Heilendes Wasser: acht Quellen in der Region dokumentiert

Hits: 125
Mag. Claudia Greindl Tips Redaktion Mag. Claudia Greindl, 30.06.2022 11:41 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Radonhaltiges Wasser, Heilquellen und eine einzigartige Landschaft prägen die Tourismusregion Mühlviertler Alm Freistadt mit dem Kurort Bad Zell. Herausforderungen sind die nachhaltige Bewirtschaftung und der Erhalt der Ressourcen. Das EU-Projekt „HealingPlaces“ zielt auf eine zukunftsweisende Entwicklung der Heilbäder und heilenden Quellen ab. 

Natürliche Mineralwasservorkommen und heilende Quellen sind wichtige Faktoren der Wirtschaft in den Bereichen Gesundheit, Wellness und Tourismus. Herausfordernd ist die nachhaltige Bewirtschaftung. Das EU-Projekt „HealingPlaces“ zielt auf zukunftsweisende Entwicklung der Heilbäder ab, indem es die Ressourcen schützt. Der Kurort Bad Zell und die Region Mühlviertler Alm Freistadt sind Teil des Projektes, das von der oö. Standortagentur Business Upper Austria mitgetragen wird. In Bad Zell wird radonhaltiges Wasser seit Jahrzehnten zur Heilung von entzündlichen und degenerativen Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises genutzt. Seit dem Mittelalter kennt die Überlieferung im österreichisch-böhmisch-süddeutschen Raum zahlreiche Heilbäder, Brunnen, Bründl, Bauernbadln oder andere Plätze, die als Kraftquellen oder Heilige Quellen angesprochen werden. Allein in Oberösterreich sind 110 solcher Quellen bekannt, viele davon sind sagenumwoben: Ihr Wasser soll starke Heilkraft oder immunisierende Wirkung haben.

Acht heilende Wasser

Das Projekt „HealingPlaces“ nahm erstmals mehrere dieser Quellen für eine Dokumentation unter die Lupe. Dabei wurden neben Mythen und Hintergrundgeschichten auch die Heilwirkung des Wassers sowie touristische Entwicklungspfade analysiert. Auch die regionale Bedeutung des Johannesweges – der kürzlich sein zehnjähriges Jubiläum feierte und einige der besagten Quellplätze berührt – konnte im Zuge des Projekts analysiert und bewertet werden. „In Bad Zell zeigt sich der langfristige wirtschaftliche Effekt von Heilquellen im Zusammenspiel mit Erholungsangeboten. Beim Johannesweg wurde auch eindrucksvoll der Wert eines Kooperationsprojektes für eine gesamte Region verdeutlicht“, sagt Herbert Reitmann, Projektmanager für touristische Leitprojekte bei Business Upper Austria. Acht Heilbründl wurden im Hinblick auf eine künftige erlebnistouristische Aufbereitung dokumentiert.

  1. Bad Zell: Hedwigsbründl
  2. Kaltenberg: Augenbründl
  3. Pierbach: Johannesbrunnen
  4. Rechberg: Waldquelle
  5. Sandl: Bad Hacklbrunn
  6. St. Leonhard: Leonhardibründl
  7. St. Oswald: Maria Bründl
  8. Tragwein: Badgraben-Brunnen

Im Interreg Central Europe Projekt „HealingPlaces“ arbeiten zehn Projektpartner aus sieben Ländern zusammen, um Mineral- und Thermalwässer in Mitteleuropa zu schützen. Zu diesem Zweck führen Partnerregionen verschiedene Pilotaktionen durch. Auf Basis der gewonnenen Erfahrungen wird eine Strategie für nachhaltiges Spa-Management entwickelt. Projektpartner aus Österreich ist die oö. Standortagentur Business Upper Austria, die Pilotaktionen im Innviertel und der Region Mühlviertler Alm Freistadt umgesetzt hat.

Kommentar verfassen



Premiere: Erste Waldburger Messe

WALDBURG. Unter dem Slogan „Sehen - Hören - Schmecken“ wollen sich Waldburger Firmen, Landwirte und Lebensmittelerzeuger, sowie Vereine bei der ersten Waldburger Messe am Sonntag, 28. August, präsentieren.  ...

32 Jahre Dorffest Grünbach

GRÜNBACH. Das Grünbacher Dorffest findet nach drei Jahren Pause heuer wieder vom 19. bis 21. August statt. Eine große Firmen- und Gewerbeschau, ein vielseitiger Kunstgewerbemarkt, eine Modenschau, Tanzdarbietungen ...

Eröffnung Freizeitzentrum

KALTENBERG. Das Freizeitzentrum mit Motorikpark und Beachvolleyballplatz wird am Samstag, 13. August mit einer Warm Up-Party und dem Meisterschaftsstart gefeiert.

Hagenberg wird noch smarter: neuer Studiengang wurde genehmigt

HAGENBERG. Österreichs oberste Agentur für Qualitätssicherung im Hochschulbereich, die AQ Austria, hat Ende Juli einen neuen innovativen Studiengang in Hagenberg, Österreichs Silicon Valley, offiziell ...

Teurer Schulstart: In Freistadt wird Familien wieder geholfen

FREISTADT. Volkshilfe, SozialService und Pfarre Freistadt werden zum Schulstart und in einer gemeinsamen Aktion wieder Gutscheine ausgeben und bitten dafür erneut um Spenden.

Erlebnismesse: Bio.Drom mit Granitlavendel, Musik und ein Vergnügungspark

FREISTADT. Eine Granitlavendelwelt im Bio.Drom, Genussstände mit Kulinarik, ein Volksmusikabend „Lustige Eicht“, eine Sonderschau zum Thema Getreide, der Vergnügungspark, eine Trachtenmodenschau ...

Roman Primetzhofer: Mehr als 1.000 Stunden jährlich für die Feuerwehr im Einsatz

GRÜNBACH. Roman Primetzhofer ist seit 2008 Feuerwehr-Kommandant und mit mehr als 1.000 ehrenamtlichen Stunden im Jahr für die Feuerwehr aktiv.

Nachwuchstrainingslager: fußballerischen Fähigkeiten verbessert und Teamgeist gestärkt

KÖNIGSWIESEN. 50 Kicker von den Bambinis bis zur U16 nahmen am Nachwuchstrainingslager der Spielgemeinschaft Mühlviertler am Fußballplatz in Königswiesen teil. Sie konnten ihre fußballerischen Fähigkeiten ...