Caritas unterstützt pflegende Angehörige in der Krisenzeit

Hits: 126
Mag. Michaela Maurer Tips Redaktion Mag. Michaela Maurer, 19.12.2021 11:15 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Einen Angehörigen zu pflegen, ist persönlich eine herausfordernde Situation. Die Caritas unterstützt in der Krisenzeit.

„Unterstützung durch Familienmitglieder, Freunde und professionelle Dienste ist zwar weiterhin möglich, aber die Angst, dass die zu pflegende Person angesteckt wird, bringt Betroffene an ihre Belastungsgrenze“, weiß Nadine Tscholl-Jagersberger von der Caritas-Servicestelle für pflegende Angehörige in Freistadt. Sie steht in diesen schwierigen Zeiten nach wie vor für psychosoziale Beratungsgespräche nach telefonischer Anmeldung unter 0676/87762438 zur Verfügung. Die Beratungen können persönlich, telefonisch oder online in Anspruch genommen werden.

In Oberösterreich leisten mehr als 65.000 Menschen tagtäglich Betreuungs- und Pflegearbeit für ihre Angehörigen. „Eigene soziale Kontakte oder persönliche Auszeiten, die sonst pflegenden Angehörigen als Kraftquelle dienen, sind derzeit nur sehr eingeschränkt möglich“, schildert die Caritas-Mitarbeiterin, vor welchen Herausforderungen pflegende Angehörige derzeit stehen. „Pflegende Angehörige müssen Ängste und Traurigkeit der Pflegebedürftigen auffangen, obwohl sie aufgrund der Situation vielleicht selbst trostbedürftig sind.“ Die Beraterin sucht mit den Betroffenen gemeinsam nach Entlastungsangeboten, arbeitet mit ihnen an einer Veränderung von einer überfordernden Situation oder ermutigt, auch auf die eigenen Bedürfnisse zu achten.

Die Mitarbeiter von den Caritas-Servicestellen sind persönlich, telefonisch und in Online-Beratungen da, wenn sich pflegende Angehörige die belastende Situation, ihre Sorgen und Ängste von der Seele reden wollen. Viele Angehörige nehmen die Beratung ganz bewusst als Zeit für sich wahr. „Ich höre zu, verstehe und habe Mitgefühl. Das löst zwar keine Probleme und bringt den Betroffenen auch keine durchgehende Nachtruhe. Aber das Gefühl, in Krisen nicht alleine zu sein, hilft, diese besser bewältigen zu können“, sagt die Caritas-Mitarbeiterin.

Information: Caritas-Servicestelle Pflegende Angehörige: Tel. 0676 / 87 76 24 38. Für sonstige Fragen rund um die Pflege von älteren Menschen steht auch die PflegeHotline unter 051 / 775 775 zur Verfügung.

Kommentar verfassen



ÖH-Sommerfest feierte Comeback nach zwei Jahren

HAGENBERG. Das ÖH-Campusteam feierte mit 1500 Gästen und zahlreichen Bands, einer Hüpfburg und kulinarischen Schmankerln die Rückkehr an die Fachhochschule. Zwei Jahre ist es her, dass zum letzten ...

Zwei-Tages-Fest der Feuerwehr Lasberg

LASBERG. Die Freiwillige Feuerwehr Lasberg lädt am Freitag, 10. und Samstag, 11. Juni zu einem Zwei-Tages-Fest ein.

Frau fand Weltkries-Granate in Gartenhütte

BEZIRK FREISTADT. Eine Frau (74) hat in der Gartenhütte ihres unbewohntes Elternhauses im Bezirk Freistadt eine Panzergranate aus dem zweiten Weltkrieg gefunden.

Eine ganze Woche im Zeichen des freiwilligen Engagements

FREISTADT/OÖ. Freiwilliges Engagement vernetzen, sichtbar machen und gestalten: Bei Forum.Engagiert mit kostenlosen Vorträgen, Workshops, Talks und Netzwerkangeboten steht auch Freistadt ab Montag, 30. ...

Kinderbetreuung: 18 neue Helferinnen ausgebildet

ST. OSWALD. 18 Spiegel-Mitarbeiterinnen sind ab sofort auch Helferinnen in OÖ. Kinderbetreuungseinrichtungen. 

„Einkaufen mit Köpfchen“: Klimatag für Volksschüler

BEZIRK FREISTADT. Unter dem Motto „Einkaufen mit Köpfchen“ bietet der Energiebezirk Freistadt im Rahmen der Klima- und Energiemodellregion (KEM) kostenlos Klimatage in Volksschulen an. Der erste Klimatag ...

Buchhalter-Wechsel in Weitersfelden

WEITERSFELDEN. Nach 40 Jahren und vier Monaten verabschiedete sich Erich Fragner von der Gemeinde in den wohlverdienten Ruhestand.

Spende: Hilfe für die Ukraine

ST. OSWALD. Das Eröffnungsturnier am Golfplatz in St. Oswald hatte heuer einen besonderen Schwerpunkt: „Hilfe für die Ukraine“.