheim Freistadt aufgenommen, eine Hundemama mit sechs vier Wochen alten Welpen sowie drei sechs Monate alte Rüden. „Die Hunde sind Menschen überhaupt nicht gewohnt und waren zeit ihres Lebens in einem Verschlag untergebracht. Wir haben sie nur unter schwierigsten Bedingungen ins Auto verfrachten können“, kann Karin Binder nur den Kopf über den offenbar völlig überforderten Besitzer schütteln.

Völlig verängstigt

„Die Hunde sind sehr ängstlich und lassen sich nicht angreifen. Sie kennen nichts: kein Halsband, keine Leine, keine Futterschüssel, kein spazieren gehen. Einige sind völlig abgeschottet in einem Verschlag geboren worden und aufgewachsen. Weil sie sich nicht ausreichend bewegen konnten, sind ihre Muskeln verkümmert. Stark unterernährt sind die Schlittenhunde auch - um nicht zu verhungern, haben sie ihren eigenen Kot gefressen“, beschreibt Binder das unvorstellbare Martyrium, das diese Hunde durchmachen mussten. 

Die Hundemutter mit den sechs Welpen lässt sich auch nach zwei Tagen im Tierheim Freistadt noch nicht anfassen. „Aber zumindest bleibt sie schon sitzen, wenn wir den Zwinger betreten und knurrt nicht mehr“, beschreibt Karin Binder die Situation. Auch die drei sechs Monate alten Rüden sind total verängstigt. 

Langsam aufpäppeln 

„Die Hunde müssen jetzt erst einmal zur Ruhe kommen. Wir päppeln sie auf, und dann werden wir langsam damit anfangen, mit ihnen zu arbeiten. Sie müssen sich an Menschen gewöhnen, an Halsband und Leine und an Freilauf. Außerdem sind diese Hunde noch nicht stubenrein“, wartet viel Arbeit auf Karin Binder und ihr Team. „Vor den Hunden liegt noch ein langer Weg.“ 

Tierheim Freistadt

Tierheim Freistadt auf Facebook

Spendenkonto Tierheim Freistadt: 

IBAN: AT23 3411 0000 0210 6144

BIC: RZOOAT2L110

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Voller Erfolg für Mühlviertler Wies’n mit Erlebnismesse

FREISTADT. Mehr als 30.000 Besucher ließen sich die Programmpunkte der Erlebnismesse und Mühlviertler Wies„n nicht entgehen.

Klinikum-Sommerserie: Patienten motivieren, selbst aktiv zu werden

FREISTADT. Es ist eine gute Nachricht, dass sich die Menschen immer mehr eigenverantwortlich für ihre Gesundheit fühlen. Das ist ein großer Vorteil, wenn Patienten diese Haltung auch mit ...

Pregartner Florianijünger mit Hemd und Krawatte im Einsatz

PREGARTEN. In Hemd und Krawatte rückten die Florianijünger aus der Aiststadt zu einem Einsatz aus: Auf der Fahrt zur kirchlichen Hochzeit ihres Kameraden Helmut Reichl und seiner Ines wurde die ...

Karl Kern macht's möglich: Beim Kurz-Besuch gibt's Wahlwerbung aus heimischem Holz

KALTENBERG. Wenn sich Karl Kern für etwas einsetzt, dann aber richtig: Das fast schon legendäres Engagement des pensionierten Fotografen-Meisters gegen Plastik und für Klimaschutz führt ...

Faustball: zwei Freistädter holen Vize-Weltmeistertitel

FREISTADT. Die österreichischen Faustballer holten den zweiten Platz bei der Weltmeisterschaft in Winterthur (Schweiz). Mit Jean Andrioli und Klaus Thaller spielten zwei Sportler der UNION ...

Mühlviertel 8000: Sieg für „Held und Francke Race Team“

BEZIRK FREISTADT. Action und Spannung wurden beim ASVÖ Mühlviertel 8000 geboten. Den ersten Platz  sichert sich bei den Herren erneut das „Held und Francke Race Team“ mit einer ...

Lichtenauer Bäuerin präsentiert neue Erzählungen vom Landleben

GRÜNBACH. Eleonora Traxler widmet sich seit 2005 in ihren Erzählungen dem Leben auf dem Land. In den vergangenen fünf Jahren hat die 63-Jährige wieder 38 Geschichten niedergeschrieben. ...

Lern- und Spaßwochen: Stressfreier Wiedereinstieg in die Schule ganz einfach

BEZIRK FREISTADT. Die Familienakademie Mühlviertel organisiert Lern- und Spaßwochen für Kinder, um den Lernstoff in den Hauptgegenständen in lockerer und lustiger Atmosphäre aufzufrischen. ...