Nach 21 Diskussions-Jahren macht das Philosophencafé nun Pause

Hits: 59
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 23.11.2020 09:32 Uhr

GMUNDEN. Ein philosophisches Forum, offen für jedermann: Nach 21 Jahren und etwa 135 Diskussionsrunden fand das „Philosophencafé“ sein – vorläufiges – Ende.

Bei der letzten öffentlichen Diskussion – unter Corona-Sicherheitsbedingungen in der Aula des Gymnasiums Schloss Traunsee – standen zwei sehr verschiedene Themen auf dem Programm, die beide im Kreis der 20 Teilnehmer ähnlich kontroversiell und rege diskutiert wurden: „Sexuelle Orientierungen: LGBT“ und „Der gesunde Hausverstand“.

Dies zeigt auch die thematische Breite der Veranstaltungsreihe, die 1999 in „sokratischer“ Tradition ins Leben gerufen wurde. Moderiert von Paul Peckary, Michaela Koch und Herbert Pollhamer wurde diskutiert – ohne bestimmten Rahmen etwa durch eine Glaubensgemeinschaft oder politische Gesinnung. Die einzige Vorgabe war dabei immer ein Thema, das sich philosophisch aufarbeiten ließ.

„Respektvolle Auseinandersetzung mit Menschen anderer Meinung“

Nun wird – auch coronabedingt – eine längere Pause geplant, man hofft auf einen Start im Herbst 2021. „Die freie Meinungsäußerung, die respektvolle Auseinandersetzung mit Menschen anderer Meinung ist ein hohes Gut und macht eine offene Auseinandersetzung auch in schwierigen Fragen in einer demokratischen Gesellschaft möglich. Mit dieser Haltung könnten wir als philosophisch Interessierte auch in die Fortsetzung der Veranstaltung im Jahre 2021 gehen – wenn sich die allgemeine Situation verbessern sollte“, so Paul Peckary.

Aufgrund der Umstrukturierungen wird auch die Homepage des Philosophencafés bald geschlossen. Interessierte können sich mit einem Mail an p.peckary@eduhi.at über kommende Termine informieren lassen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Anton Raidel, Gmundens Schätze und „Unser liebstes Tier“

GMUNDEN. Trotz derzeit geschlossener Ausstellungen locken die Gmundner Galerien und Museen mit Angeboten – allerdings nur im Internet.

Altmünster ist nun Vorbehaltsgebiet

ALTMÜNSTER. Mit der Erklärung zum Vorbehaltsgebiet wird der Erwerb von Baugrundstücken für Freizeitwohnsitze grundsätzlich genehmigungspflichtig. Dadurch wird in der Marktgemeinde ...

Promberger ist Bürgermeisterkandidatin für Ebensee

EBENSEE. Sabine Promberger (SP) wird als Spitzenkandidatin bei den Bürgermeisterwahlen im Herbst für die Salinengemeinde ins Rennen gehen. 

Jährliche Absenkung des Traunsees beginnt

BEZIRK GMUNDEN. Mitte Jänner beginnt die Energie AG mit der vom Land Oberösterreich vorgeschriebenen schrittweisen Senkung des Traunseespiegels. Die Senkung ermöglicht Besitzern von ...

Kinderbetreuung im Sommer

LAAKIRCHEN. Die Stadtgemeinde bietet für Volkschul- und Kindergartenkinder eine Sommerbetreuung an. Anmeldungen sind bereits möglich.

Brandneue Single „Hoamatland“ ist da

BAD GOISERN. Musiker Johannes Besendorfer aus Bad Goisern veröffentlicht neue Single.

Langlaufloipen gespurt und Rodelbahn in Betrieb

OBERTRAUN. Nach den Schneefällen der letzten Tage stehen ab sofort allen Langlauf-Freunden insgesamt 20 km Langlaufloipen (14 Kilometer klassisch sowie sechs Kilometer Skating-Spur) in Obertraun ...

Müllwagen zog Dieselspur

BAD ISCHL. Eine gebrochene Dieselleitung an einem Müllwagen sorgte in Bad Ischl für einen Feuerwehreinsatz.