Standort für Gallneukirchner Hallenbad sorgt weiterhin für Diskussionen

Hits: 330
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 16.01.2020 09:39 Uhr

GALLNEUKIRCHEN. Im Gegensatz zu Bürgermeisterin Gisela Gabauer ist für den Grünen Stadtrat Andreas Kaindlstorfer die Standortfrage bezüglich des Hallenbades in Gallneukirchen noch offen.

Für die Gallneukirchner Bürgermeisterin Gisela Gabauer steht fest: Das Gallneukirchner Hallenbad soll auch in Zukunft am Standort Schulzentrum bleiben. Dabei beruft sich Gabauer auf Förderzusagen des Landes Oberösterreich. „Die Zusage vom Land gilt für die Sanierung“, betont diese im Gespräch mit Tips. Auch der Gemeinderat habe sich für die Sanierung des Hallenbades im Schulzentrum ausgesprochen.

Bezüglich des Standorts ganz andere Ansichten hat der Grüne Stadtrat Andreas Kaindlstorfer. Für ihn ist dieser noch nicht geklärt. Er verweist auf eine im Dezember vom Gemeinderat beauftragte Arbeitsgruppe. „Der Standort für das ­Hallenbad ist völlig offen. Wir suchen nun den besten Ort und orientieren uns dabei an Fakten und nicht an Fantasien, die hinter verschlossenen Türen entstehen. Jetzt ist es an der Zeit, das bestmögliche Projekt gemeinsam mit den Nachbargemeinden umzusetzen. Es soll ein Projekt für die ganze Region werden und kein Alleingang der Bürgermeisterin“, sagt Kaindlstorfer. Die Grünen fordern, in einem ersten Schritt alle betroffenen Bürgermeister zur Projektentwicklung einzuladen.

Unterstützung von Mayr

Für den Erhalt von Frei- und Hallenbädern setzte sich auch Severin Mayr ein, der seinen Parteikollegen aus der Gusenstadt in seinen Forderungen unterstützt. „Ein attraktives und gut erreichbares Hallenbad ist eines der großen Anliegen für die Region. Immer weniger Kinder können schwimmen, alleine schon deswegen ist es dringend notwendig, eine flächendeckende Versorgung mit Schwimmbädern zu garantieren. Das Land ist gefordert, diese Bemühungen für mehr Lebensqualität anständig zu unterstützen“, so der Landtagsabgeordnete.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Erfolg für Musikschüler

BAD LEONFELDEN. Beim Bezirkswettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“ konnten die Schüler der Landesmusikschule Bad Leonfelden - Oberneukirchen - Vorderweißenbach überzeugen.

Zwei Gallneukirchner starten 2020 ihren Freiwilligeneinsatz im Ausland

GALLNEUKIRCHEN. Für sieben junge Oberösterreicher beginnt bald der freiwillige Auslandsdienst. Mit dabei: zwei Vertreter aus dem Bezirk.

Familienbonus - bis zu 1.500 Euro pro Kind

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG.  Der Jahresbeginn ist für viele Arbeitnehmer die Zeit, in der sie ihre Arbeitnehmerveranlagung machen. 

Zauberer und Cowboys in Engerwitzdorf

ENGERWITZDORF.  Zum Kinderfasching des ÖAAB Engerwitzdorf im Gasthaus Plank in Schweinbach kamen besonders viele Kinder. Es beherrschten Prinzessinnen, Hexen, Zauberer, Cowboys und viele andere ...

Brand in Alberndorf - vermisste Person tot aufgefunden (Update: 14.2.2020 15:10 Uhr)

ALBERNDORF. Während der Brand, der in den Morgenstunden des 14. Februars in der Gemeinde Alberndorf im Ortsteil Almesberg ausgebrochen ist, bereits im Vormittag unter Kontrolle gebracht wurde, konnte ...

Viele Einsätze für Feuerwehr

GRAMASTETTEN: Die Feuerwehr wurde in den letzten Tagen zu vielen Einsätzen gerufen.

Musikverein lädt zum traditionellen Maskenball

BAD LEONFELDEN. Am Faschingssamstag, 22. Februar, findet in Bad Leonfelden der traditionelle Maskenball des Musikvereins statt.

Gratulation an Sieger

KIRCHSCHLAG BEI LINZ. Der Wirtschaftsbund Urfahr-Umgebung hielt seine bezirksweite Tagung vor Kurzem im Gasthaus Maurerwirt in Kirchschlag bei Linz ab.