Fachhochschule in Hagenberg hat neue E-Ladestation

Hits: 195
von links: Keba-CEO Christoph Knogler, Linz AG Vorstand Josef Siligan und FH Dekan Berthold Kerschbaumer eröffneten die neue E-Ladestation an der Fachhochschule Hagenberg. (Foto: Linz AG/fotokerschi)
von links: Keba-CEO Christoph Knogler, Linz AG Vorstand Josef Siligan und FH Dekan Berthold Kerschbaumer eröffneten die neue E-Ladestation an der Fachhochschule Hagenberg. (Foto: Linz AG/fotokerschi)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 30.07.2021 14:15 Uhr

LINZ/HAGENBERG. Die Fachhochschule in Hagenberg hat eine neue E-Ladestation für Studierende. Diese ergänzt sechs bestehende Ladepunkte in der Tiefgarage, die vor allem Angestellte und Besuchende nutzen. Betrieben werden sie von der Linz AG.

Linz AG und die Keba AG haben am Campus Hagenberg der Fachhochschule Oberösterreich vier E-Ladepunkte errichtet. Die Station beim Parkplatz hinter dem Fachhochschulgebäude 3 soll Studierende zukünftig rund um die Uhr mit Strom für ihre E-Autos versorgen. „Mittlerweile hat die Linz AG in Oberösterreich über 400 Ladepunkte und wir freuen uns, dass wir gerade hier am FH-Campus in Hagenberg, wo ständig innovative Ideen für die Zukunft entwickelt werden, mit der modernsten Technologie bei E-Ladestationen vertreten sind“, hielt Linz AG Vorstandsdirektor Josef Siligan bei der Eröffnung fest. Für die neue Ladestation wurden Verteilerkästen errichtet und Arbeiten wie Elektroinstallationen und Datenanbindung durchgeführt. Gleichzeitig modernisierte das Team Strommobil der Linz AG sechs bestehende Ladepunkte in der Tiefgarage. Diese werden vorwiegend von Besuchenden und Angestellten verwendet. 

Ladeinfrastruktur von Keba

Die Keba AG steuerte Wallboxen, sprich die Ladeinfrastruktur bei. „Wir haben mit der Linz AG eine über zehnjährige Kooperation und die gemeinsame Zielsetzung, nachhaltige Mobilität beziehungsweise die dafür benötigte Ladeinfrastruktur in OÖ zu etablieren. Mit der FH Hagenberg verbindet uns, dass ihre Absolventen mit ihrem Software-Knowhow bei uns gefragt sind und als Mitarbeiter in der Entwicklung unserer Produkte sehr geschätzt werden“, sagte CEO Christoph Knogler.

Die insgesamt zehn Ladepunkte haben eine Leistung von jeweils elf Kilowatt. Die Fachhochschule OÖ Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien in Hagenberg ist seit einigen Jahren rund um Elektromobilität aktiv, sowohl in der Forschung als auch in der Lehre. Derzeit haben Beschäftigte mehr als 20 E-Fahrzeuge sowie Hybridfahrzeuge. Zukünftig sollen auch die Standorte in Steyr und Wels E-Ladestationen bekommen.

Kommentar verfassen



Drei Generationen auf einem Hof

WARTBERG OB DER AIST/MÜHLVIERTEL. Familie Schützeneder zeigt in Wartberg ob der Aist, dass das Zusammenleben mehrerer Generationen funktionieren kann. Sie versorgen gemeinsam Kühe und stellen Milchprodukte ...

In Pregarten Spendengelder erschlichen: Betrüger verhaftet

PREGARTEN. Ein 55-jähriger Pole erschlich sich in Pregarten Spendengelder. Nachdem eines seiner Opfer misstrauisch geworden war und Anzeige bei der Polizei erstattet hatte, konnte der Täter erfolgreich ...

Heißes Übungsszenario für Hirschbacher Florianijünger

HIRSCHBACH. Heiß her ging es jüngst bei der Feuerwehr Hirschbach. 270 Atemschutzgeräteträger der Bezirke Freistadt und Urfahr-Umgebung übten unter realen Bedingungen die ...

Boccia-Team der Lebenshilfe Freistadt peilt Special Olympics 2022 an

FREISTADT. Auf Sponsoren-Suche ist das Boccia-Team der Lebenshilfe-Werkstätte Freistadt. Zum zweiten Mal möchten die Sportler 2022 bei den Nationalen Sommerspielen der Special Olympics im Burgenland ...

Promenade saniert: Trinkwasserbrunnen, LED-Beleuchtung und neue Sitzbänke

FREISTADT. Während des Sommers wurde die Promenade zwischen Böhmertor und Marianumkreuzung saniert. „Wir haben die Beleuchtung auf LED umgestellt, den Weg verbreitert, einen Trinkwasserspender ...

Sattelaufleger brach aus

TRAGWEIN. Einen Verletzten forderte ein Unfall mit einem ausscherenden Sattelaufleger.

Ausstellung im Bauernmöbelmuseum: „Von drent und herent“

HIRSCHBACH. Die Sonderausstellung „Von drent und herent – Bilder und Gefäße“ im Bauernmöbelmuseum wird am Sonntag, 26. September, um 15 Uhr eröffnet. Dana Ployer aus Tschechien ...

Tag der Sonne: Nachhaltigkeit und Regionalität

FREISTADT. Am Freitag, 24. September wird der „Tag der Sonne“ in Freistadt – ein Genussfreitag rund um die Themen Nachhaltigkeit und Regionalität – veranstaltet.