Science Fiction Film in Windhaag gedreht: Premiere beim Heimatfilmfestival

Hits: 388
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 11.08.2020 15:48 Uhr

WINDHAAG. Für den Dreh des Science Fiction Abenteuer „Crook“ kehrte Regisseur und Drehbuchautor Helmut Steinecker in seine Heimatgemeinde Windhaag zurück. Der Film feiert beim Heimatfilmfestival Ende August in Freistadt Premiere.

Windhaag war schon Schauplatz der Dreharbeiten für die beiden erfolgreichen Landkrimis mit Josef Hader, Maria Hofstätter und Erni Mangold.

Regisseur Helmut Steinecker, ein gebürtiger Windhaager und Wahl-Linzer, verlegte die Dreharbeiten für seinen Film „Crook“ ebenfalls in die Grenzgemeinde. „Windhaag hat von der Landschaft gut gepasst, außerdem stellte uns ein Freund sein Haus als Film-Haus zur Verfügung“, erzählt der Regisseur.

Zudem gedreht wurde in Freistadt beim „Foxi“ und Linz in der Kunstuni – die Anekdote, warum die Dreharbeiten dort für einen Polizeieinsatz sorgten, will sich der Regisseur für die Filmpremiere aufheben.

Helmut Steinecker, hat Kunst studiert und bereits mehrere Kurzfilme gedreht – „Crook“ ist sein erster längerer Film. „Die Idee dafür hatte ich schon länger mit mir herumgetragen. Das Drehbuch habe ich zusammen mit einer Dramaturgin geschrieben“, erzählt der 40-Jährige.

Künstliche Intelligenz bedroht Energieversorgung

„In dem Film geht es darum, dass eine künstliche Intelligenz die Stromversorgung zum Erliegen bringt. Eine Hackerin und ihr Bruder wollen herausfinden, was dahintersteckt“, will Regisseur Helmut Steinecker aber noch nicht zuviel verraten.

Das Ende des Pilotfilms, der in der Endfassung gut 35 Minuten lang ist, bleibe offen, womit einer Fortsetzung als Serie nichts im Wege steht.

Regionale Beteiligung

Die regionale Beteiligung an dem Film ist groß: Marita Koppensteiner, Moderatorin beim Freien Radio Freistadt, leiht „Crook“ in dem Film ihre Stimme. Florian Böttcher aus Lasberg filmte mit der Drohne und Richard Schramm aus Freistadt steuerte die Filmmusik bei. Die Band „Little Hole Filled“, die auch aus dem Bezirk Freistadt stammt, hat einen Gastauftritt in dem Film und steuerte einen Song für den Soundtrack bei.

„Gedreht wurde an vier Wochenenden mit zwei Kameramännern. Geschnitten habe ich den Film mit einem Cutter, einem Bekannten von mir, in München“, ist Steinecker, Vater von zwei Töchtern, schon gespannt, wie „Crook“ beim Publikum ankommen wird. „Ein Traum wäre natürlich, wenn aus dem Pilotfilm wirklich eine Serie entsteht.“

Trailer gibt schon mal einen Vorgeschmack auf den Film

Ein Trailer gibt schon mal einen Vorgeschmack auf den Film, der in Anwesenheit des Regisseurs und der Darsteller beim Freistädter Heimatfilmfestival am Donnerstag, 27. August um 21.45 Uhr Premiere feiern wird.

Mehr zum Heimatfilmfestival in der nächsten Tips-Ausgabe und hier

Link zum Trailer:

https://vimeo.com/443892686

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Geh- und Radwegprojekt Lasberg: Baustart zweite Etappe

LASBERG. Die Bauarbeiten für die zweite Bauetappe des Geh- und Radweges werden bis Ende Oktober abgeschlossen sein.

Internationaler Tag des Grünen Bandes

LEOPOLDSCHLAG/WINDHAAG. Am 24. September ist Internationaler Tag des Grünen Bandes. Der Naturschutzbund macht auf den Wert des Grünen Bandes für die Natur aufmerksam und lädt zu ...

Neuer Spielplatz für Tragweiner Kinder

TRAGWEIN. Ein neuer Spielplatz entsteht im Herbst Am Taferlberg, die Vorbereitungen laufen bereits.

Hermine Moser: „Durch die Pandemie hat sich die Lage im Kongo verschlimmert“

FREISTADT. Hermine Moser engagiert sich mit ihrem Verein Elikia für Menschen im Kongo. Durch die Pandemie verschlimmert sich die Lage für die Menschen im Kongo drastisch. Am 24. September hält ...

Physik-Preis „Macke Award“ geht an Bad Zeller

BAD ZELL. Der Wilhelm Macke Award geht in diesem Jahr an den Bad Zeller Alexander Ebner für seine spektakuläre neue spektroskopische Analysetechnik. Sein Vortrag mit dem Titel „High ...

Mit Anton Scheuwimmer tritt der längstdienende Bürgermeister des Bezirks ab

PREGARTEN. Fast drei Jahrzehnte hat der die Politik in der Aist-Gemeinde maßgeblich mitgeprägt - am Mittwoch, dem 30. September, hat Anton Scheuwimmer (ÖVP) seinen letzten Arbeitstag als ...

Maskottchen Helmi und Känguru Gurti vermittelten spielerisch die Bedeutung des Kindersitzes

SANDL. Alles Wissenswerte um den Lebensretter Kindersitz vermittelten Helmi, seine Freundin Julia und  Känguru „Gurti“ den Sandler Kindergartenkindern. Die Aktion „Känguru“ der Allgemeinen ...

Sattelfahrzeug fuhr gegen Tunnelwand

KEFERMARKT. Ein mit 20 Tonnen Schnittholz belandener LKW prallte auf der S 10 gegen die Wand eines Tunnels.