Sportlicher Ehrgeiz trotz Hitze

Hits: 138
Hans Leitner, , 11.08.2021 19:53 Uhr

Das 8. Bezirkstennisturnier des Pensionistenverbandes des Bezirkes Freistadt fand heuer in Unterweitersdorf statt. Drei Frauen und 19 Männer – der älteste Anton Lintner stolze 85 Jahre alt - stellten sich dem Kampf um den Meistertitel.

Für die Tennisspieler aus den Ortsgruppen Wartberg, Pregarten, Freistadt, Kefermarkt, Gutau und natürlich Unterweitersdorf begann das Turnier bei angenehmen sommerlichen Temperaturen und das brachte schöne, spannende Spiele. Die entscheidenden Matches in der Mittagshitze aber verlangten den Kämpferinnen und Kämpfern dann alles ab, aber Pensionisten haben Kondition und vor allem einen eisernen Willen, sodass das Turnier bis zum Schluss spannend blieb.Die Bezirksmeistertitel sicherten sich schließlich die Tennisspieler aus Wartberg. Eduard Gallistl und Reinhard Asanger wurden Bezirksmeister, Jonny Pühringer und Franz Luger schafften den Vizemeister. Dritte wurden Josef Lindner aus Gutau und Rudi Madlmayr aus Unterweitersdorf.Aber auch die Damen konnten recht gut mithalten: Emma Haubner und Rosemarie Denk wurden ex equo mit Wilhelm Lang und Reinhard Schlager – alle vier aus Freistadt – Vierte. Bezirksvorsitzender Hans Affenzeller zeigte sich bei der Siegerehrung hocherfreut über die Leistungen und das sportliche Engagement „seiner“ Pensionistinnen und Pensionisten. Besonders bedankte er sich bei Wilhelm Wurm, der gemeinsam mit Karl Leonhartsberger die Organisation dieses Turnieres übernommen hatte.

Die Siegerliste.1. Eduard Gallistl und Reinhard Asanger aus Wartberg, 2. Jonny Pühringer und Franz Luger aus Wartberg, 3. Josef Lindner und Rudi Madlmayr aus Gutau/Unterweitersdorf, 4. Emma Haubner und Rosemarie Denk aus Freistadt, 4. Wilhelm Lang und Reinhard Schlager aus Freistadt, 6. Heli Kern und Stefan Himmelbauer aus Unterweitersdorf, 7. Fritz Gstöttenbauer und Wilhelm Wurm aus Unterweitersdorf, 8. Franz Malcher und Rudolf Müller aus Freistadt, 9. Johann Groß und Christian Lehner aus Pregarten, 10. Sepp Krupka und Rene Wöckinger aus Kefermarkt/Unterweitersdorf, 11. Brigitte Kern und Anton Lintner aus Unterweitersdorf.

Kommentar verfassen



ÖGJ-Jugendzentren auch im Lockdown für Einzelgespräche geöffnet

BEZIRK FREISTADT. Wie auch schon in den Lockdowns zuvor lassen die ÖGJ-Jugendzentren die Jugendlichen nicht im Regen stehen. Dazu setzt man auf drei Wege, um für die Jugend erreichbar zu sein: über ...

Klinikum Freistadt: Pflegemitarbeiterin verbreitete falsche Informationen - sie wurde entlassen

FREISTADT. Eine Pflegemitarbeiterin des Klinikums Freistadt verbreitete falsche Informationen zur Corona-Situation im Klinikum. Sie wurde nun entlassen.

Online-Adventkalender: jeden Tag ein besonders Exponat des Museums

PREGARTEN. Das Museum Pregarten zeigt im Advent jeden Tag ein besonderes Exponat im Online-Adventkalender.

Falsches Bein amputiert: Verurteilung wegen grob fahrlässiger Körperverletzung - nicht rechtskräftig

FREISTADT. Am Landesgericht Linz wurde heute das Strafverfahren gegen eine Mitarbeiterin der OÖ Gesundheitsholding am Klinikum Freistadt vorläufig, nicht rechtskräftig abgeschlossen. Es kam dabei zu ...

Fritz Robeischl neuer Obmann der Leader-Region Mühlviertler Kernland

BEZIRK FREISTADT. In einer Online-Generalversammlung wurde Pregartens Bürgermeister Fritz Robeischl zum neuen Obmann der Leader-Region Mühlviertler Kernland gewählt.

Stadtrat zeigt Interesse an „Community Nurse“-Projekt

FREISTADT. Der FPÖ-Vorschlag, in der Bezirkshauptstadt das Pilotprojekt 'Community Nurses' umzusetzen, wurde im jüngsten Stadtrat (29.11.) ausführlich und konstruktiv diskutiert. „Schlussendlich konnten ...

Musikmittelschule: Online-Adventkalender

FREISTADT. Besondere Einblicke in das Schulleben der Musikmittelschule Freistadt erhält man ab Dezember auf der Homepage der Schule. Die Schüler haben einen Online-Adventkalender gestaltet.

Für Holzkünstler aus Leidenschaft vergeht die Zeit in der Werkstatt wie im Flug

MÖNCHDORF/PABNEUKIRCHEN. Bereits in jungen Jahren entwickelte sich bei Johann Katzenschläger die Leidenschaft zum Arbeiten mit Holz. Weil diese bis heute unverändert anhält, zieren besonders in der ...