Dienstag 26. März 2024
KW 13


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

„Schießen tue ich nur circa fünf Prozent meiner Zeit“

Laserer Lisa-Maria, 24.02.2024 05:26

BAD ISCHL. In Österreich gibt es circa 500 Berufsjäger, etwa 40 davon in Oberösterreich. Die vierjährige Ausbildung setzt einiges an Geduld, Ausdauer und körperlicher Fitness voraus. Die Aufgaben sind vielfältig und anders, als oft in den Köpfen der Bevölkerung verankert ist.

Simon Eckschlager (Foto: Laserer)
photo_library Simon Eckschlager (Foto: Laserer)

„Es ist eine Berufung, denn man ist eigentlich immer im Wald unterwegs. Das ganze Leben richtet sich nach meiner Arbeit“, so Simon Eckschlager. Der 30-jährige Eckschlager aus Bad Ischl ist Berufsjäger im zweiten Bildungsweg. Als ursprünglich gelernter Zimmerer entschied er sich Mitte Zwanzig für die Arbeit als Berufsjäger. Voraussetzung, um überhaupt mit der Lehre als Berufsjäger beginnen zu können, ist der positive Abschlussder Forstfachschule Traunkirchen. Diese dauert zwei Jahre, kann im Alter von 16 Jahren begonnen werden und schließt mit dem Berufstitel Forstwart ab. Während der Ausbildung lernen die Schüler alles an Basiswissen, das nötig ist, um Reviere bis zu 1.000 Hektar Waldfläche forstlich selbstständig zu leiten. Danach beginnt erst die eigentliche Lehre zum Berufsjäger in einem anerkannten Lehrbetrieb. „Ich hatte das Glück, dass mein Vater bereits Berufsjäger war. So habe ich schon von klein auf viel mitbekommen. Es war dann auch mein Vater, der mein Lehrherr während der Ausbildung war“, erklärt Eckschlager weiter. Während der Lehre ist es auch nötig, nochmals drei Monate lang die Schulbank zu drücken. ImTiroler Rotholz findet der verpflichtende Berufsjägerlehrgang statt. Er vermittelt den Lehrlingen noch einmal geballtes theoretisches sowie praktisches Wissen. Am Ende der Lehrzeit steht die Berufsjägerprüfung an.

Verzerrtes Berufsimage

„Unsere Aufgaben sind so vielfältig. Die meisten Leute glauben, wir schießen nur. Derweil schieße ich nur circa fünf Prozent meiner Zeit“, zeigt sich Eckschlager etwas frustriert über das Image seines Berufs in der Bevölkerung. In der Tat ist der Umfang der Arbeiten enorm und vor allem facettenreich. Zu Eckschlagers Aufgaben zählen neben der artgerechten Bejagung auch die Erstellung, Betreuung und Instandhaltung jagdlicher Infrastruktur wie zum Beispiel Hochsitze, Steige oder Fütterungen. Auch für den Schutz, die Erhaltung und die nachhaltige jagdliche Nutzung einer artenreichen und gesunden, frei lebenden Tierwelt sowie für die Pflege und Sicherung ihrer Lebensgrundlagen ist der Jäger verantwortlich.

Freies Arbeiten alleine

„Es hängt natürlich immer vom Arbeitgeber ab, aber wenn man Glück hat, so wie ich, kann man sich die Arbeit mehr oder weniger selber einteilen“, erklärt Eckschlager einen Vorteil seines Berufs. „Die Familie muss aber auch mitspielen, denn oft bin ich über mehrere Tage im Wald unterwegs und schlafe der Einfachheit halber auf Hütten. Ich bin auch meistens ganz allein unterwegs. Das muss man schon mögen“, erklärt der Bad Ischler abschließend. Alle Infos unter https://www.ooeljv.at/die-ooe-jaegerschaft/berufsjaeger


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Antrag abgelehnt: Gmunden wird nicht zum Vorbehaltsgebiet

Antrag abgelehnt: Gmunden wird nicht zum Vorbehaltsgebiet

GMUNDEN. Im März des Vorjahres beantragte Gmunden nach einem mehrheitlichen Gemeinderatsbeschluss die Erklärung des Gemeindegebiets zum Vorbehaltsgebiet. ...

Tips - total regional Daniela Toth
Spatenstich für neues Probenheim

Spatenstich für neues Probenheim

GMUNDEN. Nach über 30 Jahren Projektentwicklung feierte die Werkskapelle Laufen Gmunden-Engelhof den Spatenstich für den Probenheim-Neubau. ...

Tips - total regional Daniela Toth
Standing Ovations im Stadttheater

Standing Ovations im Stadttheater

GMUNDEN. Das international gehypte Broadway-Musical Dear Evan Hansen feierte im Stadttheater Gmunden seine deutschsprachige Erstaufführung. ...

Tips - total regional Daniela Toth
Zukunft der Mobilen Dienste im Salzkammergut

Zukunft der Mobilen Dienste im Salzkammergut

GMUNDEN. Im Vorjahr absolvierte das Team der Mobilen Dienste des Hilfswerks im Bezirk beeindruckende 59.500 Hausbesuche. Der Obmann des OÖ Hilfswerks ...

Tips - total regional Daniela Toth
Treffpunkt Kino im Ischler Pfarrheim

Treffpunkt Kino im Ischler Pfarrheim

BAD ISCHL. Am Dienstag, 26. März, wird im Ischler Pfarrheim der Kinderfilm „Latte Igel und der magische Wasserstein“ gezeigt.

Tips - total regional Katharina Wimmer
Von Fahnl'n und Rumpeln: In der Karwoche kommen die Ratscherbuam

Von Fahnl'n und Rumpeln: In der Karwoche kommen die Ratscherbuam

EBENSEE. Wenn in der Karwoche - wie der Volksmund sagt - die „Kirchenglocken nach Rom fliegen“, übernehmen die Ratscherbuam deren Funktion ...

Tips - total regional Online Redaktion
Bigband-Sound: From Broadway to Hammer!

Bigband-Sound: "From Broadway to Hammer!"

SCHARNSTEIN. Mit viel Kreativität und Engagement ist es der RAT Bigband gelungen, dass das Projekt ,,Hammer“ in das Programm der Kulturhauptstadt ...

Tips - total regional Daniela Toth
Ausstellung am Bahnhof Ebensee Landungsplatz photo_library

Ausstellung am Bahnhof Ebensee Landungsplatz

EBENSEE. Halt macht derzeit die indonesische Künstlerin Grace Ellen Barkey in der ÖBB Haltestelle Ebensee Landungsplatz. Doch nicht, um eine ...

Tips - total regional Laserer Lisa-Maria