Gewalt an Frauen „passiert“ auch mitten im Salzkammergut

Hits: 401
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 17.02.2021 07:51 Uhr

BAD ISCHL/SCHARNSTEIN. Unter dem Motto „One Billion Rising“ („Eine Milliarde erhebt sich“) wurde am 14. Februar ein weltweiter Aktionstag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen begangen. Grund genug, sich die Situation im Bezirk Gmunden genauer anzusehen.

Die Zahlen sprechen für sich: 124 Frauen aus dem Bezirk Gmunden hatten im Vorjahr Kontakt zum Gewaltschutzzentrum Oberösterreich. Es gab 72 Polizeieinsätze mit anschließendem Betretungsverbot – in manchen Fällen musste dieses Verbot gleich gegen mehrere Personen ausgesprochen werden.

„Gewalt an Mädchen und Frauen “passiert„ nicht irgendwo, sondern mitten unter uns, hier im Salzkammergut“, betont daher auch Andrea Lantschner, Geschäftsführerin der Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut in Bad Ischl. 300 Frauen suchten im Vorjahr Rat und Hilfe bei ihr und ihren Kolleginnen. Davon waren 90 – also fast ein Drittel – von Gewalt betroffen. Aus den zahlreichen Beratungen resultierten 40 Anfragen für die Frauenübergangswohnung und elf Empfehlungen ins Frauenhaus.

Von Bloßstellungen bis zum körperlichen Angriff

„Fast die Hälfte unserer Beratungen drehte sich um das Thema Gewalt“, bilanziert Lantschner. Diese beginne nicht „erst“ bei körperlicher Gewalt, sondern bei Einschüchterungen, Bloßstellungen, Manipulation und Verboten.

Hilfe beim Ausstieg aus Gewaltbeziehungen

Frauenberatungsstellen bieten Hilfe beim – oft schwierigen – Ausstieg aus einer Gewaltbeziehung. Neben jener in Bad Ischl ist auch das Mädchen- und Frauenzentrum Insel in Scharnstein eine derartige Anlaufstelle. Geschäftsführerin Sabine Weninger-Bodlak ermutigt betroffene Frauen, sich Unterstützung zu suchen: „Unser Anliegen ist es, für die Frauen da zu sein.“ Dies sei gerade jetzt in der Corona-Krise wichtig, so Weninger Bodlak. Denn auch wenn noch keine abschließenden Zahlen vorliegen: Im Vergleich zu 2019, als bei der Insel 150 Einzelberatungen durchgeführt wurden, habe sich der Bedarf im Vorjahr deutlich erhöht.

Kommentar verfassen



Naturbahnrodeln: Unterberger in Vatra Dornei auf Platz vier

BAD GOISERN. Wegen einsetzendem Schneefall wurde das Rennprogramm beim Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahnen in Vatra Dornei (Rumänien)  regelrecht durchgepeitscht. Rodelfloh Tina Unterberger ...

Blutspendeaktion in Laakirchen

LAAKIRCHEN. Der Blutspendedienst vom Roten Kreuz für OÖ lädt zur Blutspendeaktion in der Stadtgemeinde Laakirchen ein: Montag, 31. Jänner, bis Donnerstag, 3. Februar, jeweils von 15.30 bis 20.30 Uhr ...

Suchaktion in Altmünster: Abgängiger tot aufgefunden

ALTMÜNSTER. Feuerwehr, Polizei sowie Such- und Rettungshunde waren Samstagnachmittag in Altmünster bei einer Suchaktion im Einsatz. Der gesuchte abgängige Mann wurde tot aufgefunden. ...

Jeder 7. Neuwagen im Bezirk fährt elektrisch

BEZIRK GMUNDEN/OÖ. Der Anteil der neuzugelassenen E-Pkw hat sich im Vorjahr in Oberösterreich auf über 16 Prozent mehr als verdoppelt. Auch im Bezirk Gmunden ist jeder siebte neu zugelassene Pkw mittlerweile ...

Pfarre Pinsdorf lädt zum virtuellen Faschingszug

PINSDORF. Da auch in diesem Jahr keine Faschingsveranstaltungen möglich sein werden, organisiert die Pfarre Pinsdorf einen virtuellen Faschingsumzug in Form eines Videos, das die Pfarre gestalten wird. ...

Achleitner zur „Causa Ohlsdorf“: „Umwidmung war genehmigungsfähig“

LINZ/OHLSDORF. Landesrat Markus Achleitner reagierte mit einer Presseaussendung auf die Grüne Kritik an der Umwidmung des Betriebsbaugebiets Ehrenfeld II in Ohlsdorf. Diese sei „aufgrund rechtmäßig ...

Aktuelle Corona-Zahlen aus dem Bezirk Gmunden

BEZIRK GMUNDEN. Die Zahl der im Bezirk gemeldeten Corona-Infektionen stieg in den letzten drei Tagen um 445. Laut Informationen aus der Bezirkshauptmannschaft sind mit 21. Jänner 1.552 aktive Infektionen ...

Grüne kündigen Landtagsanfrage zur „Causa Ohlsdorf“ an

OHLSDORF/LINZ. In der kommenden Sitzung des oö. Landtags am 27. Jänner wollen die Grünen Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) mit einer dringlichen Anfrage zu „einer der größten Wald- und Bodenvernichtungen ...