Homeoffice für über 1.500 Mitarbeiter - Systeme laufen stabil

Hits: 88
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 31.03.2020 09:00 Uhr

NÖ. So wie viele Menschen in ganz Österreich macht auch der Großteil der EVN Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereits seit knapp 2 Wochen Homeoffice. Vor allem die Unternehmens-IT stellte das vor neue Herausforderungen.

„Phasenweise arbeiten über 1.500 Kolleginnen und Kollegen gleichzeitig von Zuhause aus. Bis vor kurzem wäre die Größenordnung noch undenkbar gewesen“, so EVN IT-Experte Hubert Hayd.

Homeoffice oder wie es bei der EVN heißt: „Mobiles Arbeiten“, ist grundsätzlich nichts Neues – eine entsprechende IT-Infrastruktur längst etabliert. „Egal ob Notebooks oder die dahinter liegende IT-Landschaft. Wir waren für den Alltag sehr gut gerüstet“, erzählt Hayd. Etwa 500 Personen konnten sich gleichzeitig von Zuhause - oder wo immer sie auch arbeiten wollten - einwählen.

Dass plötzlich das Dreifache an Mobilen Arbeitsplätzen nötig sein wird, hatte niemand auf der Rechnung – schon gar nicht von heute auf morgen. Innerhalb kürzester Zeit wurden die bestehenden Systeme an diese Situation angepasst, Kapazitäten erweitert und Ressourcen zur Verfügung gestellt „Hier hat es sich extrem bezahlt gemacht, dass wir mit der kabelplus eine Telekommunikationstochter im Haus haben“, so Hayd.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Aktion Arbeitnehmer-Veranlagung für Senioren im Bezirk Gmünd

GMÜND. In der VP-Bezirksgeschäftsstelle in Gmünd wurde im September 2020 die „Aktion Arbeitnehmerveranlagung für Senioren“ durchgeführt.

Monika Cizek wird Schulrätin

SCHREMS. Schulqualitätsmanager Fritz Laschober überbrachte der Lerndesignerin der Medien- und Informatikmittelschule Schrems, Monika Cizek, das Dekret zur Auszeichnung mit dem Berufstitel ...

somaSchrems feiert ersten Geburtstag

SCHREMS. Der somaSchrems in der Pfarrgasse 3 versorgt seit 1. Oktober 2019 armutsbetroffene Menschen in der Region mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikel.

Verschwundenes Waldviertel: Eine Reise durch die Zeitgeschichte

WALDVIERTEL. Das Waldviertel hat sich im Laufe der Jahrzehnte einem starken Strukturwandel unterzogen. Wirtschaftliche Glanzzeiten mit florierender Textil- und Glasindustrie, zahlreichen Kleinbetrieben ...

Hofladen in Litschau eröffnet

LITSCHAU. Am Stadtplatz in Litschau wurde ein Selbstbedienungs-Hofladen eröffnet. Die Bio-Landwirte Stefan und Stefanie Haumer bieten täglich von 7 – 20 Uhr ein reichhaltiges Sortiment ...

Hundeauslaufzone Schrems ab sofort geöffnet

SCHREMS. Die Stadtgemeinde Schrems gibt ab sofort die neu geschaffene Hundeauslaufzone, welche sich in der Nähe des Hundeabrichteplatzes befindet, zur Benützung frei.

Größte Klima-Demo in Schrems seit Jahrzehnten

SCHREMS. Die Klimabewegung ist nun auch im Waldviertel angekommen. Am 6. Weltweiten Klimatag versammelten sich in Schrems Bürgerinitiativen, Vertreter der regionalen Wirtschaft und politisch tätige ...

Da geht was „Weitra“

WEITRA. Die Stadtgemeinde Weitra hat einen neuen Ortschef – am 20. Februar wurde der 32-jährige Patrick Layr zum neuen Stadtoberhaupt gewählt. Er übernimmt damit die Regentschaft von ...