Brückenbauerinnen als wertvolle Unterstützung in den Freistädter Kindergärten

Hits: 183
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 19.11.2019 11:07 Uhr

FREISTADT. Sie helfen bei sprachlichen Barrieren, vermitteln bei kulturellen Unterschieden, geben Tipps für den Alltag und sind bemüht, die bestehenden Angebote an die Zielgruppe zu bringen: Neun Brückenbauerinnen und ein Brückenbauer unterstützen die Mitarbeiter der Freistädter Kindergärten bei der Integrationsarbeit.

„Unsere Brückenbauerinnen leisten sehr wertvolle Arbeit. Sie fungieren als Dolmetscherinnen, vermitteln zwischen Eltern und KindergärtnerInnen, informieren über Angebote zur Sprachförderung, geben Erfahrungen weiter und können kulturell bedingte Missverständnisse aufklären“, bedankt sich Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer sehr herzlich bei den engagierten Frauen. „Eine funktionierende Integration muss bei den Jüngsten ansetzen. Mit den Brückenbauerinnen sind wir auf einem sehr guten Weg.“

Freistadt sind wir alle

Die Brückenbauerinnen sind Teil des Integrationsprozesses „Freistadt sind wir alle“, der mit Beschluss des Gemeinderates im Oktober 2017 gestartet ist. Seither wird mit professioneller Unterstützung des ReKI Freistadt (Regionales Kompetenzzentrum für Integration und Diversität der Volkshilfe OÖ) und der Integrationsstelle des Landes an wirkungsvollen Integrationsmaßnahmen in den Bereichen Bildung, Jugend und Wohnen gearbeitet.

Daraus entstanden sind bereits die Elternbildungsprogramme „Griffbereit (Fit für den Kiga)“, „Mama lernt Deutsch“ und „Fit für die Schule“ sowie der „Marktplatz Bildung“, bei dem sich außerschulische Bildungseinrichtungen auch heuer wieder im Rahmen des Elternabends vorstellen werden.

„Der Jugendtag, welcher am 18. April 2020 stattfinden wird, ist in Vorbereitung und es wird auch intensiv an der Verbesserung des Miteinanders im Wohnumfeld, aber auch an der Vernetzung der Menschen in Freistadt gearbeitet“, sagt Cigdem Carikci vom ReKI Freistadt.

Elternkaffees

Ein Erfolgsprojekt sind die Elternkaffees in den Kindergärten, die von den Kindergartenleiterinnen in Zusammenarbeit mit den Brückenbauerinnen organisiert werden.

„Das Interesse an unserem ersten Elternkaffee war sehr groß. Auch österreichische Mamas und Papas wollen in Zukunft dabei sein“, erzählt Brückenbauerin Elif Emrebas.

„Wir haben darüber gesprochen, wie der Kindergartenalltag der Kinder aussieht und wie man ihnen Deutsch am besten beibringen kann. Diskussionsthema war auch, ob Fernsehen für das Erlernen der deutschen Sprache förderlich sein kann. Gleichzeitig wurde auf die kindergarteneigene Bücherei aufmerksam gemacht, wo die Kinder sich jederzeit Bücher ausleihen können, um ihren Wortschatz zu erweitern. Wie man sein Kind fit für die Schule machen kann, damit der Übergang gut funktioniert, war auch eines der Themen beim Elternkaffee.“

Neue Brückenbauerinnen herzlich willkommen

„Die Brückenbauerinnen leisten einen wertvollen Beitrag zur besseren Kooperation zwischen Eltern und Kindergärten. Sie sind eine wichtige Stütze für beide Seiten und tragen positiv zum Integrationsprozess “Freistadt sind wir alle„ bei. Wir sind sehr dankbar für ihre wertvolle Arbeit“, sagt Cigdem Carikci, die auch andere Mütter und Väter einlädt, sich als Brückenbauer zu engagieren.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Starthütte am Viehberg gesprengt - sechs Tatverdächtige ausgeforscht

SANDL. Die Polizei konnte sechs Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren ausforschen, die unter Verdacht stehen, die Starthütte auf der Schipiste gesprengt zu haben.  

Adventsingen „Fröhliche Weihnacht“

FREISTADT. Die Chorgemeinschaft Freistadt lädt zum Adventsingen „Fröhliche Weihnacht“ am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr in der Stadtpfarrkirche. 

Leistungsprüfung bei den Florianis: zehnmal Bronze, einmal Silber, dreimal Gold

UNTERWEISSENBACH. Alle zwei Jahre erfolgt in Unterweißenbach die Abnahme der Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung.

Nach Operation: Glücksstern-Kind Tobias (2) erholt sich daheim

SCHÖNAU. Lichtblick für Familie Giritzer: Glücksstern-Kind Tobias darf nach gut einer Woche im Kinderspital wieder nach Hause gehen. Der unheilbar an Metachromatischer Leukodystrophie erkrankte ...

ABZ-Schüler und Senioren backen gemeinsam Kekse

HAGENBERG/PREGARTEN. Schüler des Agrarbildungszentrums Hagenberg besuchten Bewohner im Seniorenheim Pregarten, um gemeinsam Kekse zu backen. 

Start-Hütte bei Viehbergliften gesprengt

SANDL. Bisher unbekannte Täter sprengten am 10. Dezember die Skirennen-Starthütte auf der Skipiste der Viehberglifte.

Abgesagt: BlankWeinek Chanson- und Folkabend findet nicht statt

FREISTADT. Die Local Bühne Freistadt teilt mit, dass der Konzertabend mit BlankWeinek am 14. Dezember im Salzhof Freistadt abgesagt wurde. 

Neuer Obmann für Hospizbewegung Freistadt

FREISTADT. Nach neun Jahren hat Hans-Peter Zierl die Funktion des Obmanns der Hospizbewegung Freistadt an Bernhard Klein übergeben.