Schlüsselübergabe in der Rosensiedlung in Rainbach

Mag. Susanne Überegger Tips Redaktion Online Redaktion 28.09.2022 10:23 Uhr

RAINBACH. In das Wohnhaus Rosensiedlung Nummer 2 ist mit den ersten Mietern das Leben eingezogen. Einer von ihnen ist Pfarrer Anton Stellnberger, der die Wohnungen bei der Schlüsselübergabe segnete.

„Gottes Segen, Freude und alles Gute“ - mit diesen Wünschen übergab Sr. Angelika Garstenauer, Generaloberin der Franziskanerinnen von Vöcklabruck, kürzlich den künftigen Mietern in der Rosensiedlung Nummer 2 in Rainbach die Schlüssel für ihre Wohnungen, insgesamt sind es 22 Ein-, Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen.

Solarzellen am Dach und eine Erdwärme-Zentralheizung sowie eine kontrollierte Wohnraumlüftung werden den ökologischen Anforderungen gerecht und helfen, die Betriebskosten niedrig zu halten. Alle Wohnungen sind barrierefrei mit einem Lift erreichbar. Bei Bedarf können die Mieter Dienstleistungen aus dem nahe gelegenen Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth zukaufen.

Einer der Mieter ist Pfarrer Anton Stellnberger, der das Haus und die Wohnungen bei der Schlüsselübergabe segnete und für sich und seinen Nachbarn wünschte, „dass es ein gutes Wohnen wird.“

Zwei Wohnungen sind noch frei

„Als wir vor fünf Jahren die Idee hatten, in Rainbach Mietwohnungen zu errichten, hat so mancher den Kopf geschüttelt. Nun sind bis auf zwei kleine Wohnungen bereits alle vermietet“, freute sich Josef Brandauer, Wirtschaftsleiter der Franziskanerinnen von Vöcklabruck, der das Projekt gemeinsam mit der ISG Ried realisiert hat.

Bauleiter Stefan Lasinger betonte die hohe Qualität der Ausführung und bedankte sich bei den Projektpartnern für die gute Zusammenarbeit – der Bau konnte in nur eineinhalb Jahren realisiert werden, jetzt fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten rund um das Haus, wie etwa die Begrünung oder das Dach des Carports.

Auch Bürgermeister Günter Lorenz ließ es sich nicht nehmen, die neuen Mieter persönlich willkommen zu heißen.

Kommentar verfassen



Jugendzentrum beim Weihnachtsmarkt: Jugendliche boten Selbstgemachtes

PREGARTEN. Das ÖGJ Jugendzentrum RUF war beim Weihnachtsmarkt mit dabei, die Jugendlichen verkauften Selbstgemachtes.

HAK trifft Wirtschaft: Maturanten und Absolventen im Gespräch

FREISTADT. Mit Absolventen der HAK, die mittlerweile in renommierten Unternehmen tätig sind, führten die Schüler interessante Gespräche in Form eines World-Cafés. Die zukünftigen Maturanten hatten ...

Sportarena Liebenau: Skisaison 2022/23 in den Startlöchern

LIEBENAU. Unvorstellbar, dass 2011 fast das letzte Stündlein des Skilifts geschlagen hätte. Heute ist das Angebot dank des damals gegründeten Vereins Wintersportarena Liebenau nicht mehr wegzudenken. ...

Leben am Limit: Ein Abend zu Ehren von Christof Klausner

FREISTADT. In Freistadt, wo einst die Karriere für einen begnadeten, über die Grenzen Österreichs hinaus bekannten und sympathischen Motorsportler begann, wird am Donnerstag, 15. Dezember, ab 19 Uhr ...

Jugendzentrum St. Oswald: Warten auf das Christkind

ST. OSWALD. Mit einem umfangreichen, liebevoll zusammengestellten Programm verkürzt das Jugendzentrum die Wartezeit auf das Christkind.

Vereinshaus-Neubau Sandl: bereits 1.600 freiwillige Arbeitsstunden geleistet

SANDL. Der Bau des Sportvereinshaus läuft nach Zeitplan, der Rohbau steht und auch die Installationen sind bereits fertig abgeschlossen.

Endlich wieder neue Lieblingsrezepte aus Schönau

SCHÖNAU. Seit Generationen kocht man in der Mühlviertler Alm-Gemeinde und darüber hinaus nach „Schönauer Lieblingsrezepten“. Band 3 des beliebten Kochbuchs kommt gerade frisch aus der Druckerei. ...

Pregartner Stadtkeller eröffnet wieder

PREGARTEN. Mit einer Silvesterparty wird der Pregartner Stadtkeller neu eröffnet. Mit Ramazan Karadeniz, besser bekannt als „Zotti“, wird ein erfahrener Gastronom dem einzigartigen Gewölbe neues ...