Gemeinsam fit in die Klimazukunft: Vier Klimaschulen feierten Abschlussfest

Hits: 107
Mag. Michaela Maurer Tips Redaktion Mag. Michaela Maurer, 01.07.2022 07:45 Uhr

HAGENBERG. Die Nutzung regionaler Ressourcen für einen verantwortungsbewussten Lebensstil stand im Vordergrund des diesjährigen Klimaschulen-Projektes. Die VS Windhaag, MS Bad Zell, MS Königswiesen und das abz Hagenberg arbeiteten zwei Jahre lang unter der Projektleitung des Energiebezirk Freistadt an nachhaltigen Themen. Die großartigen Ergebnisse konnten beim Abschlussfest im Agrarbildungszentrum Hagenberg präsentiert werden.

Unter dem Motto „Gemeinsam fit in die Klimazukunft“ wurden zwei Schuljahre lang am Projekt Klimaschulen gearbeitet, welches vom Klima- und Energiefonds finanziert wird. Dabei erarbeiteten die Schüler altersgerecht aufbereitete Informationen zu Klima-, Energie- und Konsumthemen. Die Ergebnisse wurden beim Abschlussfest in Hagenberg in einem bunten Programm präsentiert.

Von Energieerhebungen bis zu Upcycling

Die VS Windhaag eröffnete das Fest musikalisch mit einem eigens gedichteten Lied über den Schutz unseres Planeten Erde. In einer Tanzeinlage zeigten die Schüler der MS Bad Zell u.a. selbst gemachte Filztaschen. Die MS Königswiesen stellte das Projekt „Energiedetektive “ vor, bei welchem ganz genau der Energieverbrauch der Schule und des Gemeindeamts unter die Lupe genommen wurde. Beim fulminanten Abschluss zeigten die Schüler des abz Hagenberg ihre Upcycling-Kleidungsstücke in einer Modenschau. Das Fest wurde durch ein E-Lastenrad abgerundet, welches die Schüler testen konnten.

Schüler werden zu Klima-Experten

Als Ehrengäste nahmen die Bürgermeister der vier Gemeinden – Martin Kapeller, Martin Moser, Roland Gaffl und David Bergsmann – teil und machten sich selbst ein Bild der vielen großartigen Klimaprojekte in den Schulen ihrer Gemeinde. Sonja Hackl, Projektleiterin des EBF, zeigte sich von der Abschlussveranstaltung begeistert: „Es ist toll, wie die Schülerinnen und Schüler in kurzer Zeit zu richtigen Klima-Expert*innen werden. Während eines Klimaschul-Projektes sind viele kleine Schritte möglich, die die Gemeinde sowie die Region voranbringen.“

Kommentar verfassen



Grünbacher Dorffest eröffnet

GRÜNBACH. Mit einem von der Musikkapelle begleiteten Festzug begann am Freitagabend das 16. Grünbacher Dorffest, das unter dem Motto „Es tuat si was“ steht. Und dieses Motto ist durchaus wörtlich ...

Freiwillige gesucht: Rotes Kreuz Freistadt „klont“ seine Mitarbeiter

BEZIRK FREISTADT. „Wir haben die passende Jacke für Dich!“ Unter diesem Motto sucht das OÖ. Rote Kreuz freiwillige Mitarbeiter. Um noch mehr Menschen für ein freiwilliges Engagement zu begeistern, ...

Ganz Grünbach feiert beim Dorffest

GRÜNBACH. Das Grünbacher Dorffest findet nach drei Jahren Pause heuer wieder vom 19. bis 21. August statt. Eine große Firmen- und Gewerbeschau, ein vielseitiger Kunstgewerbemarkt, eine Modenschau, Tanzdarbietungen, ...

EU-Abgeordnete Simone Schmiedtbauer auf Bezirkstour in Freistadt

FREISTADT. Die EU-Abgeordnete Simone Schmiedtbauer (ÖVP) besuchte in der Vorwoche zwei bäuerliche Betriebe im Bezirk Freistadt sowie das Natura 2000 Büro in Leopoldschlag.

Gelungene 100-Jahr-Feier in Kaltenberg

KALTENBERG. Musik, Tanz, Theater und Kulinarik: Bei der 100-Jahr-Feier der Gemeinde lachten die über 1.000 Festgäste mit der Sonne um die Wette.

Zeigs Zeignis: Ella, Lukas und Jannik heißen die Gewinner

BEZIRK. Bei der Tips-Leseraktion „Zeigs Zeignis“ sind die Schulnoten Nebensache, vielmehr zählen coole Fotos! Zahlreiche Schüler haben wieder mitgemacht, die Bezirkssieger wurden bereits prämiert. ...

AK: Teuerung trifft die Beschäftigten aus dem Bezirk Freistadt hart

BEZIRK FREISTADT. Rasche und spürbare Entlastung für die Beschäftigten fordert AK-Präsident Andreas Stangl.

Neoom schafft mit „Free City“ ein neues Wahrzeichen für Freistadt

FREISTADT. „Free City“ heißt das neue Hauptquartier der Firm neoom, das derzeit an der südlichen Stadteinfahrt errichtet wird.