Holzindustrie Handlos setzt auf umweltschonenden Holztransport

Hits: 179
Bgm. Günter Lorenz, Geschäftsführer Herbert Handlos, Verkaufsleiter Peter Handlos und Alexander Öppinger von der ÖBB (v.l.)Fotos: haholz
Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 12.04.2021 14:58 Uhr

RAINBACH. Die Anbindung an die Summerauerbahn war ein wichtiger Punkt für die Entscheidung, das neue Werksgelände der Firma Handlos in Rainbach anzusiedeln.

„Die direkte Anbindung an den Summerauer Bahnhof ermöglicht leichte und klimafreundliche Transportwege und ist auch für unsere Mitarbeiter ein attraktiver Vorteil“, sagt Geschäftsführer Herbert Handlos. Gleicher Meinung ist auch Günter Lorenz, Bürgermeister aus Rainbach: „Der Gleisanschluss mit dem Bahnhof Summerau zeichnet diesen Standort für das Sägewerk aus.“

Kooperation mit der ÖBB ermöglicht rasche Projekt-Umsetzung

Verkaufsleiter Peter Handlos freut sich über die gute Zusammenarbeit mit der ÖBB: „Durch eine Übereinkunft konnte nun eine direkte Bahnverbindung zu unserem Werksgelände geschaffen werden.“ Auch Alexander Öppinger von der ÖBB Infrastruktur AG begrüßt die Entwicklung des neuen Standortes der Firma Handlos und freut sich, dass der Güterverkehr zum Gutteil über die Schienen abgewickelt werden soll. „Es wurde ein Vertrag für eine Anschlussbahn der Firma Handlos abgeschlossen, deren Errichtung im Zuge von Baumaßnahmen im Bahnhof ab 2023 erfolgt. Für die Übergangszeit konnten wir gemeinsam eine Regelung finden, die es dem Unternehmen ab nun ermöglicht, ein Gleis der ÖBB Infrastruktur AG als Übergangslösung zu nutzen“, sagt Öppinger.

Bürgermeister Lorenz zeigt sich über den Umstand der Inbetriebnahme der Verladegleise ebenso sehr erfreut. Noch dazu, weil das Projekt früher fertiggestellt werden konnte, als angenommen. „Durch die Möglichkeit, jetzt das Holz am Betriebsareal umschlagen zu können, werden die Anwohner entlang der Zufahrtsstraße zum Bahnhof vom Schwerverkehr erheblich entlastet“, so Lorenz.

Bahntransport punktet mit vielen Vorteilen

Neben dem ökologischen Aspekt kann der Transport per Bahn mit weiteren Pluspunkten, wie dem bereits genannten großen Transportvolumen überzeugen. Ein Güterzug kann eine wesentlich größere Menge an Holz transportieren als ein LKW. Zudem bietet die Beförderung auf Schienen eine hohe Transportsicherheit und hat in puncto Verlässlichkeit und Geschwindigkeit gegenüber Lastkraftwagen die Nase vorne.

Kommentar verfassen



Rekordanmeldung zur heurigen Gratis-Sandkistenaktion des ÖAAB und der ÖVP Liebenau

Zwei Tage war ÖVP-Spitzenkandidat DI(FH) August Reichenberger mit seinem Team unterwegs, um die Sandkisten der Liebenauer Kinder zu füllen.

Radwandertag Freistadt: Servus die Wadln, rauf auf die Radln!

FREISTADT. Begeisterte Radfahrer kommen beim Radwandertag der Naturfreunde Freistadt am 30. Mai auf ihre Kosten: Termin schon mal vormerken! Ob Mountainbike, Rennrad oder E-Bike: Für jedes Können ...

Was tun bei totalem Stromausfall? Blackout als Web-Vortrag

FREISTADT. Zwei Web-Vorträge zum Thema Blackout veranstaltet am 17. und 18. Mai die Stadtgemeinde Freistadt in Zusammenarbeit mit dem OÖ Zivilschutzverband. Die Termine: Montag,10 Uhr, und Dienstag, ...

Pia und Anna haben ein Herz für Tiere: 300-Euro-Spende an das Tierheim Freistadt

FREISTADT/BAD ZELL. Ein Herz für Tiere bewiesen Pia und Anna aus Bad Zell. Sie tauschten ihre Basteleien gegen Spenden, die sie dem Tierheim Freistadt übergaben. 

Viele Hände, rasches Ende: Frühjahrsputz und Müllsammelaktion in Weitersfelden

WEITERSFELDEN. 250 Kilo achtlos weggeworfenen Müll sammelten fleißige Hände in und rund um Weitersfelden. Den Frühjahrsputz rund um die Pfarrkirche und den Marktplatz übernahm ...

Großteil der geplanten Operationen am Klinikum Freistadt durchgeführt

FREISTADT. Vor etwa einem halben Jahr hat die sogenannte zweite Welle der Corona-Pandemie Oberösterreich erfasst. Obwohl es in diesen sechs Monaten um ein Vielfaches mehr an Corona-Infizierten sowie ...

Corona-Hochzeit in Freistadt: 40 Gäste angezeigt

FREISTADT. Zu einer Hochzeitsfeier mit insgesamt 40 anwesenden Gästen in Freistadt wurde am Freitagabend die Polizei alarmiert. Die Teilnehmer werden angezeigt.  

Kräftiges Lebenszeichen der Musikvereine beim virtuellen Gesamtspiel

BEZIRK FREISTADT. Beim bundesweiten Online-Gesamtspiel anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Österreichischen Blasmusikverbandes beteiligten sich auch zahlreiche Musikvereinsmitglieder ...