Dramatische Sekunden bei Weltrekordversuch

Dramatische Sekunden bei Weltrekordversuch

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 17.06.2019 13:51 Uhr

GMUNDEN/STEYR. Beinahe hätte der jüngste Weltrekordversuch des Steyrers Günter Schachermayr auf dem Flugfeld Gmunden schlimm geendet: Der 41-Jährige Stuntman kam bei der Vespa-Fahrt mit verbundenen Augen zu Sturz. Nach einigen Schrecksekunden war klar: Schachermayer kam mit Schürfwunden an Hand und Fuß davon. Ob der Weltrekord gültig ist, wird noch ermittelt.

Für seinen bereits 18. Weltrekordversuch hatte sich Günter Schachermayr einen schwarzen Sack über den Kopf gezogen. Das Ziel: Im Blindflug, nur mittels Funk-Anweisungen durch seinen Mentor Matthias Bachner, einen Slalom-Parcours auf dem Flugfeld Gmunden absolvieren - und das auf einer Vespa, die über kein Vorderrad verfügt. 

Sauerstoffmangel führte zu Fehlentscheidung

Zunächst sah alles gut aus: Schachermayr kam auf seiner Vespa sehr gut in Bewegung und schaffte eine beachtliche Strecke fehlerfrei. Doch dann ging dem Stuntman unter dem schwarzen Sack die Luft aus: „Ich verlor dadurch total meine Konzentration. Ich habe die Anweisung nicht mehr sauber gehört und machte den Fehler meines Lebens - ich verriss meine Vespa am Hinterrad und betätigte im Reflex die Hinterradbremse und machte eine Vollbremsung mit meiner Vespa“, schildert Schachermayr seinen Unfall.

Schwerer Sturz endete nur mit ein paar Schürfwunden

Der Steyrer Stuntman kam zu Fall, wurde jedoch nicht schwer verletzt: „Die Vespa kippte nach vorne, und ich bekam so eine Wucht auf meine Hände, und mich hat es über den Lenker Kopf der Vespa auf die  Asphaltbahn niedergeschlagen. Zuerst dachte ich mir, es hat mir die Knochen gebrochen, weil ich nicht sofort wieder aufstehen konnte. Zum Glück war es nicht so. Natürlich tut mir mein Körper weh – einige Schürfwunden an Hand und Fuß - Ende gut alles gut!“ 

Hoffen auf Anerkennung des Weltrekordes

Nun werden alle Video und Bild aufnahmen an Guinness Buch der Rekorde gesendet. Dort wird festgestellt, ob die gemessenen 279 Meter lange Fahrt als Weltrekord gewertet wird.

Zu dem dramatischen Weltrekord gibt es auch einen Filmmitschnitt: 

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Studentin Elisabeth Csar aus Altmünster erhält LUKOIL Stipendium

Studentin Elisabeth Csar aus Altmünster erhält LUKOIL Stipendium

ALTMÜNSTER/LEOBEN. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen LUKOIL und der Montanuniversität Leoben wird auch in diesem Jahr fortgesetzt: Bereits zum dritten Mal erhielten Studierende des ... weiterlesen »

Eine Million Schritte für den guten Zweck

Eine Million Schritte für den guten Zweck

GMUNDEN/BAD ISCHL. Vor Kurzem veranstaltete das Salzkammergut ein ganz besonderes Abenteuer. Vier Teams zu je sechs Mitgliedern erkundeten die unterschiedlichen Etappen des Salzkammergut BergeSeen ... weiterlesen »

Traunstein Taxi ergänzt die Öffis im Norden des Bezirks

"Traunstein Taxi" ergänzt die Öffis im Norden des Bezirks

TRAUNSEEREGION/ALMTAL. Mit dem Traunstein Taxi wird der öffentliche Verkehr in der Region Traunsee-Almtal stark verbessert. Die neuen Anruf-Sammeltaxis befahren 70 Haltestellen in zehn Gemeinden. ... weiterlesen »

Gleisarbeiten entlang der Salzkammergutbahn-Strecke

Gleisarbeiten entlang der Salzkammergutbahn-Strecke

GMUNDEN/SALZKAMMERGUT. Die Leistungsfähigkeit und die Sicherheit von Eisenbahnanlagen im ÖBB-Netz sind Voraussetzungen, um die Fahrgäste sicher und rasch an ihr Ziel zu bringen. Deshalb ... weiterlesen »

Spiderman im Frauscher-Boot

Spiderman im Frauscher-Boot

OHLSDORF. Im neuen Marvel Blockbuster Spider-Man: Far From Home kommt – zwar nur für wenige Sekunden – ein Schmuckstück aus der Frauscher Bootswerft in Ohlsdorf zum ... weiterlesen »

„Weißes Rössl“-Premiere: Prominente Gäste & Standing Ovations

„Weißes Rössl“-Premiere: Prominente Gäste & Standing Ovations

BAD ISCHL. Das diesjährige Léhar Festival in der Kaiserstadt ist eröffnet: Das Kulturfestival startete am vergangenen Wochenende mit der Premiere Im weißen Rössl von Ralph ... weiterlesen »

Mountainbike Trophy: Welterberegion war Hotspot der Bikerszene

Mountainbike Trophy: Welterberegion war Hotspot der Bikerszene

BAD GOISERN. 4.402 Teilnehmer an 3 Veranstaltungstagen, Sieben Marathondistanzen zwischen 22 und 210 Kilometer und 1.200 freiwillige Helfer. weiterlesen »

Persiflage auf Lotte Tobisch und Helmut Berger

Persiflage auf Lotte Tobisch und Helmut Berger

Die SeiDenblicke des Klavierkabarettisten Roman Seeliger sind ein Spiegel unserer Gesellschaft, in der Networking wichtiger ist als Bildung. Satirisch und mit musikalischer Würze persifliert der Pianist ... weiterlesen »


Wir trauern