Da ging vielen Freistädter Autofahrern ein Lichtlein auf

Hits: 46
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 14.11.2019 15:36 Uhr

FREISTADT. Funktionierende Scheinwerfer sind gerade in den dunklen Herbst- und Wintermonaten essentiell für die Verkehrssicherheit. In einer gemeinsamen Aktion brachten ÖAMTC-Techniker und Beamte der Polizei defekte Fahrzeugscheinwerfer wieder zum Leuchten.

Die kalte Jahreshälfte ist nicht nur durch dunklere Tage geprägt, sondern häufig auch von Schnee, Regen und Nebel gekennzeichnet. „Gerade im Herbst und Winter sind alle Verkehrsteilnehmer gefordert, für Sichtbarkeit im Straßenverkehr zu sorgen. Defekte bei der Licht-Anlage zählen zu den häufigsten Mängeln.

Lämpchen statt Strafzettel

Aus diesem Grund postierten wir uns gemeinsam mit der Polizei an der Linzerstraße und zogen Fahrzeuge mit defekten Scheinwerfern aus dem Verkehr. Doch anstelle eines Strafzettels wechselten wir vor Ort das kaputte Lämpchen kostenlos aus“, erklärt der Freistädter ÖAMTC-Stützpunktleiter Christian Pirngruber. Rund eine Stunde lang, in der Zeit von 16.30 bis 17.30 Uhr, waren die Polizisten und ÖAMTC-Techniker im Einsatz. Bei insgesamt zehn Fahrzeugen tauschten sie ein defektes Lamperl. Die meisten Autolenker konnten ihre Fahrt mit einer voll funktionsfähigen Beleuchtung wieder fortsetzen.

Prävention im Vordergrund

Von der Polizei wird die Aktion als voller Erfolg gewertet: „Mit dem ÖAMTC haben wir dafür gesorgt, dass bei so manchen Lenkern zur Dämmerungszeit zwei Lichtlein aufgingen. Prävention stand im Vordergrund – einerseits, um besser wahrgenommen zu werden und andererseits um andere Verkehrsteilnehmer und Hindernisse rechtzeitig zu erkennen“, so Franz Schmalzer, Bezirkspolizeikommandant von Freistadt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



In Sandl sind 13 neue Baugründe zu haben

SANDL. Auf einem Hektar stellt die Gemeinde Sandl 13 neue Baugründe für Einfamiliehäuser zur Verfügung. 

Sonderbriefmarke zu Freistadts Stadtjubiläum

FREISTADT. Eine eigene Sonderbriefmarke der Österreichischen Post gibt es zum heurigen Stadtjubiläum. Darauf ist das Linzertor, das Wahrzeichen von Freistadt, zu sehen. 

Neuerscheinung: „Er ist da. Der Wolf kehrt zurück“

BEZIRK FREISTADT. Die Verbreitung der Wölfe auch in unserer Region macht eine alte Frage wieder aktuell: Wie können Menschen mit großen Beutegreifern friedlich zusammenleben? Dieser Frage ...

Biker-Boom nach Lockdown ist nicht für alle eine reine Freude

MÜHLVIERTLER ALM/OÖ. Nach dem Corona-Lockdown sehnen sich die Menschen nach Licht, frischer Luft und Freiheit. Das schlägt sich in der wachsenden Anzahl von Radfahrern nieder. Auch auf der ...

Attacke auf Mutterkuh: Wolf hat keine Spuren hinterlassen

SCHÖNAU/OÖ. Tips-Leser erinnern sich: Einer Mutterkuh auf einer Weide in Prandegg musste vor wenigen Wochen ein Teil des Schwanzes amputiert werden – ein Wolfsangriff wurde vermutet. Die ...

Aus alter Tischlerei wurde Gästehaus

ST. LEONHARD. Ein innovatives Tourismusprojekt wurde in der Gemeinde St. Leonhard umgesetzt. Eine alte Tischlerei wurde zu einem Gästehaus umgebaut. 

Neuer Anlauf für Konzert mit Konstantin Wecker

FREISTADT. Einen neuen Termin gibt es für das im Mai coronabedingt abgesagte Konzert mit Konstantin Wecker: Die Veranstaltung anlässlich des 40 Jahr-Jubiläums der Lebenshilfe Freistadt findet ...

Josef Eilmsteiner: „Bauland sichern und eine eigene Postleitzahl für Waldburg“

WALDBURG. Josef Eilmsteiner (ÖVP) wurde am 1. Juli zum neuen Bürgermeister von Waldburg gewählt. Michael Hirtl hat nach zwölf Jahren sein Amt als Bürgermeister zurückgelegt. ...