Fahrzeugclub warnt: Kinder und Tiere nicht im Auto lassen

Hits: 173
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 18.06.2019 08:00 Uhr

NIEDERÖSTERREICH. Die erste große Hitzewelle erreicht ihren Höhepunkt. Und besonders an heißen Tagen verzeichnet der Mobilitätsclub vermehrt Aufsperreinsätze – insgesamt rufen österreichweit jährlich rund 30.000 ausgesperrte Autofahrer die ÖAMTC-Pannenhilfe. Das sind in den meisten Fällen alltägliche Einsätze. Glimpflich wird es dann, wenn sich Kinder oder Tiere in der Hitze im Fahrzeug befinden.

Geht in der Telefonzentrale ein entsprechender Notruf ein, dann haben derartige Einsätze höchste Priorität und der nächstgelegene Pannenfahrer wird sofort zum Einsatzort geschickt. „Solche Situationen entstehen fast immer beim Spielen mit der Fernsteuerung des Zündschlüssels oder mit dem Knopf für die Zentralverriegelung. Häufig passiert es auch, dass der Schlüssel irgendwo im Fahrzeug liegt und versehentlich beim Be- oder Entladen des Kofferraums die Heckklappe versperrt wird. Ganz wichtig ist es, in solchen Situationen Ruhe zu bewahren“, so Gerhard Samek, Leiter der Mobilen Pannenhilfe in Niederösterreich.

Die Kinder „nur mal kurz“ im Auto lassen ist ein absolutes No-Go. Auch nicht, wenn die Fenster einen Spalt geöffnet sind. Selbst bei 24 Grad Außentemperatur, jedoch mit direkter Sonneneinstrahlung, klettern die Temperaturen im Fahrzeuginneren rasch auf 40 Grad. Das kann für Babys und Kleinkinder lebensgefährlich sein. Dass es durch ein leicht geöffnetes Fenster, in der Regel sind es drei Zentimeter, im Auto nicht heiß wird, ist ein Trugschluss.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wichtige Straßenzüge als Lebensadern der Stadt Gmünd saniert

GMÜND. „Ich bin froh, dass wir durch die Sanierungen wichtiger Straßenzüge in Gmünd eine wesentliche Aufwertung unserer Stadt erreicht haben. Mit der angewendeten Sanierungsweise ...

Auszeichnung für Waldviertler Landladen als „plastikvermeidender Betrieb“

WEITRA. Der oberste Konsumentenschützer des Landes Niederösterreich, Landeshauptfrau-Stellvertreter Franz Schnabl (SPÖ) tourt derzeit mit einer Auszeichnung für plastikvermeidende Betriebe ...

Auch Litschau ausgezeichnet: Die besten Umweltprojekte Niederösterreichs

LITSCHAU.Beim Ökomanagement-Tag in St. Valentin wurden sechs Unternehmen und drei Gemeinden für Maßnahmen im Bereich Umwelt ausgezeichnet. Sie nutzten das Beratungsangebot von Land und ...

Mit der Waldviertelbahn zum Weitraer Advent

WEITRA. Die Waldviertelbahn ist am ersten Adventwochenende mit Sonderzügen zum Weitraer Advent unterwegs. „Am 30. November und 1. Dezember kehrt unsere Waldviertelbahn aus der Winterpause zurück ...

Mit den ÖBB sicher durch den Winter in Niederösterreich

WALDVIERTEL. Alle Vorkehrungen sind getroffen – der Winterdienst für die 350 Bahnstationen und 1.500 Streckenkilometer in Niederösterreich steht bereit: Bei frostigem Wetter sorgen ...

Neuer Bahn-Fahrplan für Niederösterreich bringt Verbesserungen für Bezirk Gmünd

BEZIRK GMÜND. Ab 15. Dezember gilt der neue Bahnfahrplan auch in Niederösterreich und bringt zahlreiche Verbesserungen mit sich, die vom Land Niederösterreich und seinen Partnern finanziert ...

Bildung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft

GMÜND. Im Rahmen des diesjährigen Bildungsheurigen der Volkspartei im Bezirk Gmünd diskutierten am 06. No-vember Bildungsdirektor Johann Heuras, gemeinsam mit Alfred Grünstäudl, ...

Auszeichnung für das Moorheilbad Harbach: Qualitätslabel für Lehrlingsmobilität

MOORBAD HARBACH. Das Moorheilbad Harbach darf sich aufgrund besonderen Engagements zum Thema Auslandspraktika für Lehrlinge über diese großartige Auszeichnung freuen.