Montag 24. Juni 2024
KW 26


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Nur mit Öffis unterwegs: Mutter-Tochter-Gespann aus Freistadt besuchte alle 16 Kleinen Historischen Städte

Online Redaktion, 24.05.2024 11:55

FREISTADT. 16 Städte, von Bludenz bis Fürstenfeld: Alle 16 Kleine Historische Städte haben Heidemarie Pöschko und ihre Mutter Maria Poscher aus Freistadt besucht - und zwar dank Klimaticket mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Katharina Rotschne (l.) und Kathrin Freudenthaler (r.) vom Stadtmarketing zusammen mit Top-Besucherin Heidemarie Pöschko (Foto: Stadtmarketing Freistadt)
Katharina Rotschne (l.) und Kathrin Freudenthaler (r.) vom Stadtmarketing zusammen mit Top-Besucherin Heidemarie Pöschko (Foto: Stadtmarketing Freistadt)

Seit vielen Jahren gibt es den Verbund der Kleinen Historischen Städte (KHS) in Österreich, zu denen seit 2018 auch Freistadt gehört. Die insgesamt 16 Städte zeichnen sich durch ein historisches Stadtbild mit denkmalgeschützten Sehenswürdigkeiten und ein aktives Tourismus- und Kulturangebot aus. Ein verbindendes Element ist der neue Sammelpass, der Reiselustige dazu anregen soll, alle 16 Städte zu besuchen.

Sammelpass

Das Mutter-Tochter-Gespann aus Freistadt wurde durch den Sammelpass auf die lohnenswerten Reiseziele aufmerksam, und wollte zudem alle mit öffentlichen Verkehrsmitteln besuchen.

„Es ist gelungen, alle 16 Kleinen Historischen Städte per Bahn und Bus zu erreichen. Auffallend war, dass fast alle Bahnhöfe mit attraktiven Busverbindungen in die Stadtzentren ausgestattet sind.“

Nur mit Öffis unterwegs

Das war besonders wichtig für das Reise-Duo, ist doch Maria Poscher bereits 85 Jahr alt. Die rüstige Seniorin ist noch gut zu Fuß, längere Strecken jedoch kann sie nicht mehr so einfach bewältigen. So wurden also in den vergangenen eineinhalb Jahren Städte wie etwa Steyr, Bad Radkersburg, Hartberg oder Bad Ischl besucht.

Ob das Kornmesserhaus in Bruck an der Mur oder der Sternenturm in Judenburg, die Silberzeile in Schärding oder das Frauenbad in Baden bei Wien, jede der 16 Kleinen Historischen Städte ist ein attraktives Reiseziel: „Ich bin in Städte gekommen, die mir zwar bekannt waren, die ich aber vorher noch nie besucht hatte“, so Maria Poscher glücklich.

Pokal für die Top-Besucherinnen

Am 7. Mai waren alle Städte besucht, und der Sammelpass voll. Als Anerkennung überreichten Katharina Rotschne und Kathrin Freudenthaler vom Stadtmarketing Freistadt im Namen der KHS Österreich einen Geschenkkorb gefüllt mit regionalen Köstlichkeiten und den Top-Besucherinnen-Pokal.

Wertvolle gemeinsame Stunden im Zug

Pöschko verrät ganz persönlich: „Ich bin sehr glücklich, dass ich dieses Reisevorhaben noch mit meiner Mutter machen konnte. Durch die entspannten Zugreisen haben sich viele wertvolle, gemeinsame Stunden ergeben.“

Für Nachahmer: Der kostenlose Sammelpass für den persönlichen Sammelspass ist im Tourismusbüro in der Waaggasse oder im Rathaus erhältlich. Das Krokodil im Durchgang Pfarrgasse ist darin das Symbol für Freistadt.

Mehr zum Krokodil: https://www.tips.at/nachrichten/freistadt/land-leute/551530-alt-tot-kurios-das-krokodil-als-freistaedter-original

Die 16 Kleinen Historischen Städte:

Baden, Bad Ischl, Bad Radkersburg, Bludenz, Braunau, Bruck an der Mur, Freistadt, Fürstenfeld, Gmunden, Hallein, Hartberg, Judenburg, Radstadt, Schärding, Steyr, Wolfsberg


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden