Junge Generation Salzkammergut fordert günstiges Sommerticket

Hits: 122
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 09.08.2020 07:28 Uhr

GMUNDEN. Vertreter der Jungen Generation Salzkammergut demonstrierten auf dem Bahnhofsgelände mit einer Ticket-Sammelaktion für günstigere Sommer-Tickets für die Jugend.

Mit dem ÖBB-Sommerticket konnten junge Menschen kreuz und quer durch Österreich reisen – einen ganzen Sommer lang. Die ÖBB hat das Ticket jedoch seit letztem Jahr auf einen Monat beschränkt, was eine Verteuerung von über 100 Prozent ergibt. Ein Anstieg wie dieser sei gerade in Zeiten der Corona-Krise unverständlich, so die Kritik der Jungen Generation.

Diese macht daher ooö-weit auf die Verteuerung aufmerksam und fordert ein günstiges Sommerticket für Jugendliche. Dabei soll auch der Klimaschutz und die damit zusammenhängende Wichtigkeit von öffentlichen Verkehrsmittel betont werden.

Aktion auf dem Bahnhof Gmunden

Auch am Bahnhof Gmunden hat die Junge Generation Salzkammergut gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Sabine Promberger auf die Forderung hingewiesen und bei Zustimmung aufgefordert gebrauchte Öffi-Tickets in eine Box zu werfen. Ziel war es, möglichst viele Tickets zu sammeln, da pro eingeworfenem Ticket eine Spende der Jungen Generation an den Klimaschutz geht.

„Besonders junge Menschen sind auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen und gerade im Sommer möchten viele mit dem Zug das Land erkunden. Diese Preiserhöhung stellt somit eine Hürde dar und außerdem müssen wir nicht nur über Mobilität reden, sondern auch dementsprechend handeln,“ fordert Denisa Husic, Bezirksvorsitzende der Jungen Generation Salzkammergut.

Unterstützt wird die Forderung nach einem günstigen Sommerticket auch von der Landtagsabgeordneten Sabine Promberger (SPÖ): „Leistbare Mobilität für Jugendliche ist mir ein wichtiges Anliegen. Viele haben kein eigenes Auto und brauchen das Sommerticket, um zum Ferialjob zu gelangen. Daher soll es auch ein günstiges Sommerticket für Jugendliche geben, um leistbare und klimafreundliche Mobilität zu gewährleisten“, so LAbg. Sabine Promberger.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Gesprächsrunde mit der Bauernkammer-Führung

ALTMÜNSTER. Die Führung der Bauernkammer Oberösterreich informierte im Zuge einer Tour durch die Bezirke über Aktuelles und lud zur Diskussionsrunde.

Villa Clusemann wird saniert

GMUNDEN. Gmunden nutzt das Investitionspaket der Regierung und saniert die Villa Clusemann - den Altbau der Landesmusikschule - um 1,3 Millionen Euro.

Raub auf Skaterplatz - Zeugen gesucht

LAAKIRCHEN. Ein 9-Jähriger wurde am Dienstag, 22. September, von einem etwa 13 bis 15 Jahre alten Burschen beraubt. Der Vorfall ereignete sich zwischen 18 und 19 Uhr auf dem Skaterplatz ...

Gmundens Grüne feierten ihren 35. Geburtstag

GMUNDEN. Mit einem Fest im Hotel Schwan begingen die Gmundner Grünen ihren 35. Geburtstag. Unter den Gratulanten waren auch der Grüne Klubobmann im Landtag, Gottfried Hirz, und Landesgeschäftsführerin ...

SOS Kinderdorf vergab erstmals Umweltpreis

ALTMÜNSTER. Zum ersten Mal vergaben die SOS-Kinderdörfer einen Umweltpreis. Aus acht Nominierten wurde das Jugendhaus Altmünster zum Sieger gekürt.

Etwas Lebensfreude tanken und ab Oktober in Tanzkursen starten

VÖCKLABRUCK/REGAU. Ab Freitag, 16. Oktober, lädt Hippmann wieder zu beschwingten Abenden in die Wirtschaftskammer Vöcklabruck und ab Sonntag, 18. Oktober, in den Tanzsaal Prehofer in Regau ...

Schwierige Berufswahl? Das Jugendservice hilft

GMUNDEN. Wer sich bei der Berufswahl beraten lassen will oder Unterstützung bei der Lehrstellensuche braucht, kann sich an das Jugendservice Gmunden wenden.

Die „kleinen Oldtimer“ waren wieder unterwegs

ALMTAL. Wenn Puch 500, Citroen 2 CV, VW Käfer und noch mehr Oldtimer gemeinsam durchs Almtal fahren, so ist die U30 Ausfahrt voll im Gange. Auch diesmal waren– trotz Verschiebung und Corona-Vorkehrungen ...