Neue Hotline für den beruflichen Wiedereinstieg nach der Babypause

Hits: 227
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 25.03.2020 09:00 Uhr

BEZIRK. Fast jede fünfte arbeitslose Frau in Niederösterreich ist eine Wiedereinsteigerin nach der Familienpause. Das Arbeitsmarktservice (AMS) NÖ bietet nun diesen Frauen (und auch Männern) eine besondere Service-Hotline an.

Unter der Telefonnummer 050 904 342 bieten AMS-Berater Personen, die sich bereits während der Karenz in Richtung Arbeitsmarkt orientieren, maßgeschneiderte Information und Beratung.„Nach der Geburt eines Kindes ist auch die berufliche Zukunft und die Vereinbarkeit von Kinderbetreuung mit der Arbeit der Eltern zu planen. Gute Vorbereitung ist der erste Schritt zu einem erfolgreichen beruflichen Wiedereinstieg“, freut sich der Geschäftsstellenleiter des AMS Gmünd, Gerhard Ableidinger, ab sofort ein neues Service anbieten zu können. „Am besten ist es, wenn Arbeitslosigkeit erst gar nicht eintritt. Daher bieten wir Eltern telefonische Beratung bereits während und vor dem Ende des Kindergeldbezuges an“, erklärt Ableidinger.

2019: 4.702 Wiedereinsteiger nach Babypause arbeitslos

Im Durchschnitt des letzten Jahres waren 88 Frauen und 15 Männer nach der Babypause beim AMS Gmünd arbeitslos gemeldet. Damit sind 17,2 Prozent der jobsuchenden Frauen Wiedereinsteigerinnen. „Lange Unterbrechungen der Erwerbskarriere haben vor allem für Frauen einen Karriereknick zur Folge. Die Experten unserer Hotline begleiten bei einem möglichst sanften Übergang in die Berufswelt“, so Gerhard Ableidinger.

13 Berater bieten Info und Beratung zu Fragen rund um den beruflichen Wiedereinstieg nach der Babypause:

• Info zu Karenz und Elternteilzeit

• Jobaussichten am (regionalen) Arbeitsmarkt

• Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Förderangebote des AMS

• Kontakt zu weiteren Beratungsstellen in Niederösterreich

• Zusendung von Infomaterial und Terminvereinbarung in einer der 22 AMS-Geschäftsstellen in NÖ

Die Hotline ist unter der Telefonnummer 050 904 342

von Mo - Do von 7.30 - 16 Uhr

sowie am Fr von 7.30 - 13 Uhr erreichbar.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Temposünder im Gemeindegebiet mit 166 km/h erwischt

ST. MARTIN/WEITRA. Am 20.05.2020 gegen 20.40 Uhr führte eine Streife der Polizeiinspektion Bad Großpertholz auf der LB 41 im Gemeindegebiet von St. Martin Geschwindigkeitsmessungen mittels Laserpistole ...

Bau des Trinkwasserhochbehälters Illmanns voll im Gange

ILLMANNS. Der Bau des Trinkwasserbehälters in Illmanns in der Gemeinde Reingers sichert die Trinkwasserversorgung von ca. 12.000 Einwohnern im nördlichen Waldviertel. 

Schremser Läufer bei der Virtuellen Challenge

SCHREMS.Eine Vorarlberger Agentur machte die Not der abgesagten Läufe zur Tugendund veranstaltete einen virtuellen Wettkampf, wo ganz Österreich für sich alleine und doch gemeinsam laufen ...

VP-Landtagsabgeordnete Göll: „Danke an alle, die in der Corona-Krise Hilfe leisten“

BEZIRK GMÜND. LAbg. Margit Göll (ÖVP) besuchte diese Woche Einrichtungen und Organisationen, die in der Corona Krise wichtige Hilfe für die Menschen im Bezirk bieten und immer ...

Schrems punktet mit umweltfreundlicher Unkrautbekämpfung

SCHREMS. Seitens der Stadtgemeinde Schrems wurde ein vielseitig einsetzbares Elektrodreirad, sowie eine Flammlanze für die umweltfreundliche Unkrautbekämpfung angekauft. 

Hochsaison für die Naturgartenpolizei

NÖ/OÖ. Zahlreich finden wir in unseren Gärten dieser Tage einen unbeliebten Gast: die Blattlaus. Sie saugt bevorzugt den Pflanzensaft junger Blätter und Triebe. Typischerweise rollen ...

Versuchter gewerbsmäßiger Betrug – Telefontäuschungsversuche (Call-ID Spoofing) mit Polizeinummer 059133300

NÖ. Seit geraumer Zeit erhalten zahlreiche Personen in ganz Niederösterreich Anrufe mit einer am Display sichtbaren und vorgetäuschten Telefonnummer (059133300), wobei sich die Anrufer ...

Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen bei Gmünd endet mit zwei Verletzten

BREITENSEE/NAGELBERG. Kurz nach 6 Uhr morgens erreichte die Feuerwehren Gmünd-Breitensee, Gmünd-Eibenstein, Stadt Gmünd, Hoheneich und Steinbach der Alarm zu einem Verkehrsunfall mit mehreren ...