Internet- und Fernsehnutzung in Niederösterreich stark gestiegen

Hits: 127
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 08.04.2020 09:00 Uhr

NÖ. Das Coronavirus ist zwar gesundheitsfeindlich, aber internet- und fernsehfreundlich. Seit Mitte März sind in Niederösterreich beim Telekommunikationsanbieter kabelplus, einer Tochtergesellschaft der EVN, die Internetnutzung zu Spitzenzeiten um 30 Prozent und der Fernseh-Konsum um 25 Prozent gestiegen. Einzelne Zeiträume allein betrachtet, zeigen sogar Steigerungen bis zu 65 Prozent. 

„Die Netze laufen stabil, für ausreichend Kapazitäten ist und wird vorgesorgt. Unsere Kundinnen und Kunden müssen sich keine Sorgen machen, können mit bester Internet-Qualität über Home Office arbeiten und entspannt surfen und streamen“, teilt EVN-Sprecher Stefan Zach dem NÖ Wirtschaftspressedienst auf Anfrage mit.

Während die Wirtschaftsleistung und der Stromverbrauch von Industrie und Gewerbe zurückgehen, was den Gesamtverbrauch um rund zehn Prozent gesenkt hat, haben die Haushalte zugelegt.

Niemand muss sich davor fürchten, ohne Strom dazustehen

 „Niemand muss Sorge haben, dass es daheim finster und kalt wird. Unsere Störungsmonteure in ganz Niederösterreich stehen unverändert rund um die Uhr bereit, Störungen zu beheben. Und wir schalten in einer solchen Krise auch niemanden ab. Vor allem ältere Menschen, die ihre Rechnung auf der Bank bezahlen, müssen wegen uns nicht dorthin gehen. Sie sollen daheim bleiben und gut auf sich aufpassen“, sagte Zach.

Zum Schutz ihrer Kunden und Mitarbeiter lese daher die EVN derzeit auch keine Zähler in den Haushalten ab. Bei Betrieben hingegen nach Vereinbarung schon. Neue Anschlüsse an die Strom-, Gas- und Naturwärmenetze werden bei Bedarf hergestellt.Eine Sicherheitserklärung gibt die EVN auch für die Trinkwasserversorgung ab. Der Zuwachs in den letzten zwei Wochen hat den Mittelwert der letzten Jahre um zehn Prozent überboten. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„The Rolling Stones Project“ im Espresso & Music

GMÜND. Am Mittwoch, 5. August, um 18 Uhr gibt es Musikgenuss für Rolling Stones-Fans. Eine Band, bestehend aus zwei St. Pöltnern und zwei Kremsern, präsentiert sich an diesem Abend ...

Schremser Kindersommer bei der Feuerwehr

SCHREMS. Das Schremser Kindersommerteam war wieder mal unterwegs: mit 60 gut gelaunten Kindern zur Feuerwehr Schrems – wo es ein herzliches Willkommen gab von FF-Kommandanten Alexander Glanzer, ...

Gesucht: die besten Ideen für die Gemeinden Niederösterreichs

NÖ. Das Land NÖ und die NÖ Dorf- und Stadterneuerung fördern im Rahmen des Ideenwettbewerbes Projektideen mit insgesamt 150.000 Euro. Dorferneuerungsvereine und Gemeinden können ...

Unter freiem Himmel – Singen mit Aussicht auf dem Aussichtsturm in der Blockheide Gmünd

GMÜND. Was kann schöner sein als Singen unter freiem Himmel. An einigen der schönsten Aussichtspunkte Niederösterreichs ruft die Volkskultur Niederösterreich im Rahmen des ...

Eisgarn pflegt ökologisch

EISGARN. Durch den Gemeinderatsbeschluss bestätigte die Gemeinde, dass die öffentlichen Grünräume zukünftig entsprechend den „Natur im Garten“ Kriterien chemisch-synthetische ...

Ernte 2020: Erträge leicht unterdurchschnittlich, Qualität ausgezeichnet

NÖ. Das Erntejahr 2020 ist – wie jene der letzten Jahre – ohne Zweifel eine Herausforderung für die heimischen Bäuerinnen und Bauern. Insbesondere die klimatischen Veränderungen ...

Was tun gegen Echten Mehltau?

NÖ. Der Echte Mehltau wird oft als Schönwetterpilz bezeichnet. Er taucht als mehlig-weißer Belag auf Blattoberseiten und Stängeln auf, wenn die Tage heißer und schwüler ...

In Tulln entsteht bis 2023 das reale „Haus der Digitalisierung“ – die Herzkammer der Digitalisierung in Niederösterreich

NÖ. Der digitale Wandel schreitet zügig voran und wird vom Land Niederösterreich schon seit vielen Jahren intensiv begleitet. „Mit unserem Leuchtturmprojekt “Haus der Digitalisierung„ ...