47-Jähriger von umfallendem Baum getroffen

Hits: 189
Onlineredaktion Tips Onlineredaktion Tips, Tips Redaktion, 27.02.2021 09:13 Uhr

SCHARNSTEIN. Schwer verletzt wurde am Freitag ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf, der bei Forstarbeiten in einem Wald von einem umfallenden Baum auf den Kopf getroffen wurde. Der Arbeiter, der sich alleine im Wald befand, konnte noch selbst den Notruf wählen.

Der 47-Jährige arbeitet im Gemeindegebiet von Scharnstein und fällte Bäume, die er anschließend mit der Seilwinde seines Traktors auf eine Wiese transportierte. Gegen 11 Uhr stürzte eine in der Wurzel verfaulte 17 Meter hohe Esche um und traf den Mann an der linken Kopfseite und der linken Schulter. Durch die Wucht des fallenden Baumstammes wurde ihm der Helm vom Kopf geschlagen und er rund sieben Meter hangabwärts geschleudert.

Baum nicht im Arbeitsbereich des Mannes

Die Esche befand sich nicht im Arbeitsbereich des 47-Jährigen und war aus unbekannter Ursache umgestürzt. Der Arbeiter blieb schwer verletzt liegen, konnte aber kurz nach 11.30 Uhr per Handy Hilfe rufen. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er ins Klinikum Wels-Grieskirchen geflogen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Logistikstandort Oberösterreich wächst weiter - Meyer Logistik errichtet neuen Standort in Vorchdorf

VORCHDORF. 15 Millionen Euro lässt sich der Logistikdienstleister Meyer Logistik Österreich sein neues Multitemperaturlager in Vorchdorf kosten. Beim geplanten Bau handelt es sich um das ...

Erfolg bei Prima la Musica

LAAKIRCHEN/OHLSDORF. Stolz ist man bei der Landesmusikschule Laakirchen auf Matthias Reisenberger: Der junge Musiker erzielte beim Bewerb „Prima la Musica“ einen ersten Platz und ein Ticket für ...

Die Kaiserstadt bekommt einen regionalen Genussmarkt

BAD ISCHL. In Bad Ischl werden Regionalität, Nachhaltigkeit und Klimaschutz großgeschrieben. Denn ein neuer „Regionaler Genussmarkt“ wird künftig regionale und gesunde Lebensmittel anbieten.

Hatschek-Prozess: Ein Gutachter soll nun Klarheit bringen

GMUNDEN. Der Prozess der Gemeinden Gmunden, Pinsdorf, Ohlsdorf und Altmünster gegen den Zementhersteller Hatschek hat begonnen.

ÖVP Altmünster setzt sich für nachhaltige Verkehrslösung ein

ALTMÜNSTER. Aufgrund der Sanierung des Bahnübergangs in Altmünster nähe „Amtmannsiedlung“ pocht die ÖVP Altmünster auf eine nachhaltige Infrastrukturmaßnahme für die Anrainer in diesem stark ...

In der Seeufersiedlung wird wieder archäologisch geforscht

TRAUNKIRCHEN. Spannende Erkenntnisse und eine handfeste Überraschung ergab die erste Phase des im letzten Jahr begonnenen Pilotprojektes der Universität Innsbruck und des Kuratoriums Pfahlbauten ...

Großartige Erfolge für Schnapsbrenner aus Bad Ischl

BAD ISCHL. Im Frühling ist die Erntezeit der Schnapsbrenner und Edel-Sommeliers. Denn zu Beginn des Jahres werden die Edelbrände prämiert. Matthias Gasteiger aus Bad Ischl konnte dabei wieder zahlreiche ...

Erster Österreichischer Welterbetag: 7.000 Jahre Salz in Hallstatt

HALLSTATT. Am Sonntag, 18. April begehen die zehn Österreichischen Welterbestätten in Kooperation mit der UNESCO-Kommission und dem Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport zum ersten Mal ...