Kriminalstatistik: Gmünd hat höchste Aufklärungsquote im Bundesland Niederösterreich

Hits: 120
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 02.06.2020 08:00 Uhr

BEZIRK GMÜND. Das Bundesministerium für Inneres veröffentlichte die Kriminalstatistik für das Kalenderjahr 2019. Gleichzeitig wurden auch die Daten für die einzelnen Bezirke freigegeben. Hier ein Überblick über die Tätigkeit der Polizei im Bezirk Gmünd für das vergangene Jahr.

Die Zahl der angezeigten gerichtlich strafbaren Handlungen ist wie im Landesschnitt des Bundeslandes geringfügig gestiegen. Insgesamt wurden im Kalenderjahr 2019 um exakt 147 Delikte mehr zur Anzeige gebracht als 2018. Die Steigerung macht im Bezirk Gmünd etwa 4,5 Prozent aus (2017: 1.129 Fälle/2018: 1.029 Fälle/2019: 1.176).

Einbrüche in Wohnräume selten

Erfreulich ist, dass die Anzeigen wegen Fahrrad-Diebstahl von 2018 auf 2019 wieder stark rückläufig waren. Im Jahr 2018 gab es zwar schon einen Rückgang bei den Fahrrad-Diebstählen um fast 30 Prozent, da aber fast alle Räder aus Kellerabteilen in Mehrparteienanlagen gestohlen wurden, gab es eine Steigerung bei den Keller-Einbruchsdiebstählen. Nach Ausforschung und Festnahme der für den Großteil der Diebstähle verantwortlichen Tätergruppe sanken die Anfallszahlen wieder erheblich – von 36 Fällen (2018) auf drei Anzeigen im Jahr 2019.

Hohe Sicherheitslage im Bezirk Gmünd

Einbruchsdiebstähle in Häuser und Wohnungen sind nach wie vor erfreulich selten. Die Summe der Anfallszahlen bei Wohnhaus- und Wohnungseinbruch im Bezirk Gmünd beträgt zehn Fälle (acht Wohnhaus-Einbrüche/zwei Wohnungs-Einbrüche).

Eine derartige Bilanz bei Einbruchsdiebstählen in Wohnraum im gesamten Bezirk Gmünd pro Kalenderjahr ist bemerkenswert und unterstreicht die außerordentlich hohe Sicherheitslage.Bei den Fahrzeugdiebstählen gab es im Jahr 2019 wieder eine leichte Steigerung der Anzeigen im Bezirk Gmünd. Im Bereich der Sachbeschädigungen gab es eine Steigerung bei der Beschädigung von Fahrzeugen.Leider ist der Bezirk bei den Zahlen zu Betrugshandlungen im Internet und Cybercrime mittlerweile beim bundes- und landesweiten Trend angelangt. Die Steigerungen in diesen Bereichen sind durchaus bemerkenswert.

Spitzen-Platzierung für Gmünd

Besonders positiv ist zu erwähnen, dass die Klärungsquote für das Jahr 2019 im Bezirk Gmünd noch einmal gestiegen ist und mit 65,2 Prozent wieder erheblich über dem Landesdurchschnitt (52,8 Prozent) liegt. „Es darf durchaus erwähnt werden, dass der Bezirk Gmünd damit einmal mehr die höchste Aufklärungsquote im Bundesland Niederösterreich erreicht hat. Alles in allem war 2019 aus polizeilicher Sicht ein sehr erfolgreiches Jahr für den Bezirk Gmünd“, resümiert Oberstleutnant Wilfried Brocks.

Rückläufige Zahlen gab es für folgende Delikte:

Körperverletzungen (2017: 91, 2018: 79)

Einbruchsdiebstähle in Wohnhäuser, Wohnungen und Kraftfahrzeuge(2018: 17, 2019: 17)

Diebstahl von Fahrrädern (2018: 40, 2019: 15)

Diebstahl von Treibstoff (2018: 11, 2019: 7)

Raubdelikte(2018: 1, 2019: 0)

 

Steigende Zahlen gab es für folgende Delikte:

Ladendiebstahl / Taschendiebstahl (2018: 27, 2019: 43)

Einbruchsdiebstähle in Geschäfte, Firmen, Baustellen, Industrie- und Gastronomiebetriebe (2018: 45, 2019: 59)

Diebstähle von Fahrzeugen (LKW, PKW, Krafträder etc.) (2018: 9, 2019: 18)

Sachbeschädigungen (2018: 58, 2019: 74)

Kreditkartenbetrug (2018: 4, 2019: 14)

Betrugshandlungen im Internet und Cyber Crime (2018: 66, 2019: 113)

Einmietbetrug (2018: 4, 2019: 6)

Bestellbetrug (Waren, die nicht bezahlt werden) (2018: 45, 2019: 49)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mitarbeitertagung des Zivilschutzverbandes

GMÜND. Im Rahmen einer Mitarbeitertagung gab die Landes- und Bezirksleitung des NÖ Zivilschutzverbandes eines Rück- und Ausblick auf die Tätigkeiten des Zivilschutzverbandes. Landesgeschäftsführer ...

Wem gehören die Fotos auf meinem Handy?

GMÜND. Verschicke ich heute ein Foto, kann es binnen kürzester Zeit überall auf der Welt sein – aber will ich das auch? Wie schnell verbreiten sich meine Fotos tatsächlich? ...

Hyundai Kona Elektro neu im GEA Mobilitätsclub

SCHREMS. Seit Anfang Juli kann man bei GEA Waldviertler einen Teil der Firmenflotte über den GEA Mobilitätsclub ausleihen. Seit wenigen Tagen gehört dazu auch ein Hyundai Kona Elektro. ...

Erfolgreiche Karate Prüfung

SCHREMS. Grund zur Freude herrscht beim UNION Shitei Karate Oberes Waldviertel.Gleich fünf Schüler absolvierten ihre Prüfung zur nächsthöheren Graduierung.

„Waldviertel eingekocht“: Fisch im Rauch, im Salz, im Glas

HIRSCHBACH. Zum Workshop mit Josef Pruckner lädt die Veranstaltungsreihe der Kleinregion Waldviertler StadtLand am Freitag, 18. September 2020 (Beginn 14 Uhr) in die Freizeitanlage.

Modernes Zugmaterial bleibt im Waldviertel und kommt nicht nach Vorarlberg

WALDVIERTEL. In den letzten Monaten gab es immer wieder Aufregung über die Verlegung von modernem Wagenmaterial auf der Waldviertler Franz-Josefs-Bahn nach Vorarlberg. Weil es dort zu Lieferschwierigkeiten ...

Radausflug am 20.9.2020 in Schrems

SCHREMS. Anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche veranstaltet die Stadtgemeinde Schrems einen Ausflug mit dem Drahtesel.

Nawaro musste Produktion im Holzkraftwerk Altweitra einstellen

ALTWEITRA. Es ist traurige Realität: Das Holzkraftwerk in Altweitra musste wegen fehlender gesetzlicher Rahmenbedingungen die Energieproduktion einstellen.