Pure Lust auf‘s Waldviertel: So viele Gäste wie noch nie!

Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 17.09.2019 09:00 Uhr

WALDVIERTEL/WIEN. Der Wettergott meinte es gut mit den Waldviertlern: Bei prachtvollem Spätsommerwetter ging am Wiener Rathausplatz waldviertelpur über die Bühne. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher erlebten mitten in Wien Waldviertler Genüsse sowie Musik, Handwerk und das umfangreiche Urlaubsangebot dieser echten und unverfälschten Region.

Der Rathausplatz hat als Veranstaltungsort schon viel erlebt, aber das Fest waldviertelpur ist einmalig. Seit 16 Jahren ist das Waldviertel mit Kulinarik, Handwerk, Brauchtum, Musik und Urlaubsinformation zu Gast in Wien. Mit dem traditionellen Zwettler Bieranstich begann eine Veranstaltung der Superlative, die am Freitag, den 13. September nach drei Tagen ungetrübtem Schönwetter ihr fröhliches Ende fand.

Dass waldviertelpur nicht nur ein tolles Fest ist, sondern auch Lust auf einen Urlaub im Waldviertel macht, freut Niederösterreichs Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav natürlich ganz besonders. „Mit dem kulinarischen Angebot und der regionalen Handwerkskunst ist es dem Waldviertel wieder einmal gelungen, die Besucher zu begeistern. Es ist eine Freude zu erleben, wie stark und qualitätsbewusst sich die Region präsentiert“, zeigt sich Bohuslav stolz auf „ihre“ Waldviertler.

So empfanden das wohl auch die Wiener: Von der ersten Minute an stürmten sie den Rathausplatz, auf dem rund 100 Aussteller in 60 Ständen alles boten, was das Waldviertel so liebenswert macht: Da landeten duftender Schweinsbraten mit Waldviertler Knödeln, köstlicher Bio-Karpfen und Erdäpfel-Schwammerlsuppe auf den Tellern, da boten Bäcker frisches Erdäpfelbrot, flaumige Bauernkrapfen und saftige Mohnzelten an. Dazu wurde Waldviertler Bier aus Schrems und Zwettl gezapft und Wein aus dem Kamptal kredenzt.

Auf der urigen Dorfbühne traten nicht nur hervorragende Musikgruppen auf, sondern auch Waldviertler Genuss-Spezialisten: So lud Mohnwirtin Rosemarie Neuwiesinger aus Armschlag zum Mohnzelten-Schaubacken, Doppel-Grillweltmeister Adi Matzek aus Maria Dreieichen weihte die Zuschauer in so manches Grillgeheimnis ein und Karpfen-Experte Reinhard Sprinzl aus Heidenreichstein zeigte gekonnt wie man den Waldviertler Karpfen richtig verarbeitet. Ein besonderes Erlebnis boten die Waldviertler Handwerksbetriebe, die ihre Werkstatt auf den Rathausplatz verlegt hatten und sich von den Gästen bei der Arbeit über die Schultern schauen ließen.

Natürlich bot waldviertelpur auch jede Menge Gelegenheit, sich ausführlich über das vielfältige Urlaubs- und Ausflugsangebot in der Region zu informieren.

Zufrieden äußert sich auch Andreas Schwarzinger, Waldviertel Tourismus-Chef und waldviertelpur-Veranstalter, über den starken Auftritt seiner Region in Wien: „Die Kombination aus kulinarischen Schmankerln, Urlaubs- und Ausflugsinformationen, außergewöhnlichem Musik- und Rahmenprogramm, aber vor allem die Waldviertler Herzlichkeit schaffen eine Atmosphäre, die sich anhaltender Beliebtheit erfreut. Wir spüren das nicht nur beim Fest, sondern auch danach bei den vielen Urlaubsanfragen. Das Waldviertel erfüllt eben die Sehnsüchte der Menschen nach ganz besonderen Naturerlebnissen, nach Ruhe, wunderbaren Rückzugsorten und Erholung perfekt. Gerade im Herbst zeigt sich das Waldviertel abwechslungsreich und bunt, jetzt ist der ideale Zeitpunkt für ausgedehnte Wanderungen, Radtouren und für den Besuch zahlreicher Genussfeste.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Von Seeräubern, Hansestädten und dem Gehen übers Meer…

SCHWARZENAU. Hochinteressante Vorträge, „Labskaus“ - ein klassisches Seemannsessen - und dazu original Störtebeker Bier ermöglichten einen ebenso unterhaltsamen wie informativen ...

Landwirtschaftskammer NÖ und „Reinwerfen statt Wegwerfen“ machen gemeinsame Sache

GMÜND/NÖ. Mit vereinten Kräften für saubere Felder, Äcker, Wiesen und Wälder: Die Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“ und die Landwirtschaftskammer Niederösterreich ...

Ehrung langjähriger Mitarbeiter der AgranaStärke

GMÜND. Das Agrana Stärke Werk bedankte sich das bei den langjährigen, treuen Mitarbeitern, die im Vorjahr und heuer ihre 30- und 40-jährigen Firmenjubiläen feierten.

Erfolgreiche Lehrabschlüsse im Moorheilbad Harbach

MOORBAD HARBACH. Das Moorheilbad Harbach freut sich über die tollen Ergebnisse ihrer Lehrlinge bei den heurigen Lehrabschlussprüfungen.

Lehre am Beruflichen Bildungszentrum Waldviertel

GMÜND. Ende September absolvierten 16 Teilnehmer erfolgreich die Lehrabschlussprüfung in den Lehrberufen Maschinenbautechnik, Mechatronik und Zerspanungstechnik am Beruflichen Bildungszentrum ...

Regionswochen im Bezirk Gmünd abgeschlossen

BEZIRK GMÜND. Mit der Bezirksarbeitskonferenz von letztem Montag gehen die heurigen Regionswochen mit den Besuchen der Mitglieder der Niederösterreichischen Landesregierung im Bezirk Gmünd ...

Gmünds Ämter treten geschlossen für Erhalt des Bezirksgerichtes auf

GMÜND. Die Vertreter des Gmünder Ämter-Dreiecks (Bezirkshauptmannschaft, Bezirksgericht und Stadtgemeinde Gmünd) treten geschlossen gegen eine drohende Schließung des Gmünder ...

Neos Nö: AgrarMarkt Austria - Angriff auf freie Landwirte im Waldviertel ist inakzeptabel

WALDVIERTEL. Die Waldviertler Genussregionen rund um Graumohn und Karpfen und ihre freien Land- und Gastwirte laufen Gefahr, nach einer AMA-Klage die Eigenständigkeit zu verlieren. Hintergrund der ...