Neuerscheinung: „Er ist da. Der Wolf kehrt zurück“

Hits: 78
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 08.07.2020 06:55 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Die Verbreitung der Wölfe auch in unserer Region macht eine alte Frage wieder aktuell: Wie können Menschen mit großen Beutegreifern friedlich zusammenleben? Dieser Frage geht der Wildtierbiologe Klaus Hackländer in seinem Buch „Er ist da. Der Wolf kehrt zurück“ nach. 

Verfolgt, vertrieben, beinahe ausgerottet - der Geschichte der Wölfe in Mitteleuropa ist nun ein neues Kapitel hinzuzufügen: Die Rückkehr der Wölfe. Und diese Rückkehr sorgt nicht nur für Begeisterung unter Wildtierfreunden, sie bringt auch unerhörte Probleme mit sich - für die Land- und Forstwirtschaft, die Tourismuswirtschaft, und auch für Bewohner der neuen Wolfsregionen, die sich um die Sicherheit ihrer Kinder sorgen. Auch für die Wissenschaft, die belastbare Fakten liefern muss, damit das Zusammenlegen von Mensch und Wolf gelnigen kann. 

Boku-Experte als Autor

Klaus Hackländer ist Leiter des Departements für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung an der Universität für Bodenkultur Wien. Dort hat er den Lehrstühl für Wildtierbiiologie und Jagdwirtschaft inne. Er ist Berater zahlreicher Institutionen im Bereich Natur und Jagd.

40 Fragen zum Wolf

In seinem Buch stellt Hackländer 40 Fragen zum Verhalten, zur Geschichte und zur Zukunft der Wölfe in Europa und zeigt in den Antworten - worauf wir uns mit dem Wolf eingelassen haben - und was von diesem grauen, schlauen Jäger noch zu erwarten ist. 

 

 

„Er ist da. Der Wolf kehrt zurück“ von Klaus Hackländer

224 Seiten

Ecowin-Verlag

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Seit Jahrzehnten für die SPÖ aktiv: Ehrungen für verdiente Mitglieder in Bad Zell

BAD ZELL. Hochverdiente Ehrungen gab es kürzlich in der SPÖ-Bad Zell für zwei langjährige Mitglieder und Funktionäre.

Ganz Wienau packte bei der Sanierung der Hoisn-Kapelle an

WEITERSFELDEN. Tatkräftige Unterstützung erhielt Familie Ziegler bei der Renovierung der Hoisn-Kapelle, eines einzigartigen granitenen Kulturguts. 

Fußgängerzone in der Eisengasse wird gut angenommen

FREISTADT. Seit Juli ist die Eisengasse in der Freistädter Innenstadt jedes Wochenende von Freitag, 18 Uhr, bis Samstag, 24 Uhr, den Fußgängern und Radfahrern vorbehalten. Der Probebetrieb ...

Schwerer Arbeitsunfall in Tragwein: Mann geriet mit Hand in laufende Förderschnecke

TRAGWEIN. Der Rettungshubschrauber wurde am Dienstagabend in Tragwein gebraucht: Ein 55-Jähriger war mit einer Hand in eine laufende Förderschnecke geraten. 

Jungunternehmerin aus Neumarkt dank viel Gespür mit dem Start-Up „Mein Freizeitsattel“ erfolgreich

NEUMARKT. Viel Gespür für Pferde und ihre Menschen braucht Christina Traxler, Gründerin des regionalen Start-Ups „Mein Freizeitsattel“. Die Neumarkterin verkauft und vermietet gebrauchte ...

Alpenverein Freistadt: 60 Jahre Nordwaldkammweg mit Aktionen feiern

BEZIRK FREISTADT. Das Wandern ist heuer aufgrund der Corona-Situation eine beliebte Urlaubs-Möglichkeit. Der Alpenverein Freistadt feiert heuer 60 Jahre Nordwaldkammweg mit einem besonderen Geschenk. ...

Mühlviertler haben Österreichs schönste Haflinger-Stuten im Stall

KÖNIGSWIESEN/GUTAU. Gleich zwei dreijährige Haflingerstuten aus dem Bezirk Freistadt waren für die Oberösterreichische Haflinger-Landesstuten-Endringschau qualifiziert. Ihre Züchter ...

Science Fiction Film in Windhaag gedreht: Premiere beim Heimatfilmfestival

WINDHAAG. Für den Dreh des Science Fiction Abenteuer „Crook“ kehrte Regisseur und Drehbuchautor Helmut Steinecker in seine Heimatgemeinde Windhaag zurück. Der Film feiert beim Heimatfilmfestival ...