Toter im Hallstättersee gefunden: 64-Jähriger dürfte bei Radtour in Koppentraun gestürzt sein

Bettina Krauskopf Bettina Krauskopf, Tips Redaktion, 25.05.2019 09:55 Uhr

BEZIRK GMUNDEN. Ein herrenloses, hochwertiges E-Bike löste am 24. Mai kurz nach Mittag eine Suchaktion nach seinem Besitzer aus; dieser konnte jedoch nur mehr tot im Hallstättersee gefunden werden - der 64-Jährige dürfte im Zuge einer Radtour ausgerutscht und ins Wasser gestürzt sein.

Radfahrer informierten gegen 12 Uhr die Polizei über das herrenlose E-Bike, welches sie in Winkl auf dem Wanderweg zur Koppenbrüllerhöhe gefunden hatten. Die Beamten suchten daraufhin den unmittelbaren Nahbereich sowie den Bereich des Koppentalradweges in Richtung Obertraun ab.

Hubschrauber sowie Rettungshund im Einsatz

In der Nähe des Fahrrades wurde im Gras ein magnetischer Sonnenbrillenaufsatz einer optischen Brille gefunden, woraufhin die Wasserrettung Hallstatt und die FF Obertraun zur Suche alarmiert wurden. Auch ein Mantrailer-Hund der Rettungshundebrigade sowie der Hubschrauber Libelle Linz kamen zum Einsatz.

Toter wurde im Hallstättersee gefunden

Gegen 14.28 Uhr wurde der leblose Körper des verunfallten Radfahrers im Hallstättersee im Bereich „Landbettler“ durch die ÖWR Hallstatt gefunden und geborgen. Bei der Totenschau durch eine Gemeindeärztin stellte sich ein Polytrauma als vermutliche Todesursache heraus.

Wahrscheinliche Todesursache: Sturz in die Koppentraun

Die Beamten gehen davon aus, dass der 64-Jährige aus dem Bezirk Liezen möglicherweise zur Koppentraun hinabsteigen wollte, ausrutschte und in den Fluss stürzte, der ihn aufgrund der derzeit herrschenden Wassermassen mitriss und er in weiterer Folge an seinen Verletzungen verstorben ist.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Musik aus Slowenien

BAD ISCHL. Das „Gamma“ Quintett aus Celje kommt am Freitag, dem 23. August, mit seinem abwechslungsreichen Repertoire ins Salzkammergut.

Werbeinitiative soll Touristen aus Indien ins Salzkammergut locken

SALZKAMMERGUT/INDIEN. Indien ist mit 1,2 Milliarden Menschen und starkem Wirtschaftswachstum einer der Hoffnungsmärkte aus dem asiatischen Raum. Der Salzkammergut-Tourismus setzt unter anderem auf ...

Pfeifertag: Traditionelles Musikertreffen

EBENSEE. Auch dieses Jahr trafen sich zahlreiche Besucher am traditionellen Pfeifertag.

Rock aus Frankreich

SCHARNSTEIN. Am Samstag, den 31. August, kommt die französische Rock Band „Folsom“ in die Moserei nach Scharnstein. 

Freiwillige Feuerwehr: Leistungsschau

BAD ISCHL/ENGERWITZDORF. Die Freiwillige Feuerwehr Schweinbach veranstaltete in der Gemeinde Engerwitzdorf einen „Tag der Einsatzkräfte“, zu welchem auch die Hauptfeuerwache Bad Ischl ...

100.000 Menschen besuchten heuer bereits die Grünbergseilbahn

GMUNDEN. Bereits 100.000 Besucher bei der Grünberg-Seilbahn in Gmunden in diesem Sommer. Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner gratulierte persönlich einer Urlauberfamilie ...

Tauchunfall

ROITHAM. Sechs Personen unternahmen am 15. August, trotz striktem Bade- und Tauchverbot, im Schwallbereich des Kraftwerksüberlaufes des Traunfalls in Roitham am Traunfall eine Schnorcheltour, ...

Auffahrunfall auf der Westautobahn

LAAKIRCHEN. Im Bereich der Raststation Lindach fuhren am Abend des 14. August zwei Fahrzeuge auf der Überholspur aufeinander auf.