Ferienpassaktion bei der Feuerwehr Eben/Nachdemsee

Hits: 47
Emma Salveter Tips Redaktion Emma Salveter, 16.08.2022 11:51 Uhr

ALTMÜNSTER. Etwa 40 Kinder folgten der Einladung der FF Eben/Nachdemsee und der Gemeinde Altmünster zur Ferienpassaktion. Hier konnten sich die Kids in mehreren Stationen den Betrieb einer Feuerwehr ansehen.

Der Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät, sowie die Besichtigung der Fahrzeuge dienten bei der Ferienpassaktion eher der Information. Aber mit einem Feuerlöscher richtig umzugehen, ist auch für Kinder immens wichtig, denn so sind sie im Notfall in der Lage Leben zu retten. Ein weiteres „heißes“ Thema, der Fettbrand, den man niemals mit Wasser löschen soll. Was passiert, wenn man es trotzdem macht, zeigte eine beeindruckende Vorführung mit dem Fettbrandsimulator. Mit Stolz zeigten und präsentierten die anwesenden Mitglieder der Jugendgruppe ihr Wissen in der Praxis, dass sie in den letzten Jahren bei der Feuerwehr erworben haben.

Abkühlung mal anders

Nach so viel Information und Action, mussten sich die anwesenden Kids abkühlen: ein Hydroschild wurde aufgebaut, ein Hohlstrahlrohr und ein wasserbetriebener Lüfter dienten der Erfrischung. Nach kurzweiligen Stunden der Action, meldete sich der Hunger. So wurden die Kids mit kalten Getränken, Bosna und Eis versorgt. Eine rasante Fahrt im Feuerwehrauto mit Blaulicht und Folgetonhorn ist ebenfalls Bestandteil des Ferienprogramms. Vizebürgermeister Bernhard Moser, ebenfalls Mitglied der Feuerwehr Eben/Nachdemsee, begrüßte die anwesenden Kinder und wünschte ihnen einen tollen Tag bei der Feuerwehr.

Mitglied der Jugendgruppe werden

Günter Raffelsberger, Kommandant der FF Eben/Nachdemsee resümierte: „Da kann ich meinen Kameraden und Jugendbetreuern nur Danken, die eine solche Veranstaltung überhaupt möglich machen. Ich freue mich, wenn von den anwesenden Kids der eine oder andere demnächst bei uns in der Jugendgruppe eintreten wird.“ Jeder der Interesse an der Feuerwehr hat, kann sich jederzeit bei der Feuerwehr Eben melden. Mit Schulbeginn, starten Freitags auch wieder die Gruppenstunden im Zeughaus.

Kommentar verfassen



Ölspur macht Einsatz von zwei Feuerwehren notwendig

BAD ISCHL. Eine ausgedehnte Ölspur sorgte am Freitagvormittag, 30. September, für den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Jainzen und der Hauptfeuerwache Bad Ischl.

Flughelfer üben und lernten am Flachberg

GSCHWANDT/GMUNDEN. Ein spannender und lehrreicher Tag war der Donnerstag 29. September, am Flachberg in Gmunden. Über 120 Teilnehmer der Feuerwehr OÖ, des Bundesheer, der Polizei und der Bergrettung ...

Neuer Unterrichtsgegenstand: Event- und Kulturmanagement

BAD ISCHL. An der Tourismusschule gibt es den neuen Ausbildungsschwerpunkt Event- und Kulturmanagement, bei dem es um das planen von Veranstaltungen geht.

Lehrling erlitt schwere Verbrennungen

EBENSEE. Ein Lehrling verletzte sich bei Reparaturarbeiten bei einer Spritzgussmaschine schwer, da 90 Grad heißes Wasser austrat und ihn am Oberkörper traf.

17 Pflegefachassistenten feiern erfolgreichen Abschluss

BAD ISCHL. 14 Damen und drei Herren im Alter zwischen 19 und 20 Jahren haben die Ausbildung an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Bad Ischl zum Pflegefachassistent (PFA) abgeschlossen.   ...

Schienenersatzverkehr auf der Traunseetram vom 10. Oktober bis 11. November 2022

BEZIRK GMUNDEN. In Kürze finden auf der Strecke der Traunseetram diverse Bau- und Sanierungsarbeiten statt, die es notwendig machen, die Züge der Traunseetram in dem nachfolgend angeführten Streckenabschnitt ...

20 Jahre Betreubares Wohnen

OHLSDORF. In kleinem Rahmen wurde der zwanzigste Geburtstag des Betreubaren Wohnens in Ohlsdorf gefeiert.

Maximilian Attwenger ist neuer Geschäftsführer der ÖVP Bezirk Gmunden

BEZIRK GMUNDEN. Mit Oktober leitet ein neues Duo die Geschicke der ÖVP Salzkammergut. Bezirksobmann und Landtagsabgeordneter Rudi Raffelsberger holte sich Maximilian Attwenger als neuen Bezirksgeschäftsführer ...