Neuer Informatik-Zweig im BORG Hagenberg

Hits: 350
Mag. Michaela Maurer Tips Redaktion Mag. Michaela Maurer, 25.01.2022 15:37 Uhr

HAGENBERG. Ab dem Schuljahr 2022/23 bietet das BORG in Hagenberg neben dem schon seit 20 Jahren bestehenden und sehr erfolgreichen Bildungszweig Kommunikation auch einen neu adaptierten Informatik-Zweig („reloaded“) an.

Das im Meierhof angesiedelte BORG genießt hohes Ansehen und ist aufgrund der kleinen Struktur und des familiären Schulklimas bei den Schülern sehr beliebt. Im neuen Informatik-Zweig sollen unter anderem verschiedene Programmiertechniken (mit Vertiefung und Schwerpunktsetzung ab der 7. Klasse bzw. einem Projektentwicklung-Praktikum in der 8. Klasse) gelehrt werden. So sollen zukünftige Schüler neben einer umfassenden Allgemeinbildung auch die notwendigen Qualifikationen für ein Studium erhalten.

„Dieser IT-Zweig ist für das BORG Hagenberg, aber auch für den Ausbildungsstandort Hagenberg eine optimale Erweiterung und Ergänzung des Angebotes. Somit können die Schüler in Hagenberg die beste Ausbildung im IT-Bereich genießen – und zwar beginnend mit dem BORG Hagenberg bis hin zum Studium an der FH Hagenberg. Danach stehen ihnen beste Jobchancen bei einer der mittlerweile 80 Firmen im Softwarepark Hagenberg zur Verfügung“, sagt Bürgermeister David Bergsmann.

Auch der Koordinator des BORG Hagenberg, Andreas Gärtner, ist hoch erfreut: „Die bestehende Infrastruktur am etablierten und erfolgreichen HagenBORG schafft optimale Voraussetzungen, um Synergien im Kleinen („anwender-orientierte“ Informatik im bestehenden Komm-Zweig und „programmier-orientierte“ Informatik im neuen <iBorg/>) und im Großen (das HagenBORG als Teil des Softwareparks) zu intensivieren und dabei die jungen Menschen bestmöglich im Bereich der Digitalisierung auszubilden.“

Schnuppern wieder jederzeit möglich

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation ist zwar kein „Tag der offenen Tür“ möglich gewesen, jedoch können interessierte Schüler jederzeit nach Anmeldung in das BORG Hagenberg „schnuppern“ kommen (unter den aktuell geltenden Sicherheitsmaßnahmen wie FFP2-Maske, gültiger Ninja-Pass und AG-Testung vor Ort). Nähere Informationen zum BORG Hagenberg, den Ausbildungsmöglichkeiten und Anmeldemodalitäten bzw. -zeiten kann man unter www.borglinz.at nachlesen. Informationen liegen auch am Gemeindeamt Hagenberg auf.

Kommentar verfassen



Sympathicus-Landeswahl geht in den Endspurt: abstimmen für Ediths Pub

Pregarten/OÖ. 175.900 Stimmen wurden bisher insgesamt im Rahmen der Sympathicus-Landeswahl abgegeben. Im Bezirk Freistadt hofft man natürlich darauf, dass davon möglichst viele auf Ediths Pub in Pregarten ...

Faustball: Freistadt gewinnt 4:0 gegen Waldburg

FREISTADT/WALDBURG. Nichts anbrennen ließen die Faustballer der Union Compact Freistadt im Bundesliga-Derby gegen die Union Waldburg.

Martin Gutenbrunner neuer Obmann von TriPowerWimbergerFreistadt

FREISTADT. Bei der Mitgliederversammlung von TriPowerWimbergerFreistadt wurde einstimmig ein neuer Vorstand mit Martin Gutenbrunner als Obmann an der Spitze gewählt.

Blasmusik: erster Platz für Musikverein St. Leonhard bei Orchesterwettbewerb

ST. LEONHARD/FR. Bei der internationalen Musikmesse „Music Austria“ in Ried/Innkreis überzeugte der Musikverein St. Leonhard und erspielte sich einen ersten Platz im Orchesterwettbewerb des Landesmusikverbandes ...

Fußball: 0:2-Niederlage für Lasberg

LASBERG. Nicht von Erfolg gekrönt waren die Lasberger Ambitionen das eigene Punktekonto daheim gegen Bad Kreuzen aufzustocken. Sie mussten sich am Ende mit 0:2 geschlagen geben.

„Anbrandln“ des LMVC Liebenau

„Anbrandln“ des LMVC war angesagt

Jugendteam der Stadtkapelle Freistadt holt 3. Preis beim Juventus Music Award

FREISTADT. Über Platz 3 beim Juventus Music Award freut sich das Jugendteam der Stadtkapelle Freistadt. Dieser österreichweite Preis wurde bei der Music Austria Musikmesse in Ried im Innkreis verliehen. ...

High Five an vier Tagen bei der KinderUni in Hagenberg

HAGENBERG. Dank Fachhochschul-Campus und Softwarepark ist Hagenberg das Mekka der Mathematiker, Datenfreaks und Programmierer. Und die führen auch diesen Sommer wieder Kinder und Jugendliche von fünf ...