Wimberger-Gruppe macht zum Schutz vor Coronavirus Betriebsurlaub

Hits: 1219
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 16.03.2020 11:35 Uhr

LASBERG. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und Beschlüsse hinsichtlich des Coronavirus hat die Wimberger Gruppe einen zweiwöchigen Betriebsurlaub beschlossen. Dieser beginnt am heutigen Montag, den 16. März. Abhängig von den weiteren Maßnahmen und Entscheidungen der Bundesregierung kann sich dieser Zeitraum auch verlängern.

„Der Schutz unserer Mitarbeiter, unserer Kunden und Interessenen, sowie unserer Lieferanten hat jetzt oberste Priorität. Mit dieser Entscheidung leisten wir den gesetzlichen Anordnungen der Bundesregierung Folge und leisten unseren Beitrag, um das Coronavirus so schnell wie möglich einzudämmen“, begründet Christian Wimberger den Entschluss.

Alle Firmen der Gruppe betroffen

Betroffen sind alle Firmen der Wimberger Gruppe: die sechs WimbergerHaus Standorte in Lasberg, Linz, Schörfling, St. Georgen, Traismauer und Ybbs, Wimberger Immobilien, Wimberger Zimmerei, Wimberger Fassade, Bayer Bau und Bayer BWI in Haag am Hausruck, Aust Bau in Großkrut und HOFA Service in Vorderweißenbach – sowie die Wimberger Management GmbH.

Baufamilienmappe bringt positive Gedanken

Weiterhin sichergestellt ist der Versand der beliebten WimbergerHaus Baufamilienmappe mit 40 Hausideen und fundierten Informationen rund um das Hausbauen. Die Baufamilienmappe kann online über die WimbergerHaus Website bestellt werden.„Die meisten Menschen sind momentan zuhause und möchten sich abseits von der aktuellen Situation sicherlich auch positive Gedanken machen, vielleicht vom eigenen Haus träumen. Das möchten wir mit unserer Baufamilienmappe unterstützen“, erklärt Christian Wimberger.

Weitere Informationen

Informationen zur aktuellen Situation sowie Änderungen aufgrund der weiteren Entwicklungen wird die Wimberger Gruppe über die Firmen-Websites und Facebook-Kanäle kommunizieren.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Umfrage zur Fußgängerzone Eisengasse: wenig Beteiligung, aber viele Anregungen

FREISTADT. Enttäuschend war der Rücklauf der Postkartenumfrage zur Fußgängerzone in der Eisengasse. Von gut 3.700 Postkarten, die mit der Gemeindezeitung an die Freistädter ...

Zusammenarbeit im Standesamtsverband läuft erfolgreich

FREISTADT. Vor etwas mehr als zwei Jahren haben neun Gemeinden Ja gesagt und sich zum Standesamts- und Staatsbürgerschaftsverband Freistadt zusammengeschlossen. Seitdem wurden schon ...

Frau hatte sich in Haus eingeschlichen

PREGARTEN. Eine bisher unbekannte Frau hat sich am 25. Februar in einem Haus in Pregarten eingeschlichen. 

Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Oberndorf

SCHÖNAU. Nach 30 Jahren konnte die FF Oberndorf ein neues Löschfahrzeug der Firma Rosenbauer in den Dienst stellen.

Kinder-Theater-Woche im Juli: „Komm mit ins Abenteuerland“

FREISTADT. Nach der Corona-bedingten Pause im vergangenen Jahr findet heuer wieder die beliebte Kinder-Theater-Woche der theaterzeit//Freistadt statt. Unter dem Titel „Komm mit ins Abenteuerland“ können ...

FPÖ spendete an Musikverein Bad Zell

BAD ZELL. Die FPÖ-Ortsgruppe unter Obmann Wolfgang Kranzl spendete 500 Euro an den Musikverein Bad Zell. 

Tabletklasse in der Mittelschule: Tablet als Lernbeschleuniger

KÖNIGSWIESEN. Im kommenden Schuljahr wird die Mittelschule Königswiesen Teil des Projektes „Digitale Schule“ sein. Das bedeutet, die Schüler der 5. und 6. Schulstufe werden gegen ...

Bei Waldarbeiten verunglückt

TRAGWEIN. Am Fuß verletzt wurde ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt am Dienstag, 23. Februar, gegen 15 Uhr bei Waldarbeiten im Gemeindegebiet von Tragwein.