Klinikum Freistadt: Pflegemitarbeiterin verbreitete falsche Informationen - sie wurde entlassen

Hits: 9443
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 01.12.2021 14:57 Uhr

FREISTADT. Eine Pflegemitarbeiterin des Klinikums Freistadt verbreitete falsche Informationen zur Corona-Situation im Klinikum. Sie wurde nun entlassen.

Seit vergangener Woche kursieren mehrere Audio-Nachrichten – vor allem im Social-Media-Kanal „Telegram“, aber auch in diversen anderen Chats – in denen eine angebliche Mitarbeiterin eines OÖ Spitals inhaltlich völlig falsche Informationen zur Situation der Corona-Fälle im Klinikum Freistadt gibt. Auch Mitarbeiter des Klinikums und diverse Medien werden in diesen Sprachnachrichten pauschal der Korruption durch Verfälschung von Daten in Bezug auf den Impf- und Genesungsstatus und den Umgang mit diesen Patienten bezichtigt.

Zwischenzeitlich hat die OÖG die Urheberschaft dieser Audio-Nachrichten überprüft. Leider stellte sich dabei heraus, dass diese Sprachnachrichten tatsächlich und eindeutig von einer Mitarbeiterin des Klinikums Freistadt stammen, wie sich bestätigt hat. Die langjährige Mitarbeiterin des Klinikums wurde mit den Vorwürfen konfrontiert, war vollinhaltlich geständig und wurde in weiterer Folge fristlos entlassen.

„Wir können und wollen derartige Verleumdungen weder auf unserem Klinikum, noch auf unseren Mitarbeitern sitzen lassen, daher war das für uns die einzig mögliche Konsequenz. Wir bedauern sehr, dass es dazu kommen musste, gerade in einer so herausfordernden Zeit. Man kann aber an diesem bedauerlichen Fall gut erkennen, dass Verschwörungstheorien leider auch vor unseren Spitälern und unseren Mitarbeitern nicht Halt machen,“ sagt Jutta Oberweger, Konzernpressesprecherin der OÖ Gesundheitsholding.

Kommentar verfassen

Kommentare

  1. Manfred D.
    Manfred D.03.12.2021 16:25 Uhr

    Interessanter Bericht - Mich würde interessieren was wirklich dran ist an der Sache, so eine Geschichte wird ja nicht frei erfunden sein? Leider wird die Wahrheit nie heraus kommen weil jetzt alle eingeschüchtert sind durch die Kündigung. Schade das es so läuft!!!



Mehr Lollipop-Antigentests in den Kindergärten

BEZIRK. Das Land Oberösterreich stellt ab sofort zwei Lollipop-Antigentests pro Kindergartenkind und Woche zur Verfügung - die Teilnahme ist freiwillig - und verdoppelt zudem auch das Testangebot für ...

Altbürgermeister Maximilian Reindl feierte seinen 80. Geburtstag

LIEBENAU.  Altbürgermeister Maximilian Reindl feierte seinen 80. Geburtstag

Schneestange bohrte sich durch Windschutzscheibe und verfehlte Unfalllenker nur knapp

TRAGWEIN. Mit viel Glück kam ein Autofahrer Freitagabend in der Tragweiner Ortschaft Mistlberg bei einem Unfall ohne Verletzungen davon.   

Wie schützt man sich vor Omikron? Primar Bernd Lamprecht beantwortet Fragen

BEZIRK. Die hochansteckende Corona-Variante macht viele Menschen nervös. Durch welches Verhalten kann man sich relativ sicher und frei bewegen? Diese Fragen beantwortet Primar Dr. Bernd Lamprecht, Vorstand ...

Neue Einkommensgrenzen für Rotkreuzmarkt-Kunden

BEZIRK FREISTADT. In den Rotkreuz-Märkten gelten seit 1. Jänner 2022 neue Einkommensgrenzen für die Kunden. So können noch mehr Menschen das Angebot in Anspruch nehmen.

Eislaufen in Neumarkt: Gelungener Auftakt am Alten Sportplatz

NEUMARKT. Sichtlich große Freude hatten die Kinder und Jugendlichen, die gleich am erstmöglichen Tag den neuen Neumarkter Eislaufplatz am Funcourt nutzten. 

Spatenstich für 4-Sterne-Superior-Hotel in Freistadt gesetzt

FREISTADT. Es ist vollbracht, der offizielle Spatenstich für das neue 4-Sterne-Superior-Hotel am Messegelände in Freistadt wurde heute, 14. Jänner, gesetzt. 23 Millionen Euro wird das ambitionierte ...

Freistadts Veranstaltungsjahr 2022: Ostermarkt, Bella Italia, Kürbisfest und so manche Überraschung

FREISTADT. „Heute wird gestern und morgen wird gut“: Mit dieser Lichtprojektion auf dem Bürgerkorpsturm gegenüber dem Brauhaus blickt das Stadtmarketing Freistadt trotz der Pandemie voller Optimismus ...