1 G-Regel beim Bockbieranstich: Reaktionen zwischen Shitstorm und Zustimmung

Hits: 859
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 23.10.2021 20:13 Uhr

FREISTADT. Zutritt nur für Geimpfte: Die Covid 19-Infektionszahlen klettern im Bezirk kontinuierlich in die Höhe. Die 7-Tage-inzidenz liegt derzeit (Stand: Samstag, 23. Oktober, 14.30 Uhr) bei 475,2 (OÖ: 345,1). Die Veranstaltungsgenehmigung für den Bockbieranstich der Braucommune Freistadt am Montag wurde daher abgeändert: Es gilt die 1-G-Regel, das heißt, Zutritt in den Brauhof haben ab 18 Uhrnur Geimpfte. Die Reaktionen in den sozialen Medien reichen von Shitstorm bis zu großer Zustimmung.

„Aufgrund der stark steigenden Corona-Infektionen im Bezirk wurde unsere Veranstaltungsgenehmigung auf eine 1G- Regel abgeändert. Das heißt: Zutritt nur für Geimpfte. Wir danken für euer Verständnis.“, heißt es kurz und knapp auf der Facebook-Seite von Freistädter Bier. Die Kommentare sind erwartungsgemäß zahlreich.  „Das war's mit Freistädter Bier“, ist noch eine der mildesten Reaktionen von jenen, die die neue Reglung nicht verstehen können. „Was können denn die Veranstalter dafür?“ fragen die Verständnisvollen. 

1.159 Neuinfektionen an einem Tag

Fakt ist, dass es seit gestern, 22. Oktober, in Oberösterreich, 1.159 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gab. Einen bemerkenswerten Anteil daran hat der Bezirk Freistadt, in dem die Impfquote aktuell exakt bei 59 Prozent liegt. Wie die Bundesregierung am Freitag beschloss, wird aufgrund der der zunehmenden Neuinfektionszahlen der Stufenplan zur Eindämmung der Covid-19-Situation verschärft. Für Ungeimpfte können die Maßnahmen bis zu einem Lockdown reichen. 

Kommentar verfassen

Kommentare

  1. Seppl
    Seppl24.10.2021 09:28 Uhr

    Unverständlich - Absagen! Zahlreiche Geimpfte übertragen den Virus, spielt offenbar keine Rolle mehr



Zu jung: Mutter bestellte 12-jährigem Sohn Pyrotechnik im Internet

PREGARTEN. Eine Mutter hat ihrem 12-jährigen Sohn im Internet Pyrotechnik der Klassen F2 (ab 16 Jahren) und P1 (ab 18 Jahren) bestellt. Das Ganze war aufgeflogen, weil der Bursch in Pregarten ...

Pferdemist: Das „Gold“ des Biogärtners nützen

PFERDEREICH MÜHLVIERTLER ALM. Für Unmut sorgen mancherorts entlang des Reitwegenetzes die Hinterlassenschaften der Pferde. Dabei ist Pferdemist ein wertvoller Dünger, wie auch der bekannte Biogärtner ...

„Mühlviertler Alm könnte werden, was heute die Malediven für Badeurlauber sind“

MÖNCHDORF. Eine gute Saison ist Ende Oktober für die 14 Gemeinden des Pferdereichs Mühlviertler Alm zu Ende gegangen. Rund 15.000 Nächte haben Reitgäste heuer wieder in der Region verbracht. Das bedeutet ...

Frau prallte mit Auto gegen Futtersilo

NEUMARKT IM MÜHLKREIS. Eine 35-Jährige aus dem Bezirk Freistadt ist Freitagmittag in Neumarkt im Mühlkreis mit ihrem Auto gegen ein Futtersilo geprallt. Die Rettung brachte sie mit Verletzungen ...

Gemeinderat angelobt: Viele Projekte schon auf Schiene

UNTERWEISSENBACH. Der neue, 19-köpfige Gemeinderat der Marktgemeinde Unterweißenbach wurde im Beisein von Bezirkshauptfrau Andrea Außerweger angelobt. Sein Amtsgelöbnis erneuerte der mit 93,16 Prozent ...

SPÖ fordert raschen Bau des Frauenhauses im Unteren Mühlviertel

BEZIRK FREISTADT. Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen fordert die SPÖ den raschen Bau des Frauenhauses im Unteren Mühlviertel.

Dank für 30 Jahre Chorleitung

GUTAU. Bereits seit 30 Jahren leitet Gudrun Lehner den Kirchenchor „Färberchor“ in Gutau. Als Dank für ihren Einsatz überreichte ihr die Pfarre ein Geschenk.

Sonnenstrom von Gemeindedächern

FREISTADT. In Sachen Energiewende ist Freistadt eine Vorreitergemeinde: 3.228 Quadratmeter kommunale Dachfläche werden bis zum Frühjahr in kleine Sonnenkraftwerke verwandelt.