Corona-Massentests: 15 Teststandorte im Bezirk Freistadt

Hits: 11426
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 02.12.2020 17:15 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Auf Hochtouren läuft die Planung der Corona-Antigen-Massentests in unserem Bundesland. Im Bezirk Freistadt wird es für die freiwillige Testung 15 Standorte geben. Die Anmeldung dafür ist ab Montag, 7. Dezember (ausgenommen Bildungspersonal) das Online-Portal www.oesterreich.gv.at möglich. Gestestet wird von 11. bis 14. Dezember. 

Mehr als 1,4 Millionen Oberösterreicher haben von 11. bis 14. Dezember die Möglichkeit, kostenfrei auf Covid-19 getestet zu werden. Die Massentestungen sollen helfen, Infizierte rasch zu erkennen und abzusondern, sowie die Infektionszahlen vor Weihnachten weiter zu senken.

150 Standorte und 600 Teststraßen im ganzen Bundesland

In Zusammenarbeit mit den Bezirksverwaltungsbehörden, Städten sowie den Gemeinden wurden 150 Standorte, verteilt über das gesamte Bundesland, ausgewählt, an denen knapp 600 Teststraßen zur Verfügung stehen werden. Die Organisation dieser Teststationen, die seit geraumer Zeit und parallel zu den Vorbereitungen für die Lehrer-Testungen, die kommendes Wochenende stattfinden, läuft, bedeutet einen gemeinsamen Kraftakt aller Behörden, Einsatzorganisationen und Mitarbeiter. Um die Teststationen zu betreiben und einen geordneten Ablauf ohne Ansteckungsrisiko für alle Beteiligten garantieren zu können, werden pro Testtag etwa 5.700 Personen, bestehend aus medizinischem Fachpersonal, Verwaltungspersonal sowie Personen mit unterstützenden Tätigkeiten, im Einsatz sein. 

Die Standorte im Bezirk Freistadt

An folgenden Standorten wird im Bezirk Freistadt ein Corona-Antikörpertest möglich sein:

Bad Zell/Schönau Arena Bad Zell

Freistadt/Hirschbach/Waldburg: Messehalle Freistadt

Grünbach/Windhaag/Fr: Mehrzwecksaal Grünbach

Gutau/St. Leonhard KuBuS Gutau (Turnsaal)

Hagenberg/Unterweitersdorf: Sporthalle Hagenberg

Königswiesen/Pierbach: Turnsaal Königswiesen

Lasberg/Kefermarkt: Turnsaal VS Lasberg

Liebenau/Sandl: Foyer MS Liebenau 

Neumarkt i. M.: Sportanlage, Stockschützenhalle

Pregarten: Turnsaal Pregarten MS

Rainbach im Mühlkreis/Leopoldschlag:  Aula MS Rainbach

St. Oswald bei Freistadt:  Turnsaal MS

Tragwein: Kulturtreff Bad

Unterweißenbach/Kaltenberg/Weitersfelden:  Turnsaal MS Unterweißenbach

Wartberg ob der Aist: Veranstaltungszentrum

 

Landespolitiker appellieren, sich testen zu lassen

Die Massentestung am geplanten Ende des Lockdowns soll dafür sorgen, neue Infektionsketten und Cluster zu verhindern, soll aber auch jedem, der will, die Möglichkeit geben, sich testen zu lassen. An die Oberösterreicher richten Landeshauptmann Thomas Stelzer und Gesundheitsreferentin LH-Stv.  Christine Haberlander die Bitte, an den Massentestungen teilzunehmen. „Die Corona-Pandemie verlangt unserer Bevölkerung Enormes ab. Gesundheitlich, wirtschaftlich, gesellschaftlich, familiär. Mit einer breiten Durchtestung in unserem Land können wir einen guten Überblick über das aktuelle Infektionsgeschehen erhalten. Insbesondere haben wir die Chance, Infektionsketten rasch zu durchbrechen, weil wir damit auch jene Personen erreichen, die infiziert sind, das aber vielleicht noch nicht feststellen haben können. Die flächendeckenden Tests tragen zur Entlastung unseres Gesundheitssystems und letztlich zur Rettung von Menschenleben bei.“

Wie kann man sich zum Test anmelden?

