„Soldatenkapelle“ in 162 ehrenamtlichen Arbeitsstunden renoviert

Hits: 56
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 30.11.2021 13:14 Uhr

NEUMARKT. Die vom Österreichischen Kameradschaftsbund Neumarkt betreute Kapelle wurde renoviert. Sie ist vor 75 Jahren (1946) gebaut worden.

Elf beherzte Kameraden packten, unter der Leitung des Kassiers Rudolf Kaineder, mit ihrem Wissen und Können an und machten einen neuen Dachstuhl. Die Dachziegeln wurden vom Besitzer gekauft, das restliche Material konnte durch Sponsoren erworben werden. Auch Kaineder und Subkassier Josef Brandstetter spendeten Materialien. Rund um die Kapelle wurde eine Trockenlegung der Mauern durch Ausbaggerung und eine Steinrollierung vorgenommen. Ortsgruppen-Stellvertreter Peter Köppl sponserte den Kleinbagger.

Insgesamt wurden von den Kameraden 162 Arbeitsstunden investiert. „Diese Kapelle ist als Dankeschön der Müllerfamilie gebaut worden, weil ihre beiden Söhne gesund und unversehrt vom Krieg nach Hause kamen“, erzählt Kainder. „Der Jüngere musste mit 16,5 Jahren im Februar 1945 noch zum Kriegsdienst.„

Soldatenkapelle

In der Kapelle hängen an zwei Seiten Bilder von gefallenen und vermissten Neumarkter Soldaten. Somit wurde die Kapelle zur Soldatenkapelle. Jetzt betreut der ÖKB die Kapelle. „Auch die Totenbilder aller verstorbenen Mitglieder finden hier in mehreren Bilderrahmen eine würdige Stätte“, erklärt Kaineder. „Jedes Jahr findet Ende Mai eine Maiandacht statt, an der immer eine stattliche Anzahl von Kameraden und Nachbarn aus der Gegend teilnehmen.“

Kommentar verfassen



Herkunftssiegel für österreichisches Bier für „The Beer Buddies“

TRAGWEIN/ÖSTERREICH. Kaum vier Monate ist es her, dass zehn österreichische Privatbrauereien das Herkunftssiegel „Österreichische Privatbrauereien – 100 % unabhängig“ der Öffentlichkeit vorgestellt ...

2021 war ein arbeitsreiches Jahr für den ÖAMTC Freistadt

FREISTADT. Das Team des ÖAMTC Freistadt war im vergangenen Jahr nahezu im Dauereinsatz.

Corona-Zahlen im Bezirk Freistadt steigen: aktuell 541 Fälle

BEZIRK FREISTADT. Aktuell sind am 17. Jänner 541 aktive Fälle im Bezirk Freistadt gemeldet.

Suchtgiftlenker ist seinen Führerschein los

RAINBACH. Ein sichtlich durch Suchtgift beeinträchtigter 37-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Perg wurde von der Polizei angehalten. Seinen Führerschein ist er los.

Askö und SPG Pregarten trauern um Gottfried Auerböck

PREGARTEN. Der langjährige Spitzenfunktionär, Trainer, Schiedsrichter, Stockschütze und Fußballmanager Gottfried Auerböck ist am Freitag im Alter von 59 Jahren nach schwerer Krankheit ...

Wegen Handy am Steuer wurden Polizisten auf Drogenlenker aufmerksam

PREGARTEN. Weil er während der Fahrt am Steuer seines Autos mit seinem Handy hantiert hat, zog die Polizei Sonntagvormittag in Pregarten einen 25-jährigen Niederösterreicher aus dem Verkehr. ...

Mehr Lollipop-Antigentests in den Kindergärten

BEZIRK. Das Land Oberösterreich stellt ab sofort zwei Lollipop-Antigentests pro Kindergartenkind und Woche zur Verfügung - die Teilnahme ist freiwillig - und verdoppelt zudem auch das Testangebot für ...

Altbürgermeister Maximilian Reindl feierte seinen 80. Geburtstag

LIEBENAU.  Altbürgermeister Maximilian Reindl feierte seinen 80. Geburtstag