Gelungenes Herbstsaison-Ende: 9:0-Sieg für USV-Girls

Hits: 40
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 25.10.2021 11:37 Uhr

ST. OSWALD. Mit 9:0 konnten die USV St. Oswald-Mädels das letzte Spiel der Herbstsaison gegen die UFC Ternberg-Damen gewinnen.

Am Sonntag, 24. Oktober, stand das letzte Spiel der Herbstmeisterschaft für die USV St. Oswald-Frauen an. Gegner waren diesmal die Mädels des UFC Ternberg. Pünktlich um 14 Uhr wurde die Partie bei strahlendem Sonnenschein von Schiedsrichter Imsirovic Dejan angepfiffen. Die Mädels aus St. Oswald gingen motiviert in das Spiel, sie wollten an die gute Leistung der letzten Spiele anknüpfen und die letzten drei Punkte in der Herbstmeisterschaft holen.

Das Spiel startete jedoch anders als erwartet. Hektik und mangelnde Kommunikation dominierten zu Beginn die Partie. Es konnten jedoch auch immer wieder schöne Spielzüge herausgespielt werden. Nach neun Spielminuten dann der erste Treffer für die Heimmannschaft. Ein Freistoß von Tamara Wieser war für die gegnerische Torfrau unhaltbar. Nur zwei Minuten darauf dann der erste Treffer der pfeilschnellen Stürmerin Nadine Ecker, die derzeit die Torschützenliste anführt. Auch das 3:0 ging auf die Kappe von Nadine Ecker. In der 26. Minute war es Kristina Danner, die nach einer schönen Flanke von Anna Winkler eiskalt einnetzte. Kurz vor dem Pausenpfiff, kamen die Mädels aus St. Oswald immer besser ins Match und so war es abermals Nadine Ecker, die für den 5:0 Pausenstand sorgte.

Dreifach-Wechsel

In der Halbzeitpause sorgte Trainer Christian Weilguny mit einem Dreifach-Wechsel für frischen Wind. Nach Wiederanpfiff war klar, dass die Heimischen an der torreichen ersten Spielhälfte anknüpfen wollten. Nach guten Bällen und schönen Spielzügen nach vorne kam die Weilguny-Elf immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Tamara Wieser war es abermals, die nach 56 Spielminuten das Runde gekonnt ins Eckige beförderte. Für einen weiteren Treffer sorgte, die in der Halbzeitpause eingewechselte, Elisabeth Würzl. Kristina Danner bewies in der 78. Spielminute ihre technischen Qualitäten und sorgte für die 8:0-Führung. Dies war den Mühlviertlerinnen jedoch noch nicht genug und Elisabeth Würzl traf kurz vor Schluss noch zum 9:0-Endstand.

Gelungene Herbstsaison

Mit der Herbstsaison kann St. Oswald generell sehr zufrieden sein. Die Mädels befinden sich in Lauerstellung auf dem dritten Platz hinter Hellmonsödt und Eidenberg/Geng. Mit sechs Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage hat sich die neuformierte Mannschaft der USV St. Oswald Damen nach dem freiwilligen Abstieg in der Frauenklasse gut zusammengefunden und ist von Spiel zu Spiel besser geworden. Das zeigt auch die Torstatistik. Waren es in den ersten beiden Spielen nur zwei Treffer, so wurde das Torkonto bis zum achten Spiel noch gehörig aufpoliert. Es konnten nämlich in Summe gleich 35 Treffer erzielt werden und man musste im Gegenzug nur drei Treffer hinnehmen. In der Frühjahrssaison ist also noch alles möglich.

Kommentar verfassen



Von der Jungmama zur Buchautorin: Silvia Atzlinger schreibt in „Mama-Jammer“ die Wahrheit über das erste Jahr mit Kind

UNTERWEITERSDORF. Silvia Atzlinger, Mama von zwei Kindern, hat ihr erstes Buch im Eigenverlag veröffentlicht. Es heißt „Mama-Jammer: Die andere Wahrheit über das 1. Jahr mit Kind.“

Lkw-Fahrer von Schneeregen überrascht - Lenker eingeklemmt

LASBERG. Einsetzender Schneeregen hat in Lasberg zu einem schweren Lkw-Unfall geführt. 

Weihnachten kann kommen: Schuhschachtel-Päckchen sind unterwegs zu den Kindern 

FREISTADT. Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause wollten die Schüler der Musikmittelschule Freistadt keinen weiteren Lockdown verstreichen lassen, ohne armen Kindern Weihnachtsfreude zu bereiten. Und ...

Verein Post Bellum: Erinnerung zweier Nationen

FREISTADT. Das Freie Radio Freistadt war Partner des tschechischen Vereins Post Bellum bei einem grenzüberschreitenden Zeitzeugen-Projekt. Der Film wird am Mittwoch, 8. Dezember, auf Facebook präsentiert. ...

Großzügige Spende der Goldhauben- u. Kopftuchgruppen an die Ortstelle des Roten Kreuz Liebenau

Großzügige Spende der Goldhauben- u. Kopftuchgruppen an die Ortstelle des Roten Kreuz Liebenau

Freistadts Männer mit Sieg gegen Seekirchen

FREISTADT. In der zweiten Runde der Faustball Bundesliga reisten Jean Andrioli & Co nach Seekirchen. Aufgrund eines Coronafalls beim zweiten Gegner Froschberg fand nur eine Einzelrunde statt.

Tag des Ehrenamts: Volkshilfe Freistadt sagt Danke

FREISTADT. Zum Tag des Ehrenamts am 5. Dezember sagt die Volkshilfe Freistadt all ihren freiwilligen Helfern ein herzliches Dankeschön.

Platz vor der Bruckmühle trägt einen berühmten Namen

PREGARTEN. Ein großer Pregartner und als Künstler weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt war Prof. Herbert Friedl. Der Platz vor dem Kulturhaus Bruckmühle trägt seit kurzem seinen Namen.