Science Fiction Film in Windhaag gedreht: Premiere beim Heimatfilmfestival

Hits: 655
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 11.08.2020 15:48 Uhr

WINDHAAG. Für den Dreh des Science Fiction Abenteuer „Crook“ kehrte Regisseur und Drehbuchautor Helmut Steinecker in seine Heimatgemeinde Windhaag zurück. Der Film feiert beim Heimatfilmfestival Ende August in Freistadt Premiere.

Windhaag war schon Schauplatz der Dreharbeiten für die beiden erfolgreichen Landkrimis mit Josef Hader, Maria Hofstätter und Erni Mangold.

Regisseur Helmut Steinecker, ein gebürtiger Windhaager und Wahl-Linzer, verlegte die Dreharbeiten für seinen Film „Crook“ ebenfalls in die Grenzgemeinde. „Windhaag hat von der Landschaft gut gepasst, außerdem stellte uns ein Freund sein Haus als Film-Haus zur Verfügung“, erzählt der Regisseur.

Zudem gedreht wurde in Freistadt beim „Foxi“ und Linz in der Kunstuni – die Anekdote, warum die Dreharbeiten dort für einen Polizeieinsatz sorgten, will sich der Regisseur für die Filmpremiere aufheben.

Helmut Steinecker, hat Kunst studiert und bereits mehrere Kurzfilme gedreht – „Crook“ ist sein erster längerer Film. „Die Idee dafür hatte ich schon länger mit mir herumgetragen. Das Drehbuch habe ich zusammen mit einer Dramaturgin geschrieben“, erzählt der 40-Jährige.

Künstliche Intelligenz bedroht Energieversorgung

„In dem Film geht es darum, dass eine künstliche Intelligenz die Stromversorgung zum Erliegen bringt. Eine Hackerin und ihr Bruder wollen herausfinden, was dahintersteckt“, will Regisseur Helmut Steinecker aber noch nicht zuviel verraten.

Das Ende des Pilotfilms, der in der Endfassung gut 35 Minuten lang ist, bleibe offen, womit einer Fortsetzung als Serie nichts im Wege steht.

Regionale Beteiligung

Die regionale Beteiligung an dem Film ist groß: Marita Koppensteiner, Moderatorin beim Freien Radio Freistadt, leiht „Crook“ in dem Film ihre Stimme. Florian Böttcher aus Lasberg filmte mit der Drohne und Richard Schramm aus Freistadt steuerte die Filmmusik bei. Die Band „Little Hole Filled“, die auch aus dem Bezirk Freistadt stammt, hat einen Gastauftritt in dem Film und steuerte einen Song für den Soundtrack bei.

„Gedreht wurde an vier Wochenenden mit zwei Kameramännern. Geschnitten habe ich den Film mit einem Cutter, einem Bekannten von mir, in München“, ist Steinecker, Vater von zwei Töchtern, schon gespannt, wie „Crook“ beim Publikum ankommen wird. „Ein Traum wäre natürlich, wenn aus dem Pilotfilm wirklich eine Serie entsteht.“

Trailer gibt schon mal einen Vorgeschmack auf den Film

Ein Trailer gibt schon mal einen Vorgeschmack auf den Film, der in Anwesenheit des Regisseurs und der Darsteller beim Freistädter Heimatfilmfestival am Donnerstag, 27. August um 21.45 Uhr Premiere feiern wird.

Mehr zum Heimatfilmfestival in der nächsten Tips-Ausgabe und hier

Link zum Trailer:

https://vimeo.com/443892686

Kommentar verfassen



Von der Jungmama zur Buchautorin: Silvia Atzlinger schreibt in „Mama-Jammer“ die Wahrheit über das erste Jahr mit Kind

UNTERWEITERSDORF. Silvia Atzlinger, Mama von zwei Kindern, hat ihr erstes Buch im Eigenverlag veröffentlicht. Es heißt „Mama-Jammer: Die andere Wahrheit über das 1. Jahr mit Kind.“

Lkw-Fahrer von Schneeregen überrascht - Lenker eingeklemmt

LASBERG. Einsetzender Schneeregen hat in Lasberg zu einem schweren Lkw-Unfall geführt. 

Weihnachten kann kommen: Schuhschachtel-Päckchen sind unterwegs zu den Kindern 

FREISTADT. Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause wollten die Schüler der Musikmittelschule Freistadt keinen weiteren Lockdown verstreichen lassen, ohne armen Kindern Weihnachtsfreude zu bereiten. Und ...

Verein Post Bellum: Erinnerung zweier Nationen

FREISTADT. Das Freie Radio Freistadt war Partner des tschechischen Vereins Post Bellum bei einem grenzüberschreitenden Zeitzeugen-Projekt. Der Film wird am Mittwoch, 8. Dezember, auf Facebook präsentiert. ...

Großzügige Spende der Goldhauben- u. Kopftuchgruppen an die Ortstelle des Roten Kreuz Liebenau

Großzügige Spende der Goldhauben- u. Kopftuchgruppen an die Ortstelle des Roten Kreuz Liebenau

Freistadts Männer mit Sieg gegen Seekirchen

FREISTADT. In der zweiten Runde der Faustball Bundesliga reisten Jean Andrioli & Co nach Seekirchen. Aufgrund eines Coronafalls beim zweiten Gegner Froschberg fand nur eine Einzelrunde statt.

Tag des Ehrenamts: Volkshilfe Freistadt sagt Danke

FREISTADT. Zum Tag des Ehrenamts am 5. Dezember sagt die Volkshilfe Freistadt all ihren freiwilligen Helfern ein herzliches Dankeschön.

Platz vor der Bruckmühle trägt einen berühmten Namen

PREGARTEN. Ein großer Pregartner und als Künstler weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt war Prof. Herbert Friedl. Der Platz vor dem Kulturhaus Bruckmühle trägt seit kurzem seinen Namen.