Zum Test kann man sich ab Montag, 7. Dezember (ausgenommen Bildungspersonal) über folgendes Online-Portal für einen Test-Termin anmelden: www.oesterreich.gv.at

Das dafür notwendige Personaldatenblatt kann nach der Anmeldung zu Hause ausgedruckt werden. Dadurch können wertvolle Zeit bei der Teststation gespart und Menschenansammlungen und Wartezeiten verhindert werden. Sollte das Formular zu Hause vergessen werden, wird die Person natürlich vor Ort trotzdem getestet, muss aber dann vor Ort das Datenblatt ausfüllen.

Ausnahmsweise auch ohne Internet zur Testtstation

Personen ohne Internet-Zugang können direkt zur Teststation kommen. Es wird allerdings gebeten, weitestgehend die Online-Anmeldung zu nutzen, um Personenansammlungen und Wartezeiten zu vermeiden. Die Tests finden von 11. bis 14. Dezember 2020 flächendeckend in Oberösterreich statt. In allen oö. Teststationen werden jeweils von 8 Uhr bis 20 Uhr Testungen durchgeführt.

 ...und wenn man sich nicht testen lässt?

Um die größtmögliche Wirksamkeit dieser Maßnahme sicherzustellen, ist eine breite Teilnahme an den Testungen notwendig. Grundsätzliche basiert die Testung auf dem Prinzip der Freiwilligkeit. Es gibt daher keine Konsequenzen, wenn man nicht an der Testung teilnimmt.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Arbeiterkammer Freistadt erkämpfte 1,7 Millionen Euro für Arbeitnehmer

BEZIRK FREISTADT. Die Covid-19-Krise schlägt sich auch in der Bilanz der AK Freistadt über das Jahr 2020 nieder: Die Sorgen, Ängste und Probleme der Beschäftigten im Bezirk führten ...

Pannenhelfer des ÖAMTC Freistadt rückten im Vorjahr zu 1.767 Einsätzen aus

BEZIRK FREISTADT. Die Pannenhelfer des ÖAMTC Freistadt waren trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie im Jahr 2020 uneingeschränkt einsatzbereit. Insgesamt halfen die Gelben Engel ...

Johannes Keferböck bei Kult-Rallye „Monte“ am Start

PREGARTEN. Rallye-Pilot Johannes Keferböck aus Pregarten und seine Co-Pilotin Ilka Minor werden den Škoda Fabia Rally2 evo des Gawooni Racing Teams beim WM-Auftakt, der selektiven Rallye ...

Überlebenskampf an der Balkanroute: Sachspenden dringend gesucht

TRAGWEIN. Nur 300 Kilometer von Österreich entfernt leben hunderte Flüchtlinge in Wäldern und auf der Straße. Gemeinsam mit dem Jugendzentrum „Malaria“ in Tragwein bittet die Volkshilfe ...

Baumeister Franz Wimberger blickt zum runden Geburtstag auf sein Lebenswerk zurück

LASBERG. Franz Wimberger, Gründer des Bauunternehmens WimbergerHaus mit Stammsitz in Lasberg, feierte am 1. Jänner 2021 seinen 70. Geburtstag.

Leichtes Plus bei Kirchenaustritten im Corona-Jahr 2020

BEZIRK FREISTADT. Im Bezirk Freistadt gibt es mit Stichtag 1.1.2021 insgesamt 54.583 Katholiken (1. Jänner 2020: 55.091). Im Jahr 2020 traten aus der Katholischen Kirche im Bezirk Freistadt 468 Personen ...

Österreich schließt die meisten kleineren Grenzübergänge zu Tschechien

MÜHLVIERTEL. Seit 9. Jänner werden an den österreichischen Grenzübergängen zur Tschechischen Republik zur Einreise nach Österreich Grenzkontrollen durchgeführt - ...

Zu weit weg vom Schuss: Wirtschaftskammer Freistadt fordert Verlegung des Bahnhofs Freistadt

FREISTADT. Wer in Freistadt mit dem Zug ankommt und ins Stadtzentrum möchte, sollte gut zu Fuß sein und für die gut vier Kilometer rund eine Stunde Gehzeit einplanen, denn es gibt keine ...