Montag 8. Juli 2024
KW 28


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

FREISTADT. Unter dem Motto „Höchste Eisenbahn für Freistadt“ startet die neue überparteiliche Initiative „PRO Summerauer Bahn“ am 11. Juli. Die Gründungsveranstaltung findet um 10 Uhr am Bahnhof Freistadt statt.

Für den Ausbau der Summerauer Bahn ist es höchste Eisenbahn. (Foto: Thomas Marx/Adobe Stock)
Für den Ausbau der Summerauer Bahn ist es höchste Eisenbahn. (Foto: Thomas Marx/Adobe Stock)

Nationalratsabgeordnete Johanna Jachs und Wirtschaftskammerobmann Christian Naderer laden alle interessierten Bürger, Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft herzlich ein, sich zu beteiligen.

Ziel der Initiative ist es, den dringend nötigen Ausbau der Summerauer-Bahn voranzutreiben und somit eine moderne und leistungsfähige Zugverbindung zwischen Freistadt und wichtigen europäischen Verkehrsknotenpunkten zu schaffen. Johanna Jachs betont: „Trotz des erfolgreichen Ausbaus der S10 bleibt die Summerauer Bahn ein unberücksichtigter Engpass im Zielnetz 2040.. Unsere Vision ist eine Zugfahrt von Linz nach Prag in 2,5 Stunden. Gemeinsam möchten wir erreichen, dass der Ausbau der Summerauer-Bahn in Wien Priorität erhält.“

Die Initiative „PRO Summerauer Bahn“ ruft dazu auf, diese wichtige Verkehrsader zu stärken und eine nachhaltige Mobilitätslösung zu entwickeln, die sowohl den Pendlern als auch der regionalen Wirtschaft zugutekommt. „Am Beispiel S 10 haben wir gesehen, dass sich so große Infrastrukturprojekte über Jahrzehnte ziehen, darum muss die Region jetzt aufzeigen, dass es wirklich höchste Eisenbahn für den Ausbau ist“, so Jachs. Das könne nur gemeinsam gelingen, betont sie die Überparteilichkeit der Initiative.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden