Bürgerbeteiligung steht in St. Wolfgang hoch im Kurs

Hits: 48
Franz Eisl (Foto: fotokerschi.at)
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 10.05.2021 19:19 Uhr

ST. WOLFGANG. In der Wolfgangseegemeinde freut man sich über eine hohe Beteiligung der Bürger bei Onlineumfragen und persönlichen Gesprächen.

Seit März 2020 hat sich auch in St. Wolfgang das Gemeindeleben, die Vereinstätigkeit und vor allem die Teilnahme an der Gemeindeentwicklung deutlich schwieriger gestaltet, als es den St. Wolfgangern recht gewesen ist. „Doch wir haben uns nicht davon abhalten lassen, für die Zukunft unserer Gemeinde zu arbeiten“, freut sich Bürgermeister Franz Eisl über das Interesse seiner Mitbürger an den Zukunftsthemen von St. Wolfgang zu arbeiten.

Große Teilnahme bei persönlichen Umfragen und im Internet

Beeindruckend ist die Beteiligung der Wolfganger Bevölkerung: an die 300 Personen waren im „Agenda-Prozess“ persönlich anwesend, eine ähnlich hohe Anzahl hat an einer Haushaltsumfrage teilgenommen und die sehr große Zahl von über 9000 Besuchern haben – coronabedingt – auf der Facebook-Seite „St. Wolfgang – wir schauen drauf“ die Entwicklungsschritte verfolgt. „Das zeigt uns in der Gemeindestube ganz klar: die Wolfgangerinnen und Wolfgang wollen ihre Gemeinde gestalten“, ist Bürgermeister Eisl davon überzeugt, dass seine Mitbürger mit voller Kraft an der Gestaltung ihres Heimatortes mitwirken.

Erste Projekte stehen am Start

Zurzeit steht die „Badewiese St. Wolfgang“ ganz oben auf der Wunschliste der Bevölkerung.  Erstmals in der Geschichte der Wolfgangseegemeinde soll ein Seezugang als Badewiese für die St. Wolfganger gesichert werden „Das ist für uns alle ein lange gewünschtes Projekt und soll für die heurige Badesaison fertig werden“, legt sich Bürgermeister Franz Eisl fest. Sehr wichtig ist für die Bevölkerung auch die Nutzung von erneuerbarer Energie, um die bereits hohen Umweltstandards zu sichern. Darüber hinaus steht auch ein erstes St. Wolfganger Genuss-Produkt kurz vor der Präsentation. „Ich darf noch nicht zu viel verraten aber es ist eine Spezialität, die voll und ganz zu uns passt“, bittet Eisl um Geduld bis zur Vorstellung Mitte Mai. Um diese Zeit tritt auch das „Agenda-Kernteam“ zusammen, um die ersten Projekte zu starten. Insgesamt freut sich der St. Wolfganger Bürgermeister über die rege Teilnahme und bedankt sich für den großen Einsatz der Bevölkerung.

Kommentar verfassen



Stadtbücherei: Fußball-Pickerl-Tausch!

GMUNDEN. Wem noch Pickerl für die aktuelle Fußball-EM fehlen, der sollte bei der Stadtbücherei Gmunden vorbei schauen.

Ischler Grüne fordern mehr Sonnenstrom für die Kaiserstadt

BAD ISCHL. Durch das „Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz“ und die Förderungen des Klima-Ministeriums ergeben sich neue Chancen für die Energiewende in Bad Ischl. Dachflächen, wie auf der Tennishalle und ...

Das war der Jubiläums-Berglauf auf die Katrin Alm

BAD ISCHL. Gesamt 223 Teilnehmer liefen beim 25. Sparkasse Katrin Berglauf, dem steilsten Berglauf Österreichs, um die Wette.

Wanderer samt aggressivem Hund gerettet - Flugpolizei im Einsatz

HALLSTATT. Zwei Alpinpolizisten, zehn Bergretter und die Flugpolizei waren am Samstagabend zur Rettung zweier Bergsteiger, 35 und 37 Jahre alt, und deren Hund in Hallstatt im Einsatz. 

Nächtliche Fahrzeugkollision in Bad Goisern

BAD GOISERN. Zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall musste die FF Bad Goisern am Abend des 12. ausrücken.

Gmunden feierte den 150. Geburtstag des Raddampfers Gisela

GMUNDEN. Benannt nach der ältesten Tochter Kaiser Franz Josephs wird die Königin des Traunsees, das schwimmende Wahrzeichen von Gmunden, die Perle von Gmunden und dem Traunsee, der historische Raddampfer ...

Fenster-Ausstellung von Karen Zierler

ALTMÜNSTER. In den Fenstern des Marktgemeindeamtes kann man noch bis Ende Juli die Bilder der Altmünsterer Malerin Karen Zierler bestaunen.

Mountainbiker stürzte schwer

HALLSTATT. Schwer verunfallt ist am Samstagvormittag ein 37-jähriger Mountainbiker, der mit zwei Kollegen auf den Salzberg in Hallstatt fahren wollte.