Donnerstag 18. April 2024
KW 16


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

FREISTADT. Ab März hat das Anti Atom Komitee eine neue Adresse im Gebäude der Katharinen Apotheke in der Linzer Straße in Freistadt. Von dort aus leistet das aktive Team künftig weiter kräftig Bewusstseinsarbeit darüber, dass die Atomkraft nichts zur Energiewende beitragen kann und dass sie keineswegs grün ist.

Die Schlüssel übergeben: Regina Mittmannsgruber, Sandra Wagner, Elisabeth Hackl-Winkler, Manfred Doppler, Baumeister Ulrich Gutenthaler und Gerold Wagner (v. l.) (Foto: privat)
Die Schlüssel übergeben: Regina Mittmannsgruber, Sandra Wagner, Elisabeth Hackl-Winkler, Manfred Doppler, Baumeister Ulrich Gutenthaler und Gerold Wagner (v. l.) (Foto: privat)

Immer wieder ist im Zusammenhang mit Klimawandel und Energiewende die Rede von Atomkraft, ja sogar von der Unverzichtbarkeit von deren Ausbau. „Die Atomlobby ist wirtschaftlich am Ende und versucht sich, als angeblich grüne Energie, mit Geldern aus EU-Fördertöpfen über Wasser zu halten“, betonen die Mitarbeiter des Anti Atom Komitee in Freistadt. „Das gelingt leider auch immer wieder. Wir alle wissen, dass Atomkraft nichts zur Energiewende beitragen kann und dass sie schon gar nicht grün ist. Wir sehen es als unsere Aufgabe, Informationen, die das eindeutig beweisen, ans Licht zu holen.“

Team verjüngt

Ab März hat das Anti Atom Komitee eine neue Adresse im Gebäude der Katharinen Apotheke in der Linzer Straße. Das neue helle Büro ist etwas kleiner, zugunsten der Projekte kann ein wenig Miete gespart werden. Auch das Team hat sich im vergangenen Jahr neu formiert. „Mich freut es besonders, dass wir Gerold Wagner als neuen Mitarbeiter gewinnen konnten, weil er schon seit fast 20 Jahren unsere Anti Temelín Post mitgestaltet hat und bestens mit dem Anti Atom Thema vertraut ist“, so der Obmann Manfred Doppler. Weiter läuft noch die Unterschriftenaktion gegen ein grenznahes Endlager und den Ausbau der Atomkraft in Tschechien. Um eine Online-Petition erweitert sollen die gesammelten Unterschriften am Ende wieder an die Bundesregierung übergeben werden.

Bereits im Herbst begann die neue Wanderausstellung. Hier werden auf Roll-ups aktuelle Themen zu Atomkraft wie „AKWs rund um Österreich“ oder „Urangewinnung“ in diversen Facetten einfach und übersichtlich dargestellt und gegebenenfalls zu weiterführenden Online-Seiten verlinkt. Vorerst in Schulen und in Kombination mit den bewährten und beliebten Schulvorträgen soll dieses Projekt um neue Themen erweitert und auf den öffentlichen Raum ausgebreitet werden. „Auch bei diesem noch immer salopp ,Schulvorträge‘ genannten Projekt ruhen wir uns nicht auf den Lorbeeren aus. Längst sind die Schüler voll eingebunden und es handelt sich eher um Workshops als um Vorträge im klassischen Sinn,“ erklärt Manfred Doppler.

Märchen vom billigen Atomstrom

„Wirtschaftlich seit Jahren am Ende versucht die Atomlobby nun, bei den Maßnahmen gegen den Klimawandel mitzunaschen ohne etwas beizutragen. Die Gelder wären natürlich verloren und wir müssen unseren Teil beitragen, das zu verhindern“, betont Manfred Doppler weiter. „Momentan kommen praktisch von allen Seiten Meldungen über die angebliche Unverzichtbarkeit von Atomenergie und vermeintliche Neuentwicklungen. Oft ist auch noch die Rede von billigem Atomstrom. Das Gegenteil trifft zu! Solchen Ammenmärchen entgegenzuwirken ist unser Ziel und mit echten Informationen und dem Hausverstand jedes Einzelnen sehen wir eine gute Chance, die Tatsachen zurechtzurücken“, bemerkt Gerold Wagner.

 


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Rotes Kreuz Pregarten: Urkunden für Unternehmenspartner

Rotes Kreuz Pregarten: Urkunden für Unternehmenspartner

PREGARTEN. In Pregarten wird eine neue Rot Kreuz-Dienststelle gebaut. Lokale Partner aus der Wirtschaft unterstützen dabei. Als Dank wurden ...

Tips - total regional Mag. Michaela Maurer
„Hui statt Pfui!“ in Königswiesen photo_library

„Hui statt Pfui!“ in Königswiesen

KÖNIGSWIESEN. Unter dem Motto „Hui statt Pfui“ waren in den zwei Wochen nach den Osterferien die Schüler der Mittelschule Königswiesen ...

Tips - total regional Mag. Michaela Maurer
Arbeiterkammer fordert, sozialen Wohnbau zu stärken

Arbeiterkammer fordert, sozialen Wohnbau zu stärken

BEZIRK. Der aktuelle AK Wohnzufriedenheitsindex zeigt die Folgen der im vergangenen Jahr gestiegenen Wohnkosten und die dadurch gestiegene Nachfrage ...

Tips - total regional Mag. Michaela Maurer
Benefizkonzert für Sanierung der Schlosskapelle Hagenberg

Benefizkonzert für Sanierung der Schlosskapelle Hagenberg

HAGENBERG. Um die Außen- und Innensanierung der barocken Schlosskapelle Hagenberg zu finanzieren, braucht es viel Engagement. Daher gibt es ...

Tips - total regional Mag. Michaela Maurer
FF-Kuppelcup in Mönchdorf

FF-Kuppelcup in Mönchdorf

MÖNCHDORF. Am Samstag, 20. April, findet der fünfte Mühlviertler Alm Kuppelcup in der Stockhalle Mönchdorf statt. 

Tips - total regional Mag. Michaela Maurer
FF Wartberg gewinnt Sympathicus-Bezirkswahl haushoch photo_library

FF Wartberg gewinnt Sympathicus-Bezirkswahl haushoch

BEZIRK. Mit 23.070 abgegebenen Stimmen hat die Freiwillige Feuerwehr Wartberg ob der Aist haushoch den Bezirkssieg beim Sympathicus errungen. ...

Tips - total regional Online Redaktion
Lange Nacht der Bibliotheken: 11 Bibliotheken dabei

Lange Nacht der Bibliotheken: 11 Bibliotheken dabei

BEZIRK FREISTADT. Am Freitag, 26. April, findet die die Lange Nacht der BibliOÖtheken zum dritten Mal statt. Im Bezirk Freistadt machen elf ...

Tips - total regional Mag. Michaela Maurer
Frühjahrsmarkt in Neumarkt: Handwerkskunst und Kulinarik photo_library

Frühjahrsmarkt in Neumarkt: Handwerkskunst und Kulinarik

NEUMARKT. Ein Frühjahrsmarkt mit handgefertigten Schätzen und Kulinarik von mehr als 30 Ausstellern findet am 20. und 21. April in Neumarkt ...

Tips - total regional Mag. Michaela Maurer