HelloBello sichert sich bei „2 Minuten 2 Millionen“ mit gleich zwei Investoren einen Deal

Hits: 630
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 13.01.2021 09:38 Uhr

GMUNDEN/WIEN. Der gebürtige Gmundner Wolfgang Maurer stellte gestern in der Puls4-Show „2 Minuten 2 Millionen“ gemeinsam mit Eva Schmal-Filius sein Start Up „HelloBello“ vor. Mit Ex-Strabag Chef Hans-Peter Haselsteiner und Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner zeigten sich gleich zwei hochkarätige Investoren überzeugt. 

Das Start Up „HelloBello“ bietet frisch gekochtes Hundefutter in Lebensmittelqualität an, das auf die individuellen Ernährungsbedürfnisse des Hundes abgestimmt und regelmäßig zu den Besitzern nach Hause geliefert wird. Der Ansatz rief bei den Investoren großes Interesse hervor: Zwei Minuten lang hatten Maurer und die Tierärztin Eva Schmal-Filius Zeit, ihr Produkt vorzustellen. Bei der anschließenden Befragung durch die interessierten Investoren „sind regelrecht die Fetzen geflogen“, erzählt Wolfgang Maurer. Vier der potenziellen Investoren zeigten Interesse, in das Unternehmen zu investieren. Das „HelloBello“-Team entschied sich schließlich für die Angebote von Hans-Peter Haselsteiner und Florian Gschwandtner.

Die Idee zur Teilnahme hatte Stephan Freh, Mitbegründer von „HelloBello“ und ebenfalls aus Gmunden stammend: „Er hat uns kurzfristig angemeldet, wir mussten innerhalb von zwei Tagen ein Bewerbungsvideo drehen. Es war ziemlich aufregend, aber eine tolle Erfahrung“, so Maurer. 

Das Ziel: Die Futternäpfe der Nation

Das Start Up „HelloBello“ ist seit vergangenem Oktober auf dem Markt und füllt bereits jetzt täglich zahlreiche Futternäpfe. Die Vision hat Maurer klar formuliert: „Wir möchten, dass jeder Hund so lange wie möglich und vor allem so gesund wie möglich an der Seite seines Menschen leben kann. Mit HelloBello schaffen wir dafür die Basis.“ Die Teilnahme bei „2 Minuten 2 Millionen“ sei ein wichtiger Schritt gewesen und das gesamte Team schaue positiv in die Zukunft.

Runtastic-Gründer Gschwandtner wird auch seine Erfahrungen einbringen

„Dass gleich vier Investoren Interesse an einem Produkt haben, das war glaube ich schon lange nicht mehr da“, freut sich Wolfgang Maurer über den Erfolg von „HelloBello“. Besonders freut er sich, dass auch der „Wunschkandidat“ Florian Gschwandtner mit an Bord ist: „Er hat unglaublich viel Erfahrung, wir können sicher von seinen Erfahrungen enorm profitieren.“ Mit der zusätzlichen Unterstützung durch Hans-Peter Haselsteiner möchte man das Unternehmen ausbauen und auch in Werbung investieren. „Mit ihm hätten wir gar nicht gerechnet, weil wir ja in einer ganz anderen Branche tätig sind als er. Es freut uns sehr, dass unser Konzept derartig überzeugend ist“, so Maurer.

Sendungsausschnitte und Videos zu „HelloBello“: https://www.youtube.com/channel/UCKRYNfk4Agm4ipLlTIK7fiQ 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Corona-Selbsttestungen an den Tourismusschulen Bad Ischl

BAD ISCHL.  Die vom Bundesministerium zur Verfügung gestellten Corona-Tests sind an den Tourismusschulen Bad Ischl angekommen und werden auch schon fleißig verwendet.

Lieferdienst auf Abwegen

BAD ISCHL. Ein unglücklich verkeilter Kleinlastwagen beschäftigte am gestrigen Montag, 25. Jänner, die  Feuerwache Rettenbach – Steinfeld – Hinterstein sowie der FF ...

Neues „Appartementdorf“ kurbelt den Tourismus im Almtal an

GRÜNAU. Im Ortszentrum, nahe dem Gasthof „Einkehr“, starten in den kommenden Wochen die Bauarbeiten für einen neuen touristischen Leitbetrieb: Ein Chalet- und Appartementdorf mit zwanzig ...

Neuer Chirurgie-Primar

GMUNDEN/VÖCKLABRUCK. Mit Februar übernimmt Primar Stefan Stättner die Leitung der Abteilung für Chirurgie an den Standorten Gmunden und Vöcklabruck des Salzkammergut Klinikums. ...

Musical-Frühling wird auf Herbst verschoben

GMUNDEN. Die heurige Inszenierung des „Musical Frühling“, das Stück Vincent Van Gogh, findet erst im September statt. 

Zusage: Park-Zugang wird öffentlich bleiben

GMUNDEN/LINZ. In der jüngsten Sitzung des oö. Landtags beantwortete Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) eine Resolution der Stadt Gmunden rund um das geplante Hotelprojekt Toscana.

Sozialisten aus Ebensee fordern mehr Test-Orte im Bezirk

EBENSEE. Die SPÖ Ebensee fordert vom Land Oberösterreich Unterstützung bei der Corona-Bekämpfung.

Basket Swans zurück an Tabellenspitze

GMUNDEN. Die Basket Swans Gmunden sind nach Erfolgsspiel zurück auf Platz eins.