Conchita Wurst im Auftrag der Kulturhauptstadt unterwegs

Katharina Wimmer Tips Redaktion Katharina Wimmer, 25.01.2023 18:00 Uhr

BEZIRK. Als Mitglied im Komitee der Kulturhauptstadt 2024 war Tom Neuwirth a.k.a. Conchita Wurst in den Gemeinden des Salzkammerguts unterwegs. Von seinem Geburtsort Bad Mitterndorf ging es über das Ausseerland in das oberösterreichische Salzkammergut. Dort tauschte er sich unter anderem mit Künstlern und Vereinen über die Fortschritte der Planungen zu Projekten aus.

„Es war mir eine Ehre und große Freude, bei unserer Tour durchs Salzkammergut nicht nur die jeweiligen Gemeindevertreter*innen kennen zu lernen, sondern durch die Projektvertreter*innen auch einen ersten Einblick in die beeindruckende Vielfalt der geplanten Kulturinitiativen zu bekommen“, so Tom Neuwirth a.k.a. Conchita Wurst. Als Startpunkt wähle Neuwirth seinen Geburtsort Bad Mitterndorf, wo er im Kulturhauptstadtjahr den Abend „Schweinsbraten mit Gedicht, Lesung und Musik“ realisieren wird. Sein Vater hat über die Jahre als Wirt viele unglaubliche Geschichten gesammelt, die erzählt werden möchten.

Projekte zu Handwerkskunst und Musik

Über das Ausseerland ging es für Neuwirth nach Bad Goisern, wo er im Hand.Werk.Haus wo er auf Bürgermeister Leopold Schilcher (SP) traf. Unter dem Titel „Scala“ erarbeitet das Kulturhauptstadt-Team ein Austauschprogramm mit internationalen und regionalen Handwerkern und Künstlern. Neuwirth und Schilcher begeisterten sich auch für das Projekt „Eisklang“ von Peter Brugger. 2024 sollen erstmals zeitgenössische Kompositionen im Parzival-Dom in den Dachstein-Rieseneishöhlen in Obertraun aufgeführt werden.

Bereits 2023 findet die Improtheaterreise „Sog uns Soizkammergut!“ statt, die unter anderem Station in Gosau machen wird. David Wagner und neun Granden der österreichischen Improvisationstheater-Szene befragen die Bevölkerung von 16 Gemeinden nach ihren Ideen und Anliegen zum Thema Kultur und verarbeiten die Ergebnisse in 16 Impro-Theater Live-Shows, von denen jede individuell auf die jeweilige Gemeinde und die Inspirationen ihrer Bewohner abgestimmt ist. Irene Egger erzählte bei dem Treffen im Freilichtmuseum, an dem auch Bürgermeister Markus Schmaranzer (VP) dabei war, von „Volxfest“, einem Partizipationsprojekt zu Musik, Tanz, Tracht und Brauch - über die Kunst & Kraft des Feierns.

„Salzkammerqueer“ in Bad Ischl

In Bad Ischl traf sich Tom Neuwirth mit Bürgermeisterin Ines Schiller (SP) in der Restauration Elisabeth zum Essen. Zu „Salzkammerqueer“ berichteten Birgit Hofstätter vom Frauen*forum Salzkammergut in Ebensee und die Projektverantwortliche Sabine Weninger-Bodlak vom Mädchen und Frauenzentrum INSEL in Scharnstein. Dabei geht es um Queere Communities im ländlichen Raum und einen entsprechenden Netzwerkaufbau. Das Projekt wird von einer experimentelle Kurzfilmreihe und einer Fotoausstellung begleitet.

An der letzten Station der Tagestour traf sich Neuwirth mit Bürgermeister Stefan Krapf (VP) im Rathaus Gmunden. Gemeinsam mit Eva Fürtbauer, Kulturabteilung Gmunden, ging es um den Verein zur Förderung europäischer Keramikkünstler und das Projekt „City of Ceramics“. Gmunden setzt in den kommenden Jahren vermehrt auf das Thema Keramik. Auf Basis der Keramik-Tradition, aber auch der Rolle, die Keramik durch Industriebetriebe, Handwerk, Töpfermarkt und Keramiksymposien einnimmt, strebt Gmunden den Titel einer „UNESCO Creative City“ an.

Motivation war zu spüren

„Die Begeisterung für das gemeinsame Projekt war gleichermaßen zu spüren wie die Motivation auf die bevorstehenden Aufgaben. Und neben der außerordentlichen Herzlichkeit des gesamten Teams habe ich insbesondere auch die Professionalität aller Beteiligten mitbekommen, die sich spürbar darauf freuen, die Schönheit und den Facettenreichtum des Salzkammerguts in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stellen zu dürfen,“ fasst Neuwirth seinen Besuch zusammen. Elisabeth Schweeger, die künstlerische Leiterin der Kulturhauptstadt, sieht in Neuwirth „eine Inspirationsquelle der ganz besonderen Art, reich an Fantasie, wissensdurstig und dialogfähig. Ein Gesamtkunstwerk aus der Region, für die Region und mit internationaler Strahlkraft“.

 

 

Kommentar verfassen



Seit 200 Jahren in Familienbesitz und aktiv bewirtschaftet

ALTMÜNSTER/LINZ. Oberösterreichs Bauernhöfe sind wichtige Garanten einer regionalen Lebensmittelversorgung. Das betonten Landeshauptmann Thomas Stelzer und Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger ...

Veszprem eröffnet Kulturhauptstadt Europas

BAD ISCHL/VESZPREM. Als erste der drei Kulturhauptstädte Europas dieses Jahr eröffnete die ungarische Stadt Veszprem das Kulturhauptstadtjahr. Ein Team aus dem Salzkammergut rund um Europaabgeordneten ...

Schwungvoller Landjugendball

GSCHWANDT. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause, wurde wieder zum Gschwandtner Landjugendball geladen. Die Besucher erwartete ein Abend mit zahlreichen Highlights.

Bergrettung Traunkirchen zieht Bilanz

TRAUNKIRCHEN. Für das Jahr 2022 zog die Bergrettung Traunkirchen nun Bilanz. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Reschenwirt in Altmünster am 14. Jänner begrüßte Obmann Peter Pangerl die Mitglieder, ...

Anmeldung zum Mülibankerllauf

GMUNDEN. Am 5. Februar findet wieder der Mülibankerllauf auf den Grünberg statt.

Altmünster belebt seinen Ortskern

ALTMÜNSTER. Mit gleich zwei neuen Geschäftsübernahmen belebt die Gemeinde Altmünster seinen Ortskern: Zum einen bleibt das Traditionsunternehmen Armadillos Bikewerk dem Standort Altmünster treu und ...

493 neue Unternehmen im Bezirk Gmunden

BEZIRK GMUNDEN. „Im vergangenen Jahr wurden im Bezirk Gmunden 450 Unternehmen neu gegründet und 43 bestehende Unternehmen übernommen“, so WKO-Bezirksstellenobmann Martin Ettinger. Nach Linz-Stadt, ...

Fitness Retreat für Eltern

ALTMÜNSTER. Unter dem Motto „Genug geputzt! Gönn dir Sport“ findet von 5. bis 7. Mai ein Fitness Retreat in Altmünster speziell für Eltern statt. Bis 31. Jänner gibt es noch den „Early Bird ...