„Comeback-Plan“ : Land unterstützt St. Wolfgang nach Corona-Fällen mit 1 Million Euro

Hits: 1139
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 05.08.2020 15:45 Uhr

ST. WOLFGANG. Landesrat Markus Achleitner, Bürgermeister Franz Eisl und Tourismus-Geschäftsführer Hans Wieser präsentierten im Hotel Cortisen den Comeback-Plan für Tourismus in St. Wolfgang: 700.000 Euro werden als Soforthilfe für den Tourismus zur Verfügung gestellt, weitere 300.000 Euro unterstützen ein Werbe-Paket des Wolfgangsee-Tourismus.

Die Corona-Fälle in St. Wolfgang haben den Wolfgangsee-Tourismus in seiner wichtigsten Zeit getroffen. Man habe zwar rasch und richtig reagiert und so die Ansteckungskette unterbrochen, betonte Landesrat Markus Achleitner, trotzdem „folgten aufgrund der Verunsicherung der Gäste Zahlreiche Stornierungen, die einen enormen wirtschaftlichen Schaden für die Tourismusbetriebe in St. Wolfgang zur Folge hatten. Diese Verunsicherung soll nun wieder wichen und die Vorfreude auf schöne Urlaubstage am Wolfgangsee steigen. St. Wolfgang ist bereit für seine Gäste.“ Das betonte auch Bürgermeister Franz Eisl, der auf die 500 Jahre lange Tourismus-Geschichte des Ortes verwies.

„Power-Paket“ soll St. Wolfgang stärken

Um den wirtschaftlichen und Image-Verlust so rasch wie möglich aufzufangen, habe er gemeinsam mit Landeshauptmann Thomas Stelzer ein eine Million Euro umfassendes „Power-Paket“ geschnürt, das in der nächsten Sitzung der Landesregierung beschlossen werden soll, gab Landesrat Achleitner bekannt: „Das Pakte hilft zum einen den besonders betroffenen Tourismusbetrieben und ermöglicht zum anderen ein rasches und erfolgreiches Tourismus-Comeback in St. Wolfgang.“

Soforthilfe für den Tourismus

Insgesamt 700.000 Euro werden als Soforthilfe für mehr als 200 besonders betroffenen Betriebe in St. Wolfgang zur Verfügung gestellt - vom Beherbergungsbetrieben über Handelsbetriebe bis zu Wasserskischulen. Diese nicht rückzahlbaren Zuschüsse können ab 11. August bei September bei der Abteilung Wirtschaft und Forschung des Landes OÖ beantragt werden. Die Höhe des Zuschusses bemisst sich am Tourismusbeitrag des Jahres 2018 und wird aufgrund der besonderen Situation um den Faktor Vier erhöht. Sollten sich Jungunternehmer melden, deren Unternehmen zum Zeitpunkt der Berechnung des Tourismusbeitrages 2018 noch nicht gegründet war, so erfolgt eine Sonderförderung in vergleichbarer Höhe im Einzelfall. 

Kampagne, um die Urlaubsfreude der Gäste zu wecken

Mit weiteren 300.000 Euro wird eine Image-Kampagne des Wolfgangsee-Tourismus unterstützt, für die der regionale Tourismusverband zusätzlich 500.000 Euro in die Hand nimmt. „Damit starten wir die größte Marketingaktion, die der Tourismus am Wolfgangsee je umgesetzt hat“, betont Hans Wieser, Geschäftsführer der Wolfgangsee-Tourismus-Gesellschaft. Hautpzielgruppen der multimedialen Kampagne, die bereits morgen starten soll, sind die Märkte Österreich und Deutschland - mit Schwerpunkt auf den Ballungsräumen München, Wien und Graz. Man habe in den letzten Jahren die Auslastung im Herbst immer mehr verstärken können - dies soll auch heuer gelingen, so Wieser. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



E-Biker bei Sturz schwer verletzt

BAD GOISERN. Zu einem schweren Fahrradunfall kam es am Sonntagnachmittag auf der Oberen Marktstraße in Bad Goisern. Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein 69-jähriger E-Biker auf der Stambachbrücke ...

Junger Alkolenker fuhr mit zwei Insassen gegen Baum

ALTMÜNSTER. Mit 1,82 Promille im Blut setzte sich ein 21-Jähriger aus Gmunden in der Nacht auf Sonntag hinters Steuer und verursachte einen schweren Verkehrsunfall, bei dem neben ihm seine zwei ...

Neues Beratungsangebot im Frauenforum

EBENSEE. Ab sofort finden Frauen für die herausfordernden Fragen des Lebens wieder ein vielseitiges und erweitertes Beratungsangebot im Frauenforum Salzkammergut vor.

Aggressiver 51-Jähriger nach Attacke gegen Nachbarn festgenommen

GMUNDEN. Mit einem Luftdruckgewehr, einer Schere und einem Messer bedrohte ein 51-Jähriger am Freitagabend seine Nachbarn, die den Mann - nachdem er Bierflaschen von seinem Balkon geworfen hatte ...

Unbekannte warfen mit Steinen: Polizei fahndet nach Sachbeschädigern

LAAKIRCHEN. Bislang unbekannte Täter beschädigten im in der Nacht auf Samstag mehrere öffentliche Güter, indem sie mit Steinen warfen. Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk erstattete ...

Sanierung der Traunfallkreuzung startet

ROITHAM. Am Montag, 21. September, beginnt die Sanierung der Traunfallkreuzung. Ab Dienstag früh ist dazu voraussichtlich für zwei Tage die Kreuzung für den Verkehr gesperrt. 

Stolze Miniköche

SCHARNSTEIN. Da war die Freude groß: 14 stolze Miniköche aus dem Almtal sind eingekleidet und starten in ihre zweijährige Ausbildung.

Ebensee-Derby wird live ins Altersheim übertragen

EBENSEE/OÖ. Die Amateur-Fußballklubs stehen ab diesem Wochenende vor einer neuen Herausforderung. Grundsätzlich sind nur noch 100 Zuschauer auf den Sportplätzen erlaubt.