Fahrbahn und Nebenflächen in der Ortsdurchfahrt von Karlstift saniert

Hits: 241
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 10.10.2019 10:49 Uhr

KARLSTIFT. Die Fahrbahn der Landesstraßen B 41 und B 38 wurden im Ortsgebiet von Karlstift saniert und die Nebenanlagen an der Landesstraße B 38 neu errichtet. VP-Landesrat Ludwig Schleritzko nahm in Vertretung von VP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung der Arbeiten für die Fahr-bahn- und Nebenflächenerneuerungen vor.  

Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko: „Mir ist es wichtig, die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer sowie die Lebensqualität in unserem Land und in den einzelnen Ortschaften zu verbessern. Die Maßnahme ist ein Teil des rund € 2,35 Mio. umfassendes Zusatz-Bauprogramm für Waldviertler Straßen, welches 2019 umgesetzt wird.“

Ausgangssituation:

Auf Grund der schadhaften Fahrbahn entsprach die Ortsdurchfahrt von Karlstift im Zuge der Landesstraßen B 38 und B 41 nicht mehr den heutigen Verkehrserfordernissen. Weiters befanden sich die bestehenden Abstellflächen und Gehsteige ebenfalls in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Aus diesen Gründen haben sich der NÖ Straßendienst und die Marktgemeinde Bad Großpertholz entschlossen, die Ortsdurchfahrt von Karlstift zu sanieren.

Ausführung:

Im Vorfeld wurden durch die Straßenmeisterei Weitra die Entwässerungen entlang der Landesstraße B 38 neu errichtet und die bestehenden Nebenanlagen entfernt. Danach mussten die bituminösen Tragschichten der Landesstraßen B 38 entfernt und die bituminöse Deckschicht der B 41 abgefräst werden. Im Anschluss wurde an der B 38 der ungebundene Unterbau zementstabilisiert, eine Asphaltrecyclingschichte und eine bituminösen Tragschicht eingebaut.

Unter Beibehaltung der bestehenden Fahrbahnbreite erfolgt zum Abschluss an beiden Landesstraßen auf die gesamte Länge von rund 1,3 km der Einbau einer bituminösen Deckschichte.

Rund 1.200 m² Gehsteige wurden für die schwächeren Verkehrsteilnehmen neu errichtete.

Zur Trennung des Fließverkehres vom ruhenden Verkehr bzw. zur Abgrenzung der Fahrbahn zu den Nebenanlagen mussten rund 900 lfm Bordsteine neu versetzt werden Weiters wurde die Anbindung zum Schilift/B 41 verkehrssicherer umgebaut bzw. neu-gestaltet.

Die Arbeiten wurden mit Genehmigung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Ludwig Schleritzko von der Straßenmeisterei Weitra in Zusammenarbeit mit Baufirmen der Region in einer Bauzeit von rund 2 Monaten durchgeführt.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund € 460.000,- wobei rund € 370.000,- auf das Land NÖ und rund € 90.000,- auf die Marktgemeinde Bad Großpertholz entfallen.

Zahlen Fakten Daten:

Gesamtlänge: 1,3 km (B 38 rd. 600 m, B 41 rd. 700 m)

Fahrbahnbreite: 6,5 bis 8,2 m

Gehsteig: ca.1.200 m²

Bordsteine ca. 900 lfm

Gesamtbaukosten € 460.000,-

Land NÖ: € 370.000.-

Marktgemeinde Bad Großpertholz: € 90.000.-

 

Bau: Straßenmeisterei Weitra mit Bau- und Lieferfirmen der Region

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



FP-Landbauer zur Gemeinderatswahl: Freiheitliche Basis hat Stärke bewiesen

NIEDERÖSTERREICH. „Trotz des monatelangen medialen und politisch motivierten Vernichtungsfeldzuges gegen die FPÖ, gegen Mitglieder und Funktionäre konnten wir bei der Gemeinderatswahl ...

Abspaltungen und Streitereien haben der SPÖ viele Stimmen gekostet

NIEDERÖSTERREICH. „Ich bedanke mich bei allen, die für die Sozialdemokratie zur Wahl angetreten und mit großartigem Engagement für unsere Ideen gelaufen sind, dafür geworben ...

Stadtbücherei Weitra: Entlehnzahlen verfünffacht

WEITRA. Bereits während des zweiten Weltkrieges wurde die Stadtbücherei Weitra von einem Verein gegründet und nach Kriegsende von der Stadtgemeinde Weitra übernommen. Seither hat ...

Dreimal zum Mond mit dem Auto-, Motor- und Radfahrerbund-Pannendienst Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. 1.154.342 Pannenkilometer legten die ARBÖ-Pannenfahrer in Niederösterreich zurück, um liegengebliebene Fahrzeuge wieder flottzumachen. Das ist die Strecke dreimal ...

VP-Landesrat Schleritzko: Gratulation an Helga Rosenmayer zur absoluten Mehrheit

GMÜND: Freudig fällt die Reaktion seitens Landesrat Ludwig Schleritzko auf die Ergebnisse der Gemeinderatswahl im Bezirk Gmünd, allen voran natürlich den Gewinn der absoluten Mehrheit ...

Niederösterreich ist grüner geworden

NIEDERÖSTERREICH. In über 100 Gemeinden sind die Grünen in Niederösterreich in den Gemeinderat eingezogen. „Damit erreichen wir zwei Drittel der NÖ Bevölkerung“, ...

Gemeinderatswahl in Gmünd: die ersten Ergebnisse

BEZIRK GMÜND. Die Auszählung ist im vollen Gange un die vorläufigen Ergebnisse präsentieren sich wie folgt: Große Freude herrscht in der Bezirkshauptstadt bei der ÖVP, sie ...

Jäger besuchten die Volksschule Gastern

GASTERN. Hegeringleiter Otmar Korherr, sein neuer Stellvertreter Florian Dangl sowie Jagdaufseher Karlheinz Piringer besuchten als Vertreter des Hegringes Gastern die Schüler und Lehrerinnen ...