Impfung vor Ort für alle Älteren

Hits: 126
Hans Leitner, , 27.01.2021 21:06 Uhr

Besorgt reagiert der Pensionistenverband des Bezirkes Freistadt auf die Tatsache, dass derzeit nur in der Bezirkshauptmannschaft gegen Covid geimpft wird. Eine Impfung in der Wohngemeinde, am Besten beim Hausarzt, kann den Zugang für alle sichern, wird argumentiert.

„Glücklicherweise sind viele Pensionist*innen sehr mobil, es gibt aber eine beachtliche Zahl weniger oder auch gar nicht mobiler Personen im gehobenen Alter. Für sie ist es – vor allem aus den Randgemeinden des Bezirkes – nahezu unmöglich, zu einer Impfung nach Freistadt zu kommen“, sieht der Vorsitzende des Pensionistenverbandes Hans Affenzeller ein großes Problem. In die gleiche Kerbe schlägt auch Manfred Wurm, Vorsitzender der Ortsgruppe Pregarten: „Wie sollen nicht mehr mobile Personen zur Impfung in die BH Freistadt kommen, wenn sie z.B die Wohnung ohne Rettungssanitäter gar nicht mehr verlassen können?“ Er hat aber einen Vorschlag parat: „Warum ist es nicht möglich, für die gesamte Altersgruppe 80plus die Impfung durch den Hausarzt durchführen zu lassen, der diese auch im Zuge eines Hausbesuches verabreichen kann?“Die Impfung durch den Hausarzt wird auch vom Pensionistenverband Österreich und den Landesorganisationen gefordert. Der Bezirksvorsitzende Hans Affenzeller sieht aber die Notwendigkeit, hier Druck auf die Politik und die Verantwortlichen in Bund und Ländern auszuüben, um aus den bisher chaotischen Impfplänen und -umsetzungen zu einer funktionierenden Impfstrategie zunächst für die ältere Generation und in der Folge natürlich für alle zu finden.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Gymnasium Freistadt versprüht Unternehmergeist

FREISTADT. Zwölf Schüler aus den 5. und 6. Klassen des Gymnasiums Freistadt haben das erste von vier Modulen zum Unternehmerführerschein mit Bravour geschafft.

Ehrenzeichen in Silber für Otto Elmecker

RAINBACH. Amtsleiter Otto Elmecker wurde mit dem Ehrenzeichen in Silber geehrt. 

Aisttaler-Kaufleute stellen Gegentrend zum Onlinehandel fest

PREGARTEN. Treue zum regionalen Händler sehen die Kaufleute im Raum Pregarten-Wartberg-Hagenberg als einen klaren Gegentrend zum Einkauf im Internet. Zum Jahresende waren Aisttaler-Gutscheinmünzen ...

Suppe für den guten Zweck heuer im Glas

SCHÖNAU. Das Fastensuppenessen der Katholischen Frauenbewegung ist ein unverzichtbarer Beitrag zur Aktion Familienfasttag. Weil durch die Pandemie alles anders ist wird heuer vielerorts die „Suppe ...

Umfrage zur Fußgängerzone Eisengasse: wenig Beteiligung, aber viele Anregungen

FREISTADT. Enttäuschend war der Rücklauf der Postkartenumfrage zur Fußgängerzone in der Eisengasse. Von gut 3.700 Postkarten, die mit der Gemeindezeitung an die Freistädter ...

Zusammenarbeit im Standesamtsverband läuft erfolgreich

FREISTADT. Vor etwas mehr als zwei Jahren haben neun Gemeinden Ja gesagt und sich zum Standesamts- und Staatsbürgerschaftsverband Freistadt zusammengeschlossen. Seitdem wurden schon ...

Frau hatte sich in Haus eingeschlichen

PREGARTEN. Eine bisher unbekannte Frau hat sich am 25. Februar in einem Haus in Pregarten eingeschlichen. 

Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Oberndorf

SCHÖNAU. Nach 30 Jahren konnte die FF Oberndorf ein neues Löschfahrzeug der Firma Rosenbauer in den Dienst stellen.