„Gemeinsames Musizieren ist eine tolle Form der Kommunikation“

Hits: 164
Franz Welser-Möst Foto: Robert Neumüller
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 14.04.2021 16:38 Uhr

GMUNDEN. Die Kulturhauptstadt 2024 wirft ihre Schatten voraus: Einer Idee Franz Welser-Mösts folgend, lancieren die Salzkammergut Festwochen Gmunden bereits heuer eine „Hausmusik-Roas“ (-> die Tips hat berichtet). Was dabei konkret geplant ist? Tips hat bei dem aus Linz stammenden und in Seewalchen lebenden Künstler nachgefragt.

Tips: Herr Welser-Möst, warum ist Ihnen die Hausmusik so wichtig? Was möchten Sie mit der „Hausmusik-Roas“ erreichen?

Franz Welser-Möst: Ich habe da einiges kennen gelernt: die Pascher in Bad Aussee, die Krauthäupl Musi in St. Georgen. Heute ist oft jeder mit seinem iPhone beschäftigt. Die Musik bietet eine tolle Möglichkeit, zu kommunizieren, Freude miteinander zu erleben. Gerade das Salzkammergut hat seit Jahrhunderten eine reiche Tradition in diesem Bereich. So etwas gibt es nicht überall – und das sollte man bei der Kulturhauptstadt auch herzeigen. Ich beziehe das nicht nur auf die Volksmusik: Wichtig ist das kommunizierende Element, das miteinander Musizieren. Das kann Pop sein oder Rock oder was auch immer.

Tips: Wie darf man sich die Veranstaltung konkret vorstellen: Die Gäste schlendern durch Gmunden und können bei verschiedenen Häusern hineingehen und einfach zuhören – oder sogar mitspielen?

Welser-Möst: Heuer werden wir die Veranstaltungen Open Air abhalten, wegen Corona. Langfristig wäre es aber so gedacht, dass zum Beispiel ein Bauer in seinen Stadel einlädt, oder man trifft sich in einer Höhle oder wo auch immer. An einem schönen, netten Ort – und dort wird gemeinsam musiziert. Vielleicht entwickelt sich eine Art „Musizierbörse“ im Internet, wo Leute ausmachen: „Treffen wir uns und musizieren gemeinsam.“ Inspiriert hat mich die Ebenseer Kripperlroas. Ich stelle mir das so vor: Man sitzt in einem Wohnzimmer, drei Leute spielen und sieben hören zu. Das ist natürlich ein ganz anderes Musikerlebnis als zum Beispiel bei einem Konzert im Toscana Congress.

Tips: Das Kulturhauptstadtjahr 2024 ist – noch – weit weg. Warum startet das Projekt schon jetzt?

Welser-Möst: Die Hausmusik-Roas soll ein Schneeballsystem werden. Immerhin hat sich gerade die Kulturhauptstadt 2024 selbst den Anspruch gestellt, Prozesse in Gang zu setzen. Es wäre schön, wenn das Projekt weiter wächst, Gemeinde für Gemeinde. Ich erinnere mich an die Klangwolke: Das haben am Anfang viele nicht verstanden – und heute ist sie nicht mehr wegzudenken.

Tips: Sind Sie auch selbst im Rahmen der Initiative zu hören?

Welser-Möst: Nein. Ich habe die Idee gehabt und bin Botschafter des Projekts. Ich werde aber sicher zum einen oder anderen Termin hingehen und einfach Freude daran haben. Das ist nicht das Metier, in dem ich mich bewege – aber der Nährboden, auf dem ich gewachsen bin.

Kommentar verfassen



Sechs neue Kapellmeister für das Salzkammergut

EBENSEE/SALZKAMMERGUT. In der Landesmusikschule Ebensee absolvierten die Teilnehmer der Kapellmeister-Klasse ihren erfolgreichen Abschluss.

„Durchhaltevermögen und einen Dickschädel braucht man schon“
 VIDEO

„Durchhaltevermögen und einen Dickschädel braucht man schon“

GMUNDEN. Wer einmal hier gelandet ist, der kommt immer wieder: Skaten ist „Kunst, Kreativität und Sport“, ist sich die Gmundner Skater-Szene einig. Mit den Asphaltsurfern gibt es nun auch einen eigenen ...

Betriebe erhalten kostenlose Schnelltests

BEZIRK GMUNDEN. Wenn ab Mittwoch, 19. Mai endlich wieder Gastronomie, Hotellerie und viele Betriebe wie Fitness-Studios oder körpernahe Dienstleister öffnen, müssen die Besucher und Gäste getestet, ...

Bad Ischler Parkbad schont die Ressourcen und läuft nachhaltig

BAD ISCHL. Die Naturfreunde Bad Ischl zählen mit 1.008 Mitgliedern und diversen Angeboten, wie zum Beispiel der Kletterhalle Bad Ischl als auch das kürzlich übernommene Buchsteinhaus, zu einem der größten ...

„Hallo Auto“ ist wieder unterwegs

BEZIRK GMUNDEN. Die Verkehrserzieher des ÖAMTC Oberösterreich sorgen in Gmunden nach einer coronabedingt langen Auszeit wieder für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Mit entsprechendem Hygienekonzept ...

Kirchensanierung in Roitham

ROITHAM. Nach rund 40 Jahren wird die Außenfassade der Pfarrkirche derzeit einer Generalsanierung unterzogen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juni abgeschlossen sein.

Basket Swans Gmunden gewinnen Meistertitel

GMUNDEN. Die Gmundner Basket Swans gewinnen das vierte Spiel der Final-Serie gegen die Kapfenberg Bulls mit 90:83 und holen sich damit den Meistertitel in der bet-at-home Basketball Superliga (BSL).  ...

Freiwillige Feuerwehr Lauffen zieht Bilanz

BAD ISCHL. Ruhiger als gewohnt war das vergangene Jahr für die Florianijünger der Freiwilligen Feuerwehr Lauffen.