Seit 250 Jahren und elf Generationen am selben Unternehmensstandort

Hits: 20
Franz Maxwald sen. und jun. mit Töchtern und Elisabeth Maxwald (Foto: Maxwald)
Franz Maxwald sen. und jun. mit Töchtern und Elisabeth Maxwald (Foto: Maxwald)
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 15.09.2021 07:34 Uhr

OHLSDORF. Im Jahr 1771 übernahm Johann Maxwald die Huf- und Wagenschmiede seines Schwiegervaters. 250 Jahre später produziert das Unternehmen – noch immer am gleichen Standort – Seilwinden und modernstes Gerät für Forst, Feuerwehr und den Kommunalbereich.

Zum heurigen 90. Geburtstag von Seniorchef Franz Maxwald überbrachten Lokalhistoriker der Familie einen besonderen Fund: Die am 11. Juli 1771 ausgestellte Urkunde, mit der Johann und Sophie Maxwald zu Inhabern einer Schmiedewerkstatt wurden. „Das ist ein wirklich spannendes Dokument. Darin ist z.B. auch der ganze Hausstand zu diesem Tag aufgeführt – von den Hühnern bis zum Geschirr“, erzählt Elisabeth Maxwald. Gemeinsam mit ihrem Bruder Franz leitet sie heute in elfter Generation das Unternehmen.

Das „Erfolgsgeheimnis“ des langjährigen Bestehens von Maxwald ist für sie einerseits der Wandel: Das Unternehmen hat sich im Lauf der Zeit von der einfachen Huf- und Wagenschmiede zum Hersteller qualitativ hochwertiger Seilwinden und Forstgeräte entwickelt, die weltweit exportiert werden. Wichtig für den jahrhundertelangen Unternehmenserfolg seien aber auch die guten Mitarbeiter. Wie Elisabeth Maxwald erzählt, waren auch hier in manchen Fällen schon die Eltern im Betrieb: „Diese langjährigen Mitarbeiter, die sich dem Unternehmen verbunden fühlen: Davon leben wir, so etwas suchen wir.“

Das besondere Jubiläum soll natürlich auch gefeiert werden – mit einem Tag der offenen Tür, aber auch gemeinsam mit Händlern und Kunden: „Das musste heuer leider ausfallen, wird aber sicher nachgeholt.“

Kommentar verfassen



Neuer Primar für Labordiagnostik

GMUNDEN/VÖCKLABRUCK. Mit 1. Oktober 2021 übernimmt Priv.-Doz. Dr. Thomas Müller die Leitung des Instituts für Medizinisch-chemische Labordiagnostik und des Blutdepots an den Standorten ...

Den Vollmond vom Krippenstein aus bewundern

OBERTRAUN. Am Dienstag, 21. September, findet im Rahmen des „Obertrauner Bergerlebnis“ wieder eine Vollmondfahrt auf den Krippenstein statt.

Latschenbrand auf der Katrin

BAD ISCHL. Am Mittwochnachmittag meldete eine Wanderin auf der Katrin einen entstehenden Latschenbrand im Gipfelbereich. 

Paragleiter am Hallstättersee notgelandet

HALLSTATT. Ein Slowake musste mit seinem Gleitschirm am Hallstättersee notlanden, nachdem sich die Seile verwickelt hatten.

Lakeventure: Kitefoil World Series gastiert am Traunsee

EBENSEE. Dieses Wochenende gastiert die KiteFoil World Series beim Upper Austria KiteFoil Grand Prix Traunsee vor Ebensee. Der Weltcup-Event dieser neoolympischen Sportart unterstreicht die Bedeutung Oberösterreichs ...

Neue E-Ladestationen im Inneren Salzkammergut

OBERTRAUN. Ab sofort können auch in der Dachsteingemeinde Obertraun Elektroautos in kürzester Zeit geladen werden.

Brandstiftung in Pinsdorf

PINSDORF. Eine bislang unbekannte Person dürfte für einen Brand in einem Fahrradabteil am 14. September verantwortlich sein.

Bergzeitfahren auf den Loser – Radeln bis die Pedale glühen

BAD GOISERN. Nach dem tollen Erfolg im Vorjahr organisiert das Team der Salzkammergut-Trophy am Samstag, 25. September, erneut ein Bergzeitfahren auf den Altausseer Hausberg